Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Einige Ursachen und Merkmale für Durchfall

Einige Ursachen und Merkmale für Durchfall

Ursache

Häufige Merkmale*

Untersuchungen

Akut (weniger als eine Woche)†

Häufiges Erbrechen

Selten Fieber oder Blut im Stuhl

Wenige oder keine Bauchschmerzen (außer beim Erbrechen)

Manchmal kürzlicher Kontakt mit infizierten Menschen (wie in der Tagespflege, in einem Camp oder auf einer Kreuzfahrt), mit Tieren im Streichelzoo (wo Escherichia [E.] coli erworben werden kann) oder mit Reptilien (wo Salmonellen-Bakterien erworben werden können)

Manchmal kürzliche Aufnahme von zu wenig gekochter, kontaminierter Nahrung oder von kontaminiertem Wasser

Ärztliche Untersuchung

Manchmal körperliche Untersuchungen und Tests mit dem Stuhl

Durchfall, der plötzlich begonnen hat, häufig mit Erbrechen, innerhalb von 4 bis 8 Stunden nach dem Essen von kontaminierter Nahrung

Liegt oft bei anderen Menschen vor

Dauert typischerweise 12 bis 24 Stunden

Ärztliche Untersuchung

Nebenwirkungen von Medikamenten‡ (einschließlich Antibiotika, viele Krebs-Chemotherapeutika, Kolchizin und Chinin/Chinidin)

Kürzliche Anwendung eines Medikaments, das Durchfall verursacht

Häufig keine anderen Symptome

Ärztliche Untersuchung

Manchmal Tests auf Giftstoffe von Clostridioides difficile (früher Clostridium difficile) im Stuhl

Chronisch (4 Wochen oder mehr)

Diätetische Faktoren wie

  • Kuhmilch-Unverträglichkeit

  • Zu starke Aufnahme bestimmter Früchte oder Säfte (wie Birne, Apfel oder Pflaume)

Durchfall nur nach Aufnahme eines Stoffes, der Durchfall verursachen könnte

Geblähter Bauch und Ausscheidung von Luft (Flatulenz)

Explosiver Durchfall

Ärztliche Untersuchung

Manchmal ein Atemtest zum Nachweis von Wasserstoff, der auf unverdaute Nahrung hindeutet

Körperliche Untersuchung und Stuhlanalyse, um nach unverdauten Kohlenhydraten zu suchen

Immer wieder auftretender Durchfall, der mit Bauchschmerzen einhergeht

Häufig Wechsel von Durchfall und Verstopfung

Keine Blutung, Gewichtsverlust oder Fieber

Beginnt im Normalfall im Teenageralter oder in den Zwanzigern

Symptome im Normalfall mehr als 12 Wochen vorhanden

Änderungen der Häufigkeit des Stuhlgangs oder der Konsistenz des Stuhls

Ärztliche Untersuchung

Entzündliche Darmerkrankung wie z. B.

Blut im Stuhl, krampfartige Bauchschmerzen, Gewichtsverlust und Appetitlosigkeit

Manchmal Arthritis, Ausschläge, offene Stellen im Mund und Einrisse im Rektum

Koloskopie

CT oder MRT

Stuhltests

Malabsorptionssyndrome, wie z. B.

Heller, weicher, großvolumiger und ungewöhnlich faul riechender Stuhl, der ölig erscheint

Aufblähen des Bauchs und Flatulenz

Gewichtsverlust

Bei tropischer Sprue langfristiger Aufenthalt (über einen Monat) in einem tropischen Land

Tests zur Messung der Fettmenge in Stuhlproben, die über mehrere Tage gesammelt werden

Bei Verdacht auf Zöliakie Blutuntersuchungen zur Messung der Antikörper, die produziert werden, wenn Menschen mit Zöliakie glutenhaltige Nahrungsmittel essen

Bestimmte Tumoren

Bei Darmkrebs manchmal Blut im Stuhl, weniger Stuhldurchmesser und Gewichtsabnahme

Bei endokrinen Tumoren verschiedene Symptome, einschließlich Bauchschmerzen oder Krämpfe, Gesichtsrötung und massive wässrige Durchfälle

Bluttests

Koloskopie

Häufig Nervosität, schlechte Hitzeverträglichkeit, Müdigkeit, Herzklopfen, Gewichtsverlust und schnelle Herzfrequenz

Bluttests

Operationen an Magen oder Darm (wie Magenüberbrückung zur Gewichtsabnahme oder Entfernung einer deutlichen Darmlänge)

Offensichtliche kürzliche Operation

Ärztliche Untersuchung

* Die Merkmale umfassen die Symptome und die Befunde der ärztlichen Untersuchung. Die genannten Merkmale sind typisch, treten aber nicht immer auf.

† Durchfall, der seit einer bis vier Wochen besteht, kann ein schleichender Fall von akutem Durchfall oder das frühe Stadium einer Erkrankung mit Folge von chronischem Durchfall sein.

‡ Bestimmte Infektionen und bestimmte Medikamente können ebenfalls chronischen Durchfall verursachen.

CT = Computertomographie; HIV = humanes Immunschwächevirus; MRT = Magnetresonanztomographie.