Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Einige Ursachen und Merkmale der Übelkeit und des Erbrechens während der frühen Schwangerschaft

Einige Ursachen und Merkmale der Übelkeit und des Erbrechens während der frühen Schwangerschaft

Ursache

Häufige Merkmale*

Untersuchungen

Im Zusammenhang mit der Schwangerschaft (geburtshilflich)

Morgenübelkeit

Leichte Übelkeit und Erbrechen, vorwiegend während des 1. Trimesters, die Symptome kommen und gehen und treten zu verschiedenen Tageszeiten auf

Ärztliche Untersuchung

Häufige, anhaltende Übelkeit und Erbrechen

Unfähigkeit, ausreichend Flüssigkeit, Nahrungsmittel oder beides aufzunehmen

Gewöhnlich Anzeichen einer Dehydratation, z. B. verringertes Wasserlassen, verminderte Schweißabsonderungen, Mundtrockenheit, verstärktes Durstgefühl, Herzrasen und Schwindelgefühle beim Aufstehen

Gewichtsverlust

Bluttests, um nach Anzeichen einer Dehydratation und eines chemischen Ungleichgewichts zu suchen, indem die Konzentration der Elektrolyte, des Blut-Harnstoff-Stickstoffs (BUN) und des Kreatinins gemessen werden

Urintests zur Messung der Ketone (werden produziert, wenn nicht genügend Nahrung aufgenommen wird und der Körper Fett abbaut, um Energie zu gewinnen)

Wenn das Erbrechen anhält, werden voraussichtlich Bluttests zur Untersuchung der Leber (Leberfunktionstests) und eine Ultraschalluntersuchung des Beckens durchgeführt

Eine Gebärmutter, die größer als erwartet ist

Es wird kein Herzschlag oder keine Bewegung des Fötus während des 2. Trimesters festgestellt

Zuweilen ein hoher Blutdruck, ein Anschwellen der Füße und Hände, Scheidenblutungen oder das Passieren eines weintraubenartigen Gewebes

Blutdruckmessungen

Bluttests zum Messen des humanen Choriongonadotropin (hCG – ein Hormon, das von der Plazenta in der frühen Schwangerschaft produziert wird)

Ultraschalluntersuchung des Beckens

Eine Biopsie, wenn die Gebärmutter untersucht und keine Schwangerschaft festgestellt wurde

Steht in keinem Zusammenhang zur Schwangerschaft

Plötzlich einsetzendes Erbrechen, oft von Durchfall begleitet

Manchmal ein kürzlich erfolgter Kontakt mit infizierten Menschen oder Tieren oder kürzlicher Verzehr von halbgaren, kontaminierten Lebensmitteln oder kontaminiertem Wasser

Ärztliche Untersuchung

Manchmal körperliche Untersuchung und Anlegen einer Stuhlkultur

Plötzlich auftretende Symptome, gewöhnlich bei Frauen, bei denen ein operativer Eingriff im Bauchraum durchgeführt wurde

Krampfartige Schmerzen und ein geschwollener Bauch

Röntgen und Ultraschall des Unterleibs

Möglicherweise eine CT (wenn aufgrund der Ergebnisse der Röntgen- und Ultraschalluntersuchung keine Diagnose gestellt werden kann)

Der Drang, oft zu urinieren (Häufigkeit), ein zwanghafter Harndrang (Dringlichkeit) oder Schwierigkeiten, zu urinieren (Zögern)

Schmerzen in der Seite und Fieber bei einer Niereninfektion

Urintests (Harnuntersuchung) und -kultur

*Zu den Merkmalen zählen Symptome und Befunde der ärztlichen Untersuchung. Die genannten Merkmale sind typisch, treten aber nicht immer auf.

CT = Computertomografie.