honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Spotlight on Aging: Pneumonia

Spotlight on Aging: Pneumonia

Lungenentzündungen treten häufiger bei älteren als bei jüngeren Menschen auf und sind tendenziell auch ernster. Bei vielen älteren Menschen breitet sich die Infektion über die Lunge hinweg aus.

Ältere Menschen haben geschwächte Abwehrmechanismen gegen Infektionen. Die Mechanismen, mit denen Mikroorganismen aus den Atemwegen entfernt werden, sind bei älteren Menschen nicht mehr so wirkungsvoll wie bei jüngeren. Da sie schwächer sind, können sie nicht mehr so energisch husten. Mit zunehmendem Alter wird auch das Immunsystem immer schwächer. Ältere Menschen weisen in folgenden Fällen ein erhöhtes Risiko einer Lungenentzündung auf:

  • Wenn ihre Lunge vom Rauchen (Rauchen reizt die Auskleidung der Lunge und lähmt die Zellen, die normalerweise für die Reinigung der Atemwege zuständig sind) oder durch eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung geschädigt ist

  • Wenn ihre Lunge kürzlich durch eine leichte Infektion wie z. B. eine Erkältung oder insbesondere eine Grippe gereizt worden ist

  • Wenn sie einen schlechten Hustenreflex haben, z. B. aufgrund eines vorhergehenden Schlaganfalls, oder zu schwach sind, um energisch zu husten (oder, wenn sie aufgrund einer Operation oder eines Unfalls Schmerzen haben)

  • Wenn sie Infektionen weniger gut bekämpfen können, wie z. B. bei einer Unterernährung

  • Wenn sie bestimmte Medikamente wie z. B. Kortikosteroide einnehmen

  • Wenn sie unter bestimmten Krankheiten wie z. B. Herzinsuffizienz oder Diabetes leiden

  • Wenn sie eine Krebserkrankung in den Atemwegen oder in der Lunge haben (der Tumor kann die Atemwege blockieren, wodurch sich Mikroorganismen in den Lungenbläschen anhäufen können)

  • Wenn sie gelähmt sind (z. B. wegen einer Rückenmarkverletzung oder eines Schlaganfalls)

  • Wenn sie nicht ganz bei Bewusstsein sind (zum Teil, weil sie dann nicht husten können)

Mit Impfstoffen kann einigen Infektionen aufgrund von Mikroorganismen, die Lungenentzündungen verursachen, vorgebeugt werden. Ärzte empfehlen zum Beispiel, dass sich Menschen ab 65 Jahren mit einer Pneumokokken-Impfung schützen. Personen unter 65 Jahren mit einem Gesundheitszustand, durch den sie ein höheres Risiko für eine Lungenentzündung haben, sollten ebenfalls geimpft werden. Ebenfalls speziell für ältere Leute wird die jährliche Grippeimpfung empfohlen, weil das Influenzavirus auch eine Lungenentzündung verursachen oder dazu beitragen kann.

Die meisten älteren Leute, die sich eine Lungenentzündung zuziehen, werden im Krankenhaus mit intravenös verabreichten Antibiotika behandelt. Lungenentzündungen können sich bei älteren Menschen sehr rasch verschlimmern, und sie sprechen auch weniger gut auf oral einzunehmende Antibiotika an.