Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Nach einer Wunde: Wer benötigt eine Tetanusimpfung?

Nach einer Wunde: Wer benötigt eine Tetanusimpfung?

Zahl vorheriger Impfungen

Saubere, kleine Wunden

Tiefe oder verschmutzte Wunden*

Ungewiss oder weniger als 3†

Tetanusimpfstoff plus Tetanus-Immunglobulin

3 oder mehr§

Tetanusimpfung‡, wenn seit der letzten Dosis mehr als 10 Jahre vergangen sind

Tetanusimpfung‡, wenn seit der letzten Dosis mehr als 5 Jahre vergangen sind

* Einschließlich aller Wunden, die mit Erde, Stuhl, Dreck oder Speichel verschmutzt sind, ebenso Stichwunden, Wunden mit Gewebeverlust, Wunden, die durch Eindringen eines Gegenstandes sowie durch Quetschungen, Verbrennungen und Erfrierungen hervorgerufen wurden.

† Patienten, die nicht die empfohlene Anzahl an Tetanusimpfdosen erhalten haben, werden sogenannte Nachimpfungen empfohlen.

‡ Die zu verwendende Art des Tetanusimpfstoffs hängt vom Alter der Person ab. Bei Menschen ab 7 Jahren wird der Tetanus-Diphtherie-Toxoid-Impfstoff (Td) verwendet. Ein Impfstoff mit Tetanus-, Diphtherie- und azellulärer Pertussis-Komponente (Tdap) wird gegenüber Td für Erwachsene bevorzugt, die nie Tdap erhalten haben. Kinder unter 7 Jahren erhalten den Impfstoff mit Diphtherie-, Tetanus- und azellulärer Pertussis-Komponente (DTaP). Kinder, die keinen Keuchhustenimpfstoff bekommen dürfen (beispielsweise Kinder, die an Epilepsie oder anderen Hirn- oder Nervenerkrankungen leiden), erhalten den Diphterie-Tetanus-Impfstoff (DT).

§ Wenn nur drei Tetanusimpfungen gespritzt wurden, sollte eine vierte Dosis verabreicht werden.