Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Einige Ursachen und Merkmale von Rötungen der Augen

Einige Ursachen und Merkmale von Rötungen der Augen

Ursache

Häufige Merkmale*

Diagnose†

Erkrankungen der Bindehaut und Episkleritis‡

Allergische oder saisonbedingte Konjunktivitis (eine Entzündung der Bindehaut – der Membran, die die Augenlider auskleidet und die vordere Seite des Auges bedeckt).

Betrifft beide Augen

Ein juckendes oder kratzendes Gefühl und Tränenfluss

Bei Patienten mit bekannten Allergien oder anderen Allergiemerkmalen (wie etwa eine laufende Nase, die zu bestimmten Jahreszeiten wiederkehrt).

Manchmal bei Patienten, die Augentropfen benutzen (vor allem Neomycin)

Ärztliche Untersuchung

Chemische Konjunktivitis (Reizstoffe)

Ein juckendes oder kratzendes Gefühl und Tränenfluss

Kontakt mit potenziellen Reizstoffen (wie etwa Staub, Rauch, Ammoniak oder Chlor)

Ärztliche Untersuchung

Episkleritis (eine Entzündung des Gewebes zwischen der Sklera – dem Weißen im Auge – und der darüber liegenden Bindehaut)

Betrifft nur ein Auge

Ein roter Punkt auf dem Weißen im Auge

Eine leichte Reizung der Augen

Ärztliche Untersuchung

Ein juckendes oder kratzendes Gefühl, Tränenfluss und Lichtempfindlichkeit

Manchmal Absonderungen aus den Augen und Schwellungen des Augenlides

Manchmal geschwollene Lymphknoten vor den Ohren

Ärztliche Untersuchung

Subkonjunktivale Blutungen (Blutungen unter der Bindehaut)

Betrifft nur ein Auge

Roter Fleck oder großer geröteter Bereich (der wie Blut oder Ketchup aussieht)

Kein Tränenfluss, keine Reizung, kein Juckreiz, keine Sehstörung oder Schmerzen und kein Ausfluss aus dem Auge

Manchmal nach einer Augenverletzung, heftigem Niesen oder dem Versuch, auszuatmen, ohne Luft entweichen zu lassen, wie es beim Stuhlgang oder beim Heben schwerer Gegenstände vorkommen kann (als Valsalva-Manöver bekannt)

Oft bei Patienten, die bekanntermaßen Medikamente nehmen, die die Blutgerinnung hemmen (wie etwa Aspirin oder Warfarin)

Ärztliche Untersuchung

Erkrankungen der Hornhaut§

Kontaktlinsenkeratitis (eine Entzündung der Hornhaut – der durchsichtigen Schicht vor der Iris und der Pupille).

Augenschmerzen, Rötung, Tränenfluss uns Lichtempfindlichkeit

Bei Patienten, die ihre Kontaktlinsen zu lange im Auge gelassen haben.

Ärztliche Untersuchung

Symptome, die nach einer Augenverletzung einsetzen (die bei Säuglingen und Kleinkindern möglicherweise nicht bemerkt wurde)

Schmerzen beim Blinzeln und Fremdkörpergefühl

Ärztliche Untersuchung

Ab und zu ein grau gefärbter Fleck auf der Hornhaut, der später zu einer offenen und schmerzenden Wunde wird.

Manchmal bei Patienten, die eine Augenverletzung erlitten oder mit den Kontaktlinsen in den Augen geschlafen haben

Ärztliche Untersuchung

Kultur einer dem Geschwür entnommenen Probe (durch einen Ophthalmologen)

Epidemische Keratokonjunktivitis (rotes Auge, eine Entzündung der Bindehaut – der Membran, die die Augenlider auskleidet und die vordere Seite des Auges bedeckt – und der Hornhaut, hervorgerufen durch ein Adenovirus)

Wässriger Ausfluss

Schwellung der Augenlider, vergrößerte Lymphknoten und Hervortreten der Bindehaut

Manchmal vorübergehender Verlust des Sehvermögens

Ärztliche Untersuchung

Herpes-simplex-Keratitis (durch Herpes-simplex-Viren hervorgerufene Hornhautentzündung)

Betrifft nur ein Auge

Früh: Blasen auf dem Augenlid und/oder Krusten

Späte oder wiederkehrende Symptome: Gerötete Augen, Augenschmerzen, beeinträchtigtes Sehvermögen und Lichtempfindlichkeit

In der Regel nur eine ärztliche Untersuchung

Manchmal ein Test auf das Virus in den Abschabungen, die von der Oberfläche der Hornhaut entnommen wurden, oder von Bläschen um das Auge

Herpes zoster ophthalmicus (Gürtelrose, die Gesicht und Augen befällt, hervorgerufen durch das Varizella-Zoster-Virus)

Betrifft nur ein Auge

Früh: Ein Ausschlag mit Blasen, die mit Flüssigkeit gefüllt sind und/oder Krustenbildung auf einer Seite des Gesichts, in der Umgebung des Auges, auf der Stirn und/oder Nasenspitze und manchmal Schmerzen

Gerötete Augen und geschwollene Augenlider

Später: Gerötete Augen, in der Regel Lichtempfindlichkeit und normalerweise starke Schmerzen

In der Regel nur eine ärztliche Untersuchung

Manchmal Tests auf das Virus in den Abschabungen, die von Bläschen um das Auge gewonnen wurden

Andere Erkrankungen

Starke Augenschmerzen und Rötung

Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Schmerzen beim Kontakt mit Licht

Beeinträchtigungen des Sehvermögens, wie etwa das Erkennen von Lichthöfen in der Umgebung von Lichtquellen und/oder reduziertes Sehvermögen

Messung des Augeninnendrucks (Tonometrie) und Untersuchung der Ablaufkanäle des Auges mit einer besonderen Linse (Gonioskopie) durch einen Ophthalmologen

Anteriore Uveitis (eine Entzündung der Vorderkammer – dem mit Flüssigkeit gefüllten Raum zwischen der Iris und der Hornhaut)

Augenschmerzen und Lichtempfindlichkeit

Gerötete Augen (vor allem in der Umgebung der Hornhaut)

Trübung oder Verlust des Sehvermögens

Oft bei Patienten, die unter einer Autoimmunerkrankung leiden oder vor kurzen eine Augenverletzung erlitten haben

Ärztliche Untersuchung

Skleritis (eine Entzündung des Weißen im Auge, das als Sklera bezeichnet wird)

Schmerzen, die oft als bohrend und stark genug beschrieben werden, um aus tiefem Schlaf aufzuwachen

Lichtempfindlichkeit

Tränenfluss

Rote oder violette Flecken auf dem Weißen des Auges

Oft bei Patienten, die unter einer Autoimmunerkrankung leiden

In der Regel nur eine ärztliche Untersuchung

Manchmal Ultraschall oder CT

Selten eine Biopsie

*Die Merkmale umfassen die Symptome und die Befunde der ärztlichen Untersuchung. Die genannten Merkmale sind typisch, treten aber nicht immer auf.

†Obwohl eine Untersuchung durch einen Arzt oder Ophthalmologen immer durchgeführt wird, wird sie in dieser Spalte nur erwähnt, wenn die Diagnose manchmal nur durch eine ärztliche Untersuchung ohne Tests gestellt werden kann. Mit anderen Worten: Es sind möglicherweise keine zusätzlichen Tests erforderlich.

‡ Erkrankungen der Bindehaut rufen in der Regel Juckreiz oder Kratzen, Tränenfluss, eine ausgedehnte Rötung der Augen und oft Lichtempfindlichkeit hervor. In der Regel verursachen sie keine Schmerzen oder Veränderungen des Sehvermögens.

§ Erkrankungen der Hornhaut verursachen normalerweise Schmerzen (vor allem, wenn das Auge Licht ausgesetzt ist), Tränenfluss und gelegentlich eine Beeinträchtigung des Sehvermögens.