Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Lebenszyklus des Onchocerca volvulus
onchocerca_volvulus_life_cycle_high_de
Lebenszyklus des Onchocerca volvulus
    • 1. Eine infizierte Kriebelmücke sticht einen Menschen und deponiert Onchocerca-Larven in der Haut. Die Larven dringen durch den Stichkanal in den Körper ein.

    • 2. Die Larven wandern in die Gewebe unter der Haut (Subkutangewebe) und bilden dort Knötchen (Nodien).

    • 3. Die Larven reifen in den Knötchen zu adulten Würmern heran. Erwachsene weibliche Würmer können bis zu 15 Jahre in diesen Nodien leben.

    • 4. Nach der Paarung produzieren weibliche Würmer Eier, die sich zu unreifen Formen des Wurms, den Mikrofilarien, entwickeln. Ein Wurm kann jeden Tag 1000 Mikrofilarien produzieren. Die Mikrofilarien leben normalerweise in der Haut und in den Lymphgefäßen, kommen mitunter aber auch im Blut, Urin und Sputum vor.

    • 5. Die Infektion breitet sich aus, wenn eine Kriebelmücke eine infizierte Person sticht und sich mit den Mikrofilarien infiziert.

    • 6. Die mit dem Blut aufgenommenen Mikrofilarien wandern in den mittleren Teil des Darms der Fliege (Mitteldarm) und von dort aus in die Muskeln im Mittelsegment (thorakale Muskeln).

    • 7–8. Dort entwickeln sich die Mikrofilarien zu Larven.

    • 9. Die Larven wandern dann zu den Mundwerkzeugen der Bremse (Rüssel bzw. Proboscis) und können beim Stich der Bremse auf den Menschen übertragen werden.

Bild mit freundlicher Genehmigung der Centers for Disease Control and Prevention Image Library.

In diesen Themen
Onchozerkose