Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Stevens-Johnson-Syndrom (SJS) und toxische epidermale Nekrolyse (TEN)

Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Was ist das Stevens-Johnson-Syndrom (SJS) und die toxische epidermale Nekrolyse (TEN)?

Das Stevens-Johnson-Syndrom (SJS) und die toxische epidermale Nekrolyse (TEN) sind Formen der gleichen lebensbedrohlichen Hauterkrankung. Beim SJS ist ein kleinerer Teil des Körpers beteiligt, bei der TEN ein größerer. Beide führen jedoch zu einem Ausschlag, zum Abschälen der Haut und zu wunden Stellen.

  • Das SJS und die TEN werden in der Regel durch eine Reaktion auf ein Medikament ausgelöst.

  • Die Symptome beider Erkrankungen umfassen Abschälen der Haut, Fieber, Körperschmerzen, einen flachen, roten Hautausschlag sowie Blasen und wunde Stellen im Mund, den Augen und der Scheide.

  • Die Behandlung erfolgt auf einer Intensivstation im Krankenhaus und umfasst Flüssigkeiten, Medikamente und das Absetzen der Medikamente, die möglicherweise die Erkrankung verursacht haben.

Was verursacht das SJS und die TEN?

Das SJS und die TEN werden häufig durch Folgendes verursacht:

  • Eine Reaktion auf ein Medikament, am häufigsten Sulfa- und andere Antibiotika oder Medikamente zur Behandlung von Krampfanfällen (Antikonvulsiva)

Seltener ist die Ursache eine bakterielle Infektion oder Impfung.

Das SJS und die TEN treten häufiger bei Menschen auf, die Folgendes erhalten haben/an Folgendem leiden:

Was sind die Symptome des SJS und der TEN?

Die Symptome des SJS und der TEN beginnen normalerweise 1 bis 3 Wochen nach Beginn der Behandlung mit einem Medikament. Die ersten Symptome sind unter anderem:

  • Fieber

  • Kopfschmerzen

  • Husten

  • Entzündete, rote Augen

  • Körperschmerzen

Spätere Symptome:

  • Flacher, roter Ausschlag im Gesicht, am Hals und am Oberkörper, der sich auf den Rest des Körpers ausbreitet

  • Blasen, die sich leicht bilden und schälen

  • Blasenbildung in Mund, Augen und Scheide

Beim SJS schält sich die Haut von kleinen Bereichen des Körpers ab. Bei der TEN sind die Bereiche größer und es ist mehr Haut betroffen. Je mehr Haut sich ablöst, desto gefährlicher ist die Erkrankung.

Wie erkennen Ärzte ein SJS oder eine TEN?

Ein SJS oder eine TEN wird festgestellt, indem die Ärzte den Patienten zu seinen Symptomen befragen und seine Haut untersuchen. Zudem kann auch eine Hautbiopsie (Entnahme einer kleinen Gewebeprobe zur Betrachtung unter dem Mikroskop) durchgeführt werden.

Wie werden das SJS und die TEN behandelt?

Die Ärzte versorgen Betroffene im Krankenhaus auf der Intensivstation. Alle Medikamente, die das SJS oder die TEN verursacht haben könnten, werden abgesetzt.

Es gibt folgende Behandlungsmöglichkeiten:

  • Intravenös verabreichte Flüssigkeiten

  • Plasmaaustausch (ein Vorgang, bei dem einige Stoffe, wie das Medikament, das die Reaktion verursacht, aus dem Blut herausgefiltert werden)

  • Immunglobulin

  • Manchmal Medikamente

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Stimmbandlähmung
Bei einer Stimmbandlähmung lassen sich die Muskeln, welche die Stimmbänder kontrollieren, nicht mehr bewegen. Eine Stimmbandlähmung kann einseitig oder beidseitig ausfallen. Die Lähmung beider Stimmbänder ist lebensbedrohlich. Welche der folgenden Ursachen ist am wahrscheinlichsten eine Ursache für die Lähmung beider Stimmbänder?

Auch von Interesse

NACH OBEN