Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...
Kurzinformationen

Postpartale Schilddrüsenerkrankungen

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2018| Inhalt zuletzt geändert Sep 2018
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Post bedeutet „nach“, und Partal bedeutet „Schwangerschaft“, also bezieht sich der Ausdruck postpartal auf die Zeitspanne nach der Geburt eines Babys. Damit sind in der Regel die ersten 6 Wochen gemeint.

Ihre Schilddrüse ist eine kleine Drüse vorne am Hals. Drüsen produzieren und setzen Hormone frei. Hormone regen andere Zellen oder Gewebe zu Aktivitäten an. 

Schilddrüsenhormone kontrollieren, wie schnell die chemischen Funktionen Ihres Körpers ablaufen (Ihre Stoffwechselrate).

Was ist eine postpartale Schilddrüsenerkrankung?

Nach einer Entbindung haben Sie etwa 6 Monate lang ein erhöhtes Risiko für eine Schilddrüsenerkrankung. Über 1 von 20 Frauen erkranken an einer postpartalen Schilddrüsenstörung.

Wenn Sie vor oder während der Schwangerschaft eine Schilddrüsenerkrankung wie einen Kropf oder Hashimoto-Thyreoiditis hatten, kann sich diese Erkrankung nach der Geburt zudem verschlimmern.

  • Ihre Schilddrüse kann unteraktiv (Hypothyreose) oder überaktiv (Hyperthyreose) sein.

  • Eine Schilddrüsenunterfunktion führt dazu, dass Sie müde und träge sind.

  • Eine überaktive Schilddrüse führt dazu, dass Sie ängstlich und zittrig sind.

  • Ärzte diagnostizieren Schilddrüsenprobleme mit Bluttests.

  • Schilddrüsenprobleme im Wochenbett verschwinden oft von alleine, müssen aber bis dahin möglicherweise medikamentös behandelt werden.

Was sind die Symptome einer Schilddrüsenstörung?

Häufige Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion:

  • Gewichtsabnahme

  • Müdigkeit

  • Herzrasen

  • Tremor (unkontrollierbares Zittern)

  • Nervosität

Häufige Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion:

  • Extreme Müdigkeit

  • Verstopfung

  • Trockene Haut

  • Dünnem Haar

  • Aufgedunsenes Gesicht

Wie werden postpartale Schilddrüsenerkrankungen diagnostiziert?

Schilddrüsenerkrankungen werden mithilfe von Bluttests diagnostiziert.

Wie werden postpartale Schilddrüsenerkrankungen behandelt?

Sie benötigen möglicherweise eine Behandlung, wenn Ihre Symptome sehr störend oder Ihre Bluttests sehr auffällig sind. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion nehmen Sie Schilddrüsenhormone ein.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Assistierte Entbindung
Video
Assistierte Entbindung
Während der Schwangerschaft beherbergt und schützt die Gebärmutter einer Frau den sich entwickelnden...
Episiotomie
Video
Episiotomie
Während der Schwangerschaft beherbergt und schützt die Gebärmutter einer Frau den sich entwickelnden...

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN