Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...
Kurzinformationen

Myome

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Was ist ein Myom?

Ein Myom ist ein Tumor im Uterus (Gebärmutter) der Frau. Der Uterus ist das Organ, in dem die Babys heranwachsen, bevor sie geboren werden. Myome sind kein Krebs, aber sie können schmerzhaft sein und Blutungen und andere Symptome hervorrufen.

  • Myome müssen nur dann behandelt werden, wenn sie Symptome verursachen – die meisten Myome müssen nicht behandelt werden

  • Bis zu 7 von 10 Frauen haben ein oder mehrere Myome bis zum Alter von 45 Jahren

  • Myome können winzig oder groß wie ein Basketball sein

  • Der Arzt sucht anlässlich einer körperlichen Untersuchung und mittels Ultraschall (mithilfe von Schallwellen, die bewegte Bilder des Inneren Ihres Körpers generieren) nach Myomen

  • Myome treten häufiger bei übergewichtigen Frauen auf

  • Es kann sein, dass Sie operiert werden müssen, um die Schmerzen loszuwerden und empfänglich für eine Schwangerschaft zu werden

Wodurch werden Myome verursacht?

Ärzte wissen nicht, wie es zur Bildung von Myomen kommt.

Ein hoher Spiegel der weiblichen Hormone Östrogen und Progesteron führt zum Wachstum von Myomen. Myome wachsen oft stärker, wenn diese Hormonspiegel während der Schwangerschaft ansteigen. Sie schrumpfen häufig, wenn diese Hormonspiegel während der Wechseljahre absinken.

Was sind die Symptome von Myomen?

Viele Myome verursachen gar keine Symptome. Ob und welche Symptome Sie haben, hängt ab von:

  • der Anzahl an Myomen, die Sie haben

  • Wo sich diese in ihrer Gebärmutter befinden

  • Der Größe (größere Myome verursachen eher Symptome)

Zu den Symptomen von Myomen können zählen:

  • Schwerere oder lange andauernde Periodenblutungen (Anormale Scheidenblutungen)

  • Anämie (eine niedrige Anzahl roter Blutkörperchen) aufgrund schwerer Periodenblutungen

  • Schmerzen, Druck oder ein Gefühl der Schwere in Ihrem Unterleib

  • Ein konstanter oder plötzlicher Drang zum Wasserlassen

  • Verstopfung

  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen

  • Geschwollener Bauchbereich

Myome können auch Probleme bei der Schwangerschaft bereiten, z. B.:

  • Probleme schwanger zu werden

  • Fehlgeburt (wenn Ihre Schwangerschaft vor der 20. Woche endet, bevor Ihr Baby außerhalb Ihres Körpers überleben kann)

  • Zu frühe Wehen

  • Ihr Baby in ungewöhnlicher Lage in Ihrer Gebärmutter

  • Zu starken Blutverlust nach der Geburt (postpartale Blutung)

Myome können so groß werden, dass sie nicht genügend durchblutet werden. Dann schrumpfen sie, was bei Ihnen Schmerzen hervorruft.

Woran erkennt der Arzt, dass ich Myome habe?

Die Ärzte führen eine Beckenuntersuchung durch und schlagen weitere Untersuchungen vor. Während der Beckenuntersuchung drückt Ihr Arzt auf Ihren Bauch, um die Größe und Form Ihrer Gebärmutter und Eierstöcke zu ertasten. Außerdem verwenden sie Instrumente im Inneren Ihrer Scheide und Gebärmutterhals (dem unteren Teil Ihrer Gebärmutter), um nach Problemen zu suchen.

Zur Bestätigung, dass Sie Myome haben, können Ärzte andere Untersuchungen vornehmen, unter anderem:

  • Ultraschalluntersuchung mithilfe eines Stabs, der in Ihre Scheide eingeführt wird (transvaginaler Ultraschall)

  • Ultraschalluntersuchung, die durchgeführt wird, nachdem der Arzt ein Kontrastmittel in Ihre Gebärmutter gespritzt hat, damit er das Innere betrachten kann

  • MRT – ein bildgebendes Verfahren, das mit starken Magnetfeldern arbeitet und so ein detailliertes Bild des Inneren Ihres Körpers erstellt

  • Biopsie Ihres Gebärmuttergewebes

Bei einer Biopsie entnimmt der Arzt ein wenig Gewebe aus der Innenwand Ihrer Gebärmutter. Dieses Gewebe wird dann unter einem Mikroskop untersucht, um sicherzugehen, dass Sie kein ernstzunehmendes Problem wie einen Gebärmutterkrebs haben.

Wie werden Myome behandelt?

Sie benötigen nur dann eine Behandlung, wenn Ihre Symptome störend für Sie sind oder Sie deshalb nicht schwanger werden können. Wenn Ihre Myome sehr groß werden oder anfangen, ernsthafte Symptome hervorzurufen, können sie wie folgt behandelt werden:

  • Mit Medikamenten, um die Myome zu schrumpfen und die Blutungen zu stoppen

  • Manchmal mit einer Operation, um Ihre Myome aus Ihrer Gebärmutter zu entfernen

  • Manchmal mit Verfahren, mit denen Ihre Myome zerstört und Ihre Symptome gelindert werden

Zu den Verfahren, die Myome zerstören können, zählen Gefrier- und Hitzeverfahren. Ultraschall und MRT eignen sich wohl am besten während der Verfahren, damit der Arzt die Myome sehen kann.

Ihre Myome können auch ganz von allein nach den Wechseljahren schrumpfen.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Zervikale Dysplasie
Video
Zervikale Dysplasie
Die Gebärmutter ist das zentrale Organ des weiblichen Fortpflanzungssystems. Dieses hohle...
Episiotomie
Video
Episiotomie
Während der Schwangerschaft beherbergt und schützt die Gebärmutter einer Frau den sich entwickelnden...

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN