honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Muskeln

Von

Alexandra Villa-Forte

, MD, MPH, Cleveland Clinic

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Dez 2019| Inhalt zuletzt geändert Dez 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Kurzinformationen
Quellen zum Thema

Es gibt drei Formen von Muskeln:

  • Skelettmuskeln

  • Glattmuskeln

  • Herzmuskel

Zwei dieser Muskelarten – die Skelettmuskeln und die glatten Muskeln – sind Teil des Bewegungsapparats.

Die meisten Menschen verstehen unter Muskeln die Skelettmuskeln. Diese können sich zusammenziehen, um verschiedene Körperteile zu bewegen. Die Skelettmuskeln bestehen aus einem Bündel an kontraktilen Fasern und sehen unter dem Mikroskop gestreift aus. Deshalb nennt man sie auch quergestreifte Muskulatur. Die Skelettmuskeln ziehen sich unterschiedlich schnell zusammen. Die für Haltung und Bewegung zuständigen Skelettmuskeln sind an den Knochen befestigt und an den Gelenken in gegenüberliegenden Gruppen angeordnet. So hat z. B. der Muskel, der den Ellenbogen beugt (Bizeps), einen Gegenspieler, der ihn wieder streckt (Trizeps). Diese Gegenbewegungen sind ausgeglichen. Die so entstehenden weichen Bewegungen helfen, Verletzungen des Bewegungsapparats zu vermeiden. Skelettmuskeln werden auch willkürliche Muskeln genannt, weil sie vom Gehirn gesteuert und bewusst eingesetzt werden. Größe und Stärke der Skelettmuskeln lassen sich durch regelmäßigen Sport erhalten und verbessern. Darüber hinaus fördern Wachstumshormone und Testosteron bei Kindern den Muskelaufbau und erhalten die Muskulatur bei Erwachsenen.

Musculoskeletal System

Musculoskeletal System
Musculoskeletal System

Muscles and Other Tissues of the Musculoskeletal System

Muscles and Other Tissues of the Musculoskeletal System

Die glatten Muskeln steuern bestimmte Körperfunktionen, die nicht bewusst kontrolliert werden können. Viele Arterien sind von glatten Muskeln umgeben, die durch Zusammenziehen den Blutfluss regulieren. Auch der Darm ist von glatter Muskulatur umhüllt, die sich zusammenzieht, um Nahrung und Fäzes im Verdauungstrakt weiterzubefördern. Glatte Muskeln werden ebenfalls vom Gehirn gesteuert, jedoch unwillkürlich. Das Zusammenziehen und Entspannen der glatten Muskeln wird unbewusst durch körperliche Vorgänge ausgelöst, weshalb sie auch unbewusste Muskelbewegungen genannt werden.

Der Herzmuskel bildet das Herz und gehört nicht zum Bewegungsapparat. Wie bei den Skelettmuskeln sieht auch das gleichmäßige Fasermuster der Herzmuskeln unter dem Mikroskop gestreift aus. Allerdings bewegt sich der Herzmuskel rhythmisch und wird nicht bewusst gesteuert.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN