honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Hämorrhagisches Fieber im Überblick

Von

Thomas M. Yuill

, PhD, University of Wisconsin-Madison

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mai 2020| Inhalt zuletzt geändert Mai 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Kurzinformationen

Hämorrhagisches Fieber ist eine schwerwiegende Virusinfektion, die durch Blutungen (Hämorrhagie) gekennzeichnet ist.

  • Hämorrhagisches Fieber kann von vielen verschiedenen Virusarten verursacht werden.

  • Je nach der Virusart können diese Infektionen durch Kontakt mit der Haut oder mit Körperflüssigkeiten einer infizierten Person, über den Kot oder den Urin von infizierten Nagetieren oder durch Insektenstiche/-bisse oder den Verzehr von verseuchter Nahrung übertragen werden.

  • Symptome können Fieber, Muskel- und Körperschmerzen, Kopfschmerzen und Erbrechen sowie Blutungen aus dem Mund, der Nase und den inneren Organen einschließen.

  • Um die Diagnose zu bestätigen, führen Ärzte Blutproben durch oder überprüfen manchmal infizierte Gewebe unter einem Mikroskop.

  • Zu den Behandlungen gehören reichliche Flüssigkeitsaufnahme und andere Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Körperfunktionen.

  • Antivirale Medikamente wirken gegen einige aber nicht alle Viren, die hämorrhagisches Fieber verursachen.

Mehrere Gruppen von Viren können Fieber und andere Symptome auslösen, die von starken Blutungen begleitet sind (hämorrhagisches Fieber).

Folgende Viren werden am häufigsten mit hämorrhagischem Fieber in Verbindung gebracht:

Zu den Blutungen kommt es, weil die Viren die Blutgefäße undicht machen. Diese Infektionen verlaufen häufig tödlich.

Viele andere Viren, wie beispielsweise einige südamerikanische Arenaviren, das Dengue-Virus, das Hantavirus und das Gelbfieber-Virus, können hämorrhagische Symptome verursachen.

Einige dieser Viren kommen von Natur aus in Tieren vor. Manche werden durch Zeckenbisse oder von Stechmücken übertragen.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN