Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Exfoliative Dermatitis

(Erythrodermie)

Von

Mercedes E. Gonzalez

, MD, University of Miami Miller School of Medicine

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mrz 2018| Inhalt zuletzt geändert Mrz 2018
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Die exfoliative Dermatitis ist eine schwere Entzündung, bei der sich die gesamte Hautoberfläche stark rötet, rissig wird und schuppt und sich die obere Hautschicht löst (abschält).

Bestimmte Medikamente (insbesondere Penicillin, Sulfonamide, Isoniazid, Phenytoin und Barbiturate) können diese Erkrankung auslösen. Manchmal stellt sie die Komplikation einer anderen Hauterkrankung wie atopische Dermatitis, Schuppenflechte und Kontaktdermatitis dar. Bestimmte Lymphome (Krebserkrankungen der Lymphknoten) und andere Krebserkrankungen wie Leukämie können ebenfalls exfoliative Dermatitis verursachen. Bei bis zu 25 % der Patienten ist die Ursache unbekannt.

Symptome

Eine exfoliative Dermatitis kann schnell oder langsam einsetzen. Zunächst rötet sich die gesamte Hautoberfläche und beginnt zu glänzen. Dann schuppt und verdickt sie sich; gelegentlich verkrustet sie auch. Die oberste Hautschicht, die Epidermis, löst sich von großen Teilen des Körpers. Manchmal fallen Haare und Nägel aus. Bei manchen Menschen jucken und schwellen die Lymphknoten an.

Obwohl viele Patienten zwar Fieber haben, frieren sie dennoch, weil sie durch die Hautschädigung so viel Wärme verlieren. Es können große Mengen an Flüssigkeit und Elektrolyten (wie Natrium, Kalium und Calcium), Eisen und Eiweiß austreten. Die beschädigte Haut stellt nur eine schwache Barriere gegen Hautinfektionen dar, sodass die Haut leicht durch Bakterien infiziert wird.

Diagnose

  • Untersuchung durch den Arzt

  • Gegebenenfalls eine Hautbiopsie zum Ausschluss einer Krebserkrankung

Die Diagnose der exfoliativen Dermatitis stützt sich auf die Krankengeschichte des Patienten und die Ergebnisse der körperlichen Untersuchung.

Falls die Symptome der exfoliativen Dermatitis denen eines Lymphoms der Haut (Mycosis fungoides) ähneln, werden Haut- und Blutproben zur Laboranalyse entnommen, um ein Lymphom als Ursache auszuschließen.

Prognose

Die exfoliative Dermatitis kann lebensbedrohlich sein, die Prognose hängt jedoch von der Ursache ab. Eine durch Medikamente verursachte exfoliative Dermatitis klingt 2 bis 6 Wochen nach dem Absetzen des Medikaments ab.

Behandlung

  • Als unterstützende Therapiemaßnahme häufig stationäre Aufnahme

  • Hautpflege

  • Behandlung der zugrunde liegenden Ursache

Eine frühe Diagnose und unterstützende Behandlung der exfoliativen Dermatitis sind wichtig, um Infektionen zu verhindern und den Flüssigkeits- und Eiweißverlust zu begrenzen, bevor er lebensbedrohlich wird.

Menschen mit schwerer exfoliativer Dermatitis müssen oftmals stationär behandelt werden, um intravenös mit Antibiotika (gegen Infektionen), Flüssigkeit und Salzen (um die über die Haut verlorenen Stoffe zu ersetzen) und zusätzlichen Nährstoffen versorgt zu werden. Die Pflege kann die Verwendung von Medikamenten und Heizdecken zur Kontrolle der Körpertemperatur umfassen. Kalte Haferbäder mit anschließender Vaselineanwendung und Gazebinden können helfen, die Haut zu schützen. Kortikosteroide (wie Prednison) zum Einnehmen oder als Infusion werden nur verabreicht, wenn andere Maßnahmen erfolglos bleiben oder sich das Krankheitsbild verschlimmert.

Medikamente und Chemikalien, die die exfoliative Dermatitis verursacht haben könnten, sollten abgesetzt bzw. gemieden werden. Falls ein Lymphom die Ursache der exfoliativen Dermatitis ist, hilft die Behandlung des Lymphoms.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Hautkrebs
Video
Hautkrebs
Die Haut ist das größte Organ des Körpers. Sie hat viele wichtige Funktionen, zu denen der...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Lymphangitischer Streifen
3D-Modell
Lymphangitischer Streifen

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN