honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Einführung in Medizinische Versorgung maximal ausschöpfen

Von

Michael R. Wasserman

, MD, Los Angeles Jewish Home

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2019| Inhalt zuletzt geändert Okt 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Die Tage, in denen die Menschen sich darauf verließen, dass sich der Hausarzt mit Hilfe des Pflegepersonals um ihre Gesundheit kümmert, sind vorbei. Um heute die beste medizinische Versorgung zu bekommen, müssen die Menschen aktiv daran mitwirken. Aktive Mitwirkung bedeutet vielerlei:

  • Kenntnisse über Fragen der medizinischen Versorgung erwerben (einschließlich wer was bezahlt – {blank} Überblick über die Finanzierung der Gesundheitsversorgung)

  • Regelmäßig eine medizinische Fachkraft aufsuchen

  • Mit medizinischen Fachkräften sinnvoll kommunizieren

  • Angemessene Vorsorgemaßnahmen ergreifen

  • Wachsam gegenüber Signalen des Körpers für gesundheitliche oder körperliche Veränderungen bleiben (z. B. die Veränderung der Farbe eines Muttermals oder Ertasten von Knoten in der Brust oder den Hoden)

  • Einen Ordner mit persönlichen medizinischen Informationen anlegen

  • Eine Patientenverfügung verfassen, einschließlich einer Gesundheitsvorsorgevollmacht oder Präferenzen hinsichtlich einer Organspende, und diese für den Notfall zugänglich machen

Für Personen mit einer bestimmten Störung bedeutet aktive Mitwirkung auch die Überwachung ihrer Gesundheit. Menschen mit Bluthochdruck müssen z. B. ihren Blutdruck, Menschen mit Diabetes wiederum ihren Blutzuckerspiegel regelmäßig messen.

Gute Kommunikation (offener und wahrheitsgemäßer Austausch von Informationen) mit medizinischen Fachkräften ist entscheidend, weil sie bessere Gesundheit mit sich bringen kann. Bei guter Kommunikation können Ärzte die Probleme eines Patienten besser verstehen, und der Patient versteht besser, wie seine Probleme behandelt werden sollten. Sie fördert zudem das Vertrauen zwischen Arzt und Patienten, was dazu führt, dass der Patient seine verordnete Behandlung eher befolgt. Mit Hilfe von Informationen im Internet ({blank} Recherchieren einer Krankheit), sofern diese aus zuverlässigen Quellen stammen (siehe STANDS: Kommentar), können die betreffenden Personen mehr über ihren Gesundheitszustand erfahren und so ihre Beziehung zu ihrem Arzt verbessern.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN