Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Kraniostenose

Von

Simeon A. Boyadjiev Boyd

, MD, University of California, Davis

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mai 2020| Inhalt zuletzt geändert Mai 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Eine Kraniostenose ist ein Geburtsfehler, bei dem eine oder mehrere der Schädelnähte (Suturen) zu früh schließen.

Suturen des Schädels

Die Nahtstellen (Suturen) sind Gewebebänder, die die Knochen des Schädels miteinander verbinden. Dank der Suturen kann der Schädel mit dem Gehirn mitwachsen.

Suturen des Schädels

Die Nahtstellen (Suturen) sind Gewebebänder, die die Knochen des Schädels miteinander verbinden. Dank der Suturen kann der Schädel mit dem Gehirn mitwachsen. Sie bleiben mehrere Jahre nach der Geburt flexibel und schließen sich und härten mit zunehmendem Wachstum des Kindes aus. Wenn die Nahtstellen (Suturen) geschlossen sind, kann der Schädel nicht mehr wachsen.

Eine Kraniostenose entsteht, wenn sich diese Suturen zu früh schließen, was die Möglichkeit des Gehirns und des Schädels, auf eine normale Größe und Form auszuwachsen, beschränkt. Eine Kraniostenose kann spontan auftreten oder durch Mutationen der Gene des Babys verursacht werden.

Dieser Defekt tritt bei 1 von 2.500 Babys auf. Es gibt verschiedene Formen einer Kraniostenose, je nachdem, welche Sutur sich geschlossen hat.

Kraniostenose der Sagittalnaht (die Sutur hinter der Fontanelle oder der weichen Stelle) ist die häufigste. Diese Form von Kraniostenose führt zu einem schmalen und länglichen Schädel (Skaphozephalus). Etwa die Hälfte der Kinder, die mit dieser Form von Kraniostenose geboren wurden, entwickeln Lernbehinderungen Lernstörungen Mit diesem Begriff bezeichnet man die Unfähigkeit, spezifische Fähigkeiten oder Informationen aufgrund mangelhafter Aufmerksamkeits-, Gedächtnis- oder Gedankenleistungen zu erlangen, zu behalten... Erfahren Sie mehr .

Kraniostenose der Kranznaht (die Sutur links und rechts von der weichen Stelle) ist die zweithäufigste. Diese Form von Kraniostenose führt zu einem kurzen und breiten Schädel, wenn die Suturen auf beiden Seiten der weichen Stelle geschlossen sind (Brachyzephalus) oder zu einem diagonalen Schädel, wenn die Suturen nur an einer Seite der weichen Stelle geschlossen sind (Plagiozephalus). Kinder mit dieser Form von Kraniostenose haben häufig andere Geburtsfehler in Gesicht und am Schädel.

Kraniosynostosen können bei einer körperlichen Untersuchung festgestellt werden. Ärzte können genetische Untersuchungen durchführen, indem sie eine Blutprobe des Blutes analysieren, um nach Chromosomen- und Genanomalien zu suchen. Mit diesen Tests kann festgestellt werden, ob eine bestimmte Störung die Ursache ist und andere Ursachen ausgeschlossen werden können. Ärzte können außerdem bildgebende Verfahren des Schädels und Gehirns durchführen.

Kraniostenosen werden in der Regel mit einer Operation korrigiert. Ein Baby mit einer sehr leichten Kraniostenose muss jedoch möglicherweise nicht operiert werden. Manchmal kann ein spezieller Helm getragen werden, um den Schädel des Kindes in eine regelmäßigere Form zu bringen.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Mikrozephalie
Mikrozephalie bezeichnet einen abnorm kleinen Kopf. Dies liegt häufig daran, dass das Gehirn zu klein und nicht normal entwickelt ist. Welche der folgenden Aussagen über Mikrozephalie ist NICHT richtig?

Auch von Interesse

NACH OBEN