honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Schilddrüsenerkrankungen nach der Entbindung

(Thyroid Disorders After Delivery)

Von

Julie S. Moldenhauer

, MD, Children's Hospital of Philadelphia

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mai 2020| Inhalt zuletzt geändert Mai 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Kurzinformationen

Bei 4 Prozent bis 7 Prozent der Frauen stellen sich im ersten halben Jahr nach der Geburt Probleme mit der Schilddrüse ein. Unter Umständen schüttet die Schilddrüse vorübergehend zu viel oder zu wenig Hormone aus.

Es sind vornehmlich Frauen betroffen, bei denen Schilddrüsenerkrankungen oder Diabetes in der Familie liegen. Leidet eine Frau bereits unter einer Schilddrüsenerkrankung, z. B. einem Kropf oder der Hashimoto-Thyreoiditis, kann sich diese Erkrankung verschlimmern.

Bei hohen Schilddrüsenwerten (Hyperthyreoidismus) oder niedrigen Schilddrüsenwerten (Hypothyreose) kann eine Behandlung erforderlich werden.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN