Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Vorbereitung auf eine Gliedmaßenprothese

Von

James Baird

, CPO, Hanger Clinic

Inhalt zuletzt geändert Aug 2015
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.

Wenn eine Amputation die Wahl ist, können bestimmte präoperativen Maßnahmen helfen, die Erholung zu optimieren. Nach der Operation sind andere Schritte für alle Patienten hilfreich, um auf die Verwendung einer Schenkelprothese vorzubereiten.

Die präoperative Vorbereitung für eine Amputation

Vor der Operation sollten der Chirurg, der Prothetiker und der Physiotherapeut Pläne und Ziele mit dem Patienten besprechen. Noch vor der Operation sollten Patienten, wenn möglich, mit einem anderen Patienten sprechen, der schon eine Amputation hatte.

Ein Physiotherapeut erklärt vor und nach der Operation die Übungen, die die Muskelkraft und Flexibilität verbessern können. Je stärker und flexibler die Patienten sind, desto mehr werden sie mit oder ohne ihre Prothese tun können. Einige Übungen sind auch von der Art der Amputation abhängig. Alle Patienten müssen die Übungen ausführen, um zu verhindern, dass es Ödeme im verbleibenden Gliedmaß gibt und dass sich die Gewebe im verbleibenden Gliedmaß zusammenziehen, was den Bewegungsradius des Gelenkes behindern und den Prothesengebrauch einschränken kann.

Postoperative Vorbereitung für die Verwendung einer Prothese

Nach der Operation muss das verbleibende Gliedmaß heilen, bevor eine Prothese getragen werden kann, und die Ödeme im Gliedmaß müssen verschwunden sein, bevor eine Prothese für den langfristigen Gebrauch montiert werden kann. Zur Verringerung der Ödeme lernen die Patienten, einen elastischen Strumpf oder eine elastische Binde über dem verbleibenden Gliedmaß zu tragen. Das Tragen einer Bandage oder einer elastischen Socke trägt auch dazu bei, das verbleibende Gliedmaß zu formen und Unregelmäßigkeiten vorzubeugen, die die Anpassung des Schaftes erschweren können. Dies verbessert die Durchblutung und macht Phantomschmerz (Schmerzen, die aus den amputierten Gliedmaßen zu kommen scheinen) weniger wahrscheinlich. Einige Zeit nach der Operation wird eine elastische Socke, ein elastischer Verband oder beides getragen, wenn die Prothese abgelegt wurde. Die Verwendung von Shrinkern kann helfen postoperative Ödeme zu kontrollieren und das Phantomgefühl zu reduzieren (ein Gefühl, dass das amputierte Glied noch da ist). Wie lange dieser Verband getragen werden muss, ist von Patient zu Patient unterschiedlich.

Temporäre Schenkelprothese

Bis die Ödeme verschwunden sind, kann eine vorübergehende (provisorische) Prothese verwendet werden. Da diese Prothese leicht und einfach zu bedienen ist, denken einige Experten, dass es den Patienten dabei hilft, schneller mit einer Prothese umzugehen. Später wird diese provisorische Prothese mit einer permanenten Prothese ersetzt, die über höherwertige Komponenten verfügt. Bei diesem Ansatz müssen die Patienten jedoch 2-mal lernen, wie man mit den jeweiligen Prothesen umgeht. Eine alternative Vorgehensweise besteht darin, eine Prothese mit dauerhaften Komponenten (z. B. Knie-, Fuß-, Hand), aber mit einem temporären Schaft und Rahmen zu verwenden. Da einige Teile unverändert bleiben, kann dieser Ansatz es den Patienten ermöglichen, sich schneller auf die neuen Teile einzustellen. In jedem Fall muss der erste Schaft und Rahmen fast immer innerhalb von 4–6 Monaten nach der Amputation ersetzt werden, da das verbleibende Gliedmaß sich in Form und Größe verändert.

Lernen, wie eine Prothese verwendet wird

Wenn die Prothese geliefert wird, werden die Patienten in den Grundlagen des Gebrauchs unterrichtet:

  • Wie die Prothese angelegt wird

  • Wie sie abzunehmen ist

  • Wie man mit ihr geht

  • Wie für die Haut des verbleibenden Gliedmaßes und die Prothese zu sorgen ist

Das Training wird in der Regel weitergeführt, vorzugsweise von einem Team von Spezialisten. Ein Physiotherapeut bietet ein Trainingsprogramm für das Gehen an, sowie Übungen, um Kraft, Flexibilität und Kondition zu verbessern. Ein Ergotherapeut lehrt die notwendigen Fähigkeiten, um alltägliche Aktivitäten zu meistern. Patienten mit Amputationen der unteren Extremitäten lernen auch fortgeschrittene Gehfähigkeiten (z. B. Treppensteigen, zu Fuß bergauf und bergab gehen, das Gehen über unebene Flächen). Die Rehabilitation von Patienten mit Amputationen der oberen Extremitäten wird von einem Ergotherapeuten oder einem Physiotherapeuten in Zusammenarbeit mit dem Prothetiker koordiniert. Die Rehabilitation besteht aus besonders entwickelten Übungen, die die Muskeln stärken und die Flexibilität der restlichen Gliedmaßen erhalten, sowie aus einem Training für den Umgang mit der Prothese.

Beratung oder Psychotherapie können helfen, wenn Patienten länger andauernde Schwierigkeiten bei der Anpassung an ihre neuen Lebensumstände haben.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Wie Krücken angepasst und verwendet werden
Video
Wie Krücken angepasst und verwendet werden

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN