Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Übersicht psychosozialer Probleme bei Jugendlichen

Von

Sharon Levy

, MD, MPH, Harvard Medical School

Inhalt zuletzt geändert Feb 2017
Zur Patientenaufklärung hier klicken.

Ärzte müssen sich darüber im Klaren sein, dass psychosoziale Störungen in diesem Lebensabschnitt in einer hohen Frequenz auftreten. Screening auf psychische Störungen gilt als Routine-Teil der jugendlichen Gesundheitsversorgung. Depressionen sind häufig und es muss aktiv an sie gedacht werden. Obwohl Selbstmord selten vorkommt (5 von 100.000), sind Suizidgedanken häufig und bis zu 10% der Jugendlichen geben in einigen Studien an, während ihres Lebens an Selbstmord zu denken. Angst manifestiert sich oft in der Adoleszenz, wie auch Stimmungsstörungen und disruptive erhaltensstörungen (z. B. }oppositionelles Trotzverhalten, Verhaltensstörung. Personen mit Denkstörungen (Psychose) stellen sich in der Adoleszenz oft mit einem "Nervenzusammenbruch" vor. Nicht selten kommt es auch zu Essstörungen, v. a. bei Mädchen. Einige Patienten unternehmen ungeheure Anstrengungen, um die Symptome einer Essstörung zu verbergen.

Der Arzt, der mit einem Heranwachsenden eine offene, vertrauensvolle Beziehung aufgebaut hat, ist oft in der Lage, diese Probleme zu identifizieren, eine therapeutische Beziehung aufzubauen, pragmatische Ratschläge anzubieten und, wenn angemessen, den Jugendlichen dazu zu bringen, einer speziellen Betreuung zuzustimmen.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Pränatale Herzzirkulation
Video
Pränatale Herzzirkulation
Das Herz und Kreislaufsystem eines Fötus entsteht schon bald nach der Empfängnis. Am Ende...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Mukoviszidose: Defekter Chloridtransport
3D-Modell
Mukoviszidose: Defekter Chloridtransport

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN