Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Osgood-Schlatter-Syndrom

(Osgood-Schlatter-Syndrom)

Von

Frank Pessler

, MD, PhD, Hannover, Germany

Inhalt zuletzt geändert Feb 2017
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.

Das Osgood-Schlatter-Syndrom ist eine Osteochondrose der Tuberositas tibiae, die eine schmerzhafte Entzündung verursacht.

Das Osgood-Schlatter-Syndrom tritt im Alter zwischen 10 und 15 Jahren auf und ist normalerweise einseitig. Obwohl die Krankheit bei Jungen häufiger ist, verändert sich diese Relation sobald Mädchen aktiver Sport treiben.

Die Ätiologie der Osgood-Schlatter-Krankheit basiert vermutlich auf einem Trauma, das durch exzessive Traktion der Patellasehne an den unreifen epiphysären Ansätzen verursacht wird. Die führt zu microavulsion Brüchen.

Die charakteristischen Symptome der Osgood-Schlatter-Krankheit sind Schmerzen, Schwellung und Empfindlichkeit über dem Tuberculum tibiae an der Ansatzstelle der Patellasehne. Es gibt keine systemischen Beteiligungen.

Diagnose

  • Klinische Abklärung

  • Manchmal Röntgenaufnahme

Die Diagnose von Morbus Osgood-Schlatter wird durch charakteristische Befunde gestellt, die bei der Untersuchung auf dem Tuberculum tibiae isoliert werden konnten.

Die seitliche Röntgenaufnahme des Knies zeigt ein fragmentiertes Tuberculum tibiae. Aber die Röntgenaufnahmen sind nicht nötig, solange Schmerzen und Schwellung auf die Gegend um das Tuberculum tibiae begrenzt bleiben oder keine Rötung und Wärme auftritt und somit andere Störungen (z. B. Verletzung, Gelenkentzündung) vermutet werden können.

Behandlung

  • Analgetika

  • Ruhe

  • Selten Immobilisierung, Kortikosteroid-Injektion und Chirurgie

Eine Spontanheilung kann Wochen oder Monate dauern. Die einzigen therapeutischen Maßnahmen sind Analgetika und die Vermeidung exzessiver körperlicher Bewegung wie Kniebeugen. Die vollständige Vermeidung von Sport ist unnötig.

Selten muss im Gips immobilisiert, eine lokale Injektion von Hydrokortison verabreicht, eine chirurgische Entfernung der losen Knochenstücke durchgeführt (z. B. von den fragmentierten Knochen), gebohrt oder eine Gewebeverpflanzung veranlasst werden.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Pränatale Herzzirkulation
Video
Pränatale Herzzirkulation
Das Herz und Kreislaufsystem eines Fötus entsteht schon bald nach der Empfängnis. Am Ende...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Mukoviszidose: Defekter Chloridtransport
3D-Modell
Mukoviszidose: Defekter Chloridtransport

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN