Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

honeypot link

Peliosis hepatis

Von

Nicholas T. Orfanidis

, MD, Thomas Jefferson University Hospital

Inhalt zuletzt geändert Apr 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.

Die Peliosis hepatis ist eine typischerweise asymptomatische Krankheit, bei der sich multiple blutgefüllte zystische Hohlräume in der Leber entwickeln.

Die Zysten der Peliosis hepatis sind nur wenige Millimeter bis zu 3 cm im Durchmesser groß, ihnen fehlt oft eine begrenzende Zellschicht und sie sind von Hepatozyten umgeben. Einige weisen eine endotheliale Auskleidung auf, begleitet von dilatierten Sinusoiden. Ursächlich sind wahrscheinlich geschädigte Sinusoidalzellen. Die Peliosis hepatis ist mit der Einnahme von Hormonen assoziiert (anabole Steroide, orale Kontrazeptiva, Glukokortikoide), Tamoxifen, Vinylchlorid, Vitamin A und besonders nach Nierentransplantation Azathioprin.

Peliosis hepatis ist in der Regel asymptomatisch, aber gelegentlich platzen Zysten, was zu Blutungen und manchmal zum Tod führt. Einige Patienten entwickeln eine manifeste Lebererkrankungen, charakterisiert durch Gelbsucht, Hepatomegalie und Leberversagen.

Leichte Fälle werden oft bei bildgebenden Untersuchungen erkannt werden, die aufgrund leicht abnormaler Leberfunktionswerte oder aus anderen Gründen durchgeführt werden. Mithilfe von Ultraschalluntersuchung oder Computertomographie können die Zysten dargestellt werden. Die meisten Fälle werden nicht behandelt.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN