Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Störungen des Nervus hypoglossus

Von

Michael Rubin

, MDCM, New York Presbyterian Hospital-Cornell Medical Center

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2020| Inhalt zuletzt geändert Sep 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Eine Fehlfunktion des 12. Hirnnervs (Hypoglossus) führt auf der betroffenen Seite zur Schwächung bzw. zum Schwund (Atrophie) des Zungenmuskels. Dieser Nerv bewegt die Zunge.

  • Erkrankungen des Nervus hypoglossus können durch Tumoren, Schlaganfälle, Infektionen, Verletzungen oder amyotrophe Lateralsklerose verursacht werden.

  • Menschen mit einer Störung des Nervus hypoglossus haben Schwierigkeiten beim Sprechen, Kauen und Schlucken.

  • Die Ursache wird in der Regel durch Magnetresonanztomographie und/oder Spinalpunktion bestimmt.

  • Die Ursache wird behandelt.

Ursachen von Störungen des Nervus hypoglossus

Symptome von Störungen des Nervus hypoglossus

Die Zungenmuskulatur wird auf der betroffenen Seite schwach, und es kommt schließlich zum Muskelschwund (Atrophie). Dies führt zu Schwierigkeiten beim Sprechen, Kauen und Schlucken. Eine Störung infolge einer amyotrophen Lateralsklerose verursacht kleine, subtile Zuckungen (Faszikulationen) auf der Zungenoberfläche.

Diagnose von Störungen des Nervus hypoglossus

  • Magnetresonanztomographie

  • Manchmal Spinalpunktion

Durch eine Magnetresonanztomographie (MRT) kann ein Tumor oder Schlaganfall diagnostiziert werden.

Behandlung von Störungen des Nervus hypoglossus

  • Behandlung der Krankheitsursache

Die Behandlung einer Störung des Nervus hypoglossus richtet sich nach der Ursache.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
NACH OBEN