Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

COVID-19 HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

 
Ressourcen-Startseite von COVID-19 


1. Was sind die Symptome von COVID-19?

  • Fieber, trockener Husten, Müdigkeit und Appetitverlust sind die häufigsten Symptome.
  • Halsschmerzen und trockener Husten können die ersten Symptome sein.
  • Kopfschmerzen, Verwirrtheit, laufende Nase, Durchfall und Übelkeit sowie Erbrechen können auftreten, sind jedoch weniger häufig (< 10 %).
  • Der Verlust von Geschmack und Geruch ist berichtet worden.
  • Atemnot wird von 30 - 40 % der Patienten berichtet. Wenn sich eine Lungenentzündung entwickelt, kann die Atemnot viel schlimmer werden und eine Krankenhausbehandlung mit Sauerstoff oder sogar mechanischer Beatmung erfordern.

 

 


 

2. Kann ich COVID-19 haben und es nicht wissen?

Es ist möglich, mit COVID-19 infiziert zu sein und keine Symptome zu haben (asymptomatisch) und daher nicht zu wissen, dass man infiziert ist. Eine asymptomatische Infektion scheint recht häufig zu sein, und Berichte deuten darauf hin, dass diese bei 13 % bis über 50 % der Fälle auftreten kann. Da Personen ohne Symptome jedoch gegenwärtig zumeist nicht getestet werden, ist nicht bekannt, wie häufig asymptomatische Infektionen tatsächlich auftreten. Einige dieser asymptomatischen Infektionen führen zu einer symptomatischen Erkrankung, während andere ohne Symptome bleiben.

 

 


 

3. Wie lange dauert es, bis ich krank werde, nachdem ich mit COVID-19 in Kontakt gekommen bin?

  • Im Durchschnitt etwa 4 bis 5 Tage und fast immer zwischen 1 und 14 Tagen.
  • Bei fast 98 % der Personen, die Symptome entwickeln, geschieht dies in 12 Tagen oder weniger, nachdem sie infiziert werden.

     

 

 



4. Wenn ich an COVID-19 erkranke, wie wahrscheinlich ist es, dass ich sterben werde?

Die Todesfallrate (%) = die Anzahl der Todesfälle/die Anzahl der bestätigten COVID-19-Fälle x 100 und hängt daher von der Anzahl der getesteten Personen ab. Wahrscheinlich werden 1 % bis 5 % der mit COVID-19 infizierten Personen sterben, aber es ist schwierig, dies genau zu wissen, weil verschiedene Länder und Orte sich so stark darin unterscheiden, wer getestet wird. Es ist wahrscheinlich, dass viele Fälle nicht getestet und somit nicht identifiziert worden sind, während die Zahl der auf COVID-19 zurückzuführenden Todesfälle exakter ermittelt wird. Daher variiert das offensichtliche Todesrisiko stark, je nachdem, wie viele Tests in einer bestimmten Region durchgeführt werden.

Außerdem variieren die Sterbewahrscheinlichkeiten stark mit dem Alter und allgemeinen Gesundheitszustand einer Person. Ältere Menschen weisen eine viel höhere Wahrscheinlichkeit auf, zu sterben. Daher sind nach Alter aufgegliederte Sterblichkeitsraten aufschlussreicher als die Gesamtraten. In den USA betrug die Todesrate für COVID-19-Patienten vom 12. Februar bis zum 16. März:

  • Alter 65 bis 84: 3 % bis 11 %
  • Alter 20 bis 54: weniger als 1 %

Obwohl jüngere Personen selten sterben, kommt dies vor. Wir verstehen nicht vollständig, warum einige jüngere Personen anfällig sind.

Die Sterblichkeitsraten scheinen außerdem bei Männern höher zu sein als bei Frauen.

Andere Faktoren, die den Tod wahrscheinlicher machen, sind schwerwiegende Erkrankungen wie

  • Erkrankungen oder Anwendung von Medikamenten, die das Immunsystem beeinträchtigen
  • Chronische Nierenerkrankung
  • Krebs
  • Lebererkrankung
  • Vorheriger Schlaganfall

 

Personen in den USA mit keiner dieser Erkrankungen hatten eine Gesamtsterblichkeitsrate von rund 1 %. Weltweit liegt die Sterblichkeitsrate eher bei 1,5 %. Personen, die diese Erkrankungen haben, können ihr Risiko verringern, indem sie die Erkrankung unter Kontrolle halten (zum Beispiel durch die Aufrechterhaltung der besten Blutzuckerspiegel oder Blutdruckwerte).

https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/69/wr/mm6912e2.htm

https://www.who.int/docs/default-source/coronaviruse/who-china-joint-mission-on-covid-19-final-report.pdf

https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/faq.html#symptoms-testing

 

 



5. Wie lange dauert die COVID-19-Erkrankung?

Vieles darüber ist noch unbekannt. Ein leichter Fall von COVID-19 scheint jedoch etwa 2 Wochen zu dauern. Eine schwere Erkrankung (normalerweise eine Lungenentzündung) dauert etwa 3 bis 6 Wochen.

https://www.who.int/docs/default-source/coronaviruse/who-china-joint-mission-on-covid-19-final-report.pdf

Wenn sich eine Lungenentzündung entwickelt, tritt sie etwa 1 Woche nach den ersten Symptomen auf. Die Symptome können sich noch weitere 3 bis 7 Tage verschlimmern. Personen, die im Krankenhaus aufgenommen werden und überleben, verlassen das Krankenhaus gewöhnlich nach etwa 10 bis 13 Tagen.

https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/hcp/clinical-guidance-management-patients.html

 

 



6. Was kann ich tun, um COVID-19 zu verhindern?

Aktuelle CDC-Empfehlungen (https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/prevent-getting-sick/prevention.html) umfassen:

  • So viel wie möglich zu Hause bleiben
  • Einen Abstand von 2 Metern zwischen Ihnen und anderen an öffentlichen Orten halten
  • Häufiges Händewaschen, insbesondere nach einem Aufenthalt an einem öffentlichen Ort oder nach dem Niesen oder Husten
  • Husten Sie in ein Papiertaschentuch oder in Ihre Armbeuge und waschen Sie sich danach sofort die Hände
  • Vermeiden Sie es, Augen, Nase und Mund mit ungewaschenen Händen zu berühren
  • Reinigen und desinfizieren Sie häufig berührte Oberflächen (z. B. Tische, Türgriffe und -klinken, Telefone, Tastaturen)
  • Tragen Sie eine Gesichtsbedeckung aus Stoff in öffentlichen Einrichtungen, wo andere Maßnahmen zur sozialen Distanzierung schwierig aufrechtzuerhalten sind (z. B. Lebensmittelgeschäfte und Apotheken), insbesondere in Zonen mit erheblicher Mensch-zu-Mensch-Übertragung. Die Rate der Mensch-zu-Mensch-Übertragung ist jedoch möglicherweise in Gemeinden mit sehr sporadischen Tests nicht genau bekannt, und daher ist es in den meisten Fällen sicherer, davon auszugehen, dass ein Übertragungsrisiko besteht.

Die Wirksamkeit solcher Gesichtsbedeckungen aus Stoff ist nicht bekannt, sie ist jedoch eindeutig geringer als die medizinischer Atemschutzmasken; um die Versorgung mit derartigem Zubehör jedoch aufrechtzuerhalten, meinen die Ärzte, dass die Stoffmasken einen gewissen Vorteil bieten.

Waschen Sie sich mindestens 20 Sekunden lang die Hände mit Wasser und Seife. Wenn Wasser und Seife nicht zur Verfügung stehen, verwenden Sie ein Handdesinfektionsmittel, das mindestens 60 % Äthylalkohol enthält. Zur Reinigung reicht jedes Desinfektionsmittel im Haushalt aus.

 

 



7. Wann sollte ich eine Maske tragen oder Handschuhe benutzen?

  • Verwenden Sie eine Gesichtsmaske (Atemschutzmaske) und Handschuhe, wenn Sie jemanden betreuen, der an COVID-19 erkrankt ist.
  • Tragen Sie eine Gesichtsbedeckung aus Stoff in öffentlichen Einrichtungen, wo andere Maßnahmen zur sozialen Distanzierung schwierig aufrechtzuerhalten sind (z. B. Lebensmittelgeschäfte und Apotheken), insbesondere in Zonen mit erheblicher Mensch-zu-Mensch-Übertragung.

    Die Rate der Mensch-zu-Mensch-Übertragung ist jedoch möglicherweise in Gemeinden mit sehr sporadischen Tests nicht genau bekannt, und daher ist es in den meisten Fällen sicherer, davon auszugehen, dass ein Übertragungsrisiko besteht.

    Gesichtsbedeckungen aus Stoff können aus Haushaltsartikeln gefertigt oder zu Hause kostensparend aus gebräuchlichen Materialien hergestellt werden. Die Wirksamkeit solcher Gesichtsbedeckungen aus Stoff ist nicht bekannt, ist jedoch eindeutig geringer als medizinische Atemschutzmasken. Um die Versorgung mit derartigem Zubehör jedoch aufrechtzuerhalten, sollte man keine Gesichtsmasken verwenden, die für Mitarbeiter im Gesundheitswesen vorgesehen sind, es sei denn, man betreut jemanden mit COVID-19.

 

 



8. Erkranken Babys und Kinder an COVID-19?

  • Babys und Kinder erkranken an COVID-19.

    Die Symptome von COVID-19 sind bei Kindern und Erwachsenen ähnlich. Kinder mit COVID-19 weisen jedoch im Allgemeinen leichtere Symptome auf. Kinder werden im Allgemeinen nicht so krank, dass sie ins Krankenhaus müssen.

    Zu den berichteten Symptomen bei Kindern gehören Fieber, Husten, Halsschmerzen, Atembeschwerden und Durchfall. Es ist noch nicht bekannt, ob bei Kindern mit zugrunde liegenden Erkrankungen ein höheres Risiko für eine schwere Erkrankung besteht.

     

 

 



9. Können Haustiere an COVID-19 erkranken oder es auf Menschen übertragen?

Obwohl andere Coronaviren bei Tieren eine Erkrankung verursachen, gibt es keinen Hinweis darauf, dass Haustiere an COVID-19 erkranken oder es auf Menschen verbreitet haben. Es gibt jedoch vereinzelte Berichte von außerhalb der USA über einige Haustiere, die positiv auf COVID-19 getestet wurden, nachdem sie ausgedehnten Kontakt mit Menschen mit COVID-19 hatten, und in einem Zoo in New York City wurde bei Tigern mit symptomatischer Atemwegserkrankung einschließlich Husten eine COVID-19-Infektion festgestellt.

 

Forscher in China haben eine Studie online publiziert, die zeigt, dass Hauskatzen experimentell mit dem neuartigen Coronavirus infiziert werden können, das COVID-19 verursacht. Katzen, die eine hohe Dosis des Virus erhielten, konnten außerdem Katzen in benachbarten Käfigen infizieren, was auf eine Aerosol-Verbreitung hindeutet. Ob Katzen als Sammelwirt des Virus dienen oder es auf Menschen übertragen können, ist nicht ermittelt worden, aber das Risiko für Katzen als Infektionsquelle scheint gering zu sein. Die Forscher versuchten außerdem eine Infektion bei Frettchen, Hunden, Schweinen, Hühnern und Enten. Das Virus reproduziert sich schlecht bei Hunden, Schweinen, Hühnern und Enten, aber effizient bei Frettchen und Katzen.

 

Bis die Situation durchschaubarer ist, empfiehlt die CDC daher (https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/daily-life-coping/animals.html), dass Personen mit einer COVID-19-Infektion den Kontakt mit ihren Haustieren einschränken und sich andere Personen im Haushalt vor und nach dem Kontakt mit ihren Haustieren die Hände waschen.

 

 



10. Kann ich erneut an COVID-19 erkranken?

Unabhängig davon, ob sie Symptome aufweisen oder nicht, beginnen Personen mit COVID-19 innerhalb weniger Tage nach der Infektion, Antikörper gegen das Virus zu entwickeln; es ist jedoch noch zu früh, um zu erkennen, ob diese Antikörper sie immun gegen eine wiederholte Infektion mit dem Virus machen, und falls ja, für wie lange. Studien, die zu anderen Coronavirus-Infektionen bei Personen durchgeführt wurden, einschließlich der Stämme, die Erkältungen verursachen, sowie nach dem ursprünglichen SARS-Ausbruch Anfang 2000 haben aufgezeigt, dass die Personen die Immunität gegenüber diesen Coronaviren nach Monaten bis Jahren verloren. Die derzeit beste Schätzung der Ärzte ist, dass die meisten infizierten Personen über eine gewisse Immunität verfügen, aber dass diese wahrscheinlich nicht ein Leben lang besteht.

Außerdem stellten die Ärzte fest, dass einige Personen, die genesen waren und Antikörper entwickelt hatten, später positiv auf das Virus getestet wurden. Die Ärzte glauben jedoch, dass diese wahrscheinlich immer noch eine geringe Virenkonzentration von der ersten Infektion aufwiesen, anstatt ein zweites Mal infiziert zu sein.

 

 



11. Wann wird ein COVID-19-Impfstoff erhältlich sein?

Ein COVID-Impfstoff ist für die Öffentlichkeit möglicherweise in einem Jahr oder 18 Monaten erhältlich. Über 30 Unternehmen sind unermüdlich dabei, einen Impfstoff herzustellen, und vier haben bereits mit Tierversuchen begonnen. Die Entwickler haben einen Vorsprung, weil sie mit der Herstellung von Impfstoffen gegen die Coronaviren begonnen hatten, welche die kleinere SARS-Epidemie 2003 und die MERS-Epidemie 2012 verursacht haben. Das neuartige Coronavirus, welches COVID-19 verursacht, teilt 80 bis 90 % seines genetischen Materials mit diesen früheren Viren.

Es braucht Zeit, um einen Impfstoff herzustellen, da die Forscher zunächst nachweisen müssen, dass der Impfstoffkandidat das Immunsystem anregt, Antikörper zu bilden, und keinen Schaden verursacht. Sobald dies nachgewiesen worden ist, müssen sie dann verschiedene klinische Studien durchführen, um aufzuzeigen, dass der Impfstoff tatsächlich die Krankheit verhindert-es ist möglich, dass die von dem Impfstoff produzierten Antikörper nicht den richtigen Teil des Virus anvisieren, um die Erkrankung zu stoppen, oder dass nicht genügend Antikörper gebildet werden. Wenn sich ein Impfstoff schließlich als wirksam erwiesen hat, müssen die Hersteller die Produktion erhöhen, um in der Lage zu sein, Millionen oder vielleicht Milliarden von Dosen herzustellen.

 

 



12. Wird COVID-19 bei warmem Wetter verschwinden?

Wir wissen bisher nicht, ob sich COVID-19 wie eine saisonale Grippe verhält und sich verringert oder verschwindet, wenn das Wetter wärmer wird. Das Coronavirus, welches COVID-19 verursacht, ist neu für Menschen, und es kann daher lange dauern, bis es genügend Personen infizieren kann, sodass die Mehrheit der Bevölkerung einen gewissen Grad an Immunität dagegen entwickelt hat (sogenannte Herdenimmunität).

 

 



13. Wie maßgeblich ist die Ausgangssperre für die Verlangsamung der COVID-19-Übertragung?

Obwohl die Bemühungen zur Entwicklung von Behandlungen und Impfstoffen schnell voranschreiten, wird es noch einige Zeit dauern, bis die Tests abgeschlossen sind und sie der Allgemeinbevölkerung zur Verfügung stehen. Bis dahin ist die einzige verfügbare Intervention, die Menschen hilft, gesund zu bleiben, den COVID-19-Übertragungszyklus durch extreme soziale Distanzierung (d. h. eine Ausgangssperre) zu unterbrechen. Der Zweck einer Ausgangssperre besteht darin, die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass nicht infizierte Personen in Kontakt mit infizierten Personen oder mit Oberflächen kommen, die durch das Coronavirus verseucht sind. Nur durch die Verringerung der Gelegenheit für das Virus, sich auszubreiten, wird die Pandemie verlangsamt und auf lange Sicht kontrolliert. In Ländern, in denen diese Strategie frühzeitig praktiziert wurde (wie China und Südkorea), scheinen sich die Infektionsrate und die Sterblichkeitsrate tatsächlich zu verlangsamen.

 

 



14. Wer sollte auf COVID-19 getestet werden?

In den USA lauten die aktuellen CDC-Empfehlungen, dass Ärzte nach eigenem Ermessen beurteilen, ob die Symptome oder Anzeichen von Personen mit COVID-19 vereinbar sind und ob sie getestet werden sollten.

Obwohl sich die Verfügbarkeit von Tests erhöht, empfiehlt die CDC die folgende Schwerpunktsetzung, wenn Tests selektiv durchgeführt werden müssen:

  • Priorität 1: Hospitalisierte Patienten, symptomatische Mitarbeiter im Gesundheitswesen
  • Priorität 2: Personen mit dem höchsten Risiko für Komplikationen durch COVID-19
    • Patienten in Langzeitpflegeeinrichtungen mit Symptomen
    • Patienten ab einem Alter von 65 Jahren mit Symptomen
    • Patienten mit Grunderkrankungen mit Symptomen
    • Ersthelfer mit Symptomen
  • Priorität 3: Personen mit leichten Symptomen in Gemeinden mit rasch zunehmender Anzahl hospitalisierter COVID-19-Patienten
    • Mitarbeiter im Gesundheitswesen und Ersthelfer
    • Mitarbeiter in kritischen Infrastrukturen mit Symptomen
    • Personen mit Symptomen, die keine der obigen Kategorien erfüllen

Ärzte werden außerdem bestärkt, auf andere Ursachen für Atemwegserkrankungen wie Grippe und bakterielle Lungenentzündung zu testen.

https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-nCoV/hcp/clinical-criteria.html

 

 



15. Was für eine Rolle spielt der neue COVID-19-Antikörpertest?

Das Vorhandensein von Antikörpern gegen COVID-19 im Blut einer Person deutet darauf hin, dass die Person infiziert wurde und mit der Bildung schützender Antikörper reagierte. Diese Antikörper werden benötigt, um gegen eine weitere COVID-19-Infektion immun zu sein. Obwohl das Vorhandensein von Antikörpern ein Nachweis dafür ist, dass Personen infiziert worden sind, ist dies jedoch selbst für diejenigen ohne Symptome keine dauerhafte Garantie gegen eine weitere Infektion. Dafür gibt es zwei Gründe:

  • Die Konzentration von Antikörpern ist möglicherweise nicht hoch genug, um zu schützen.
  • Selbst eine schützende Konzentration von Antikörpern kann mit der Zeit abnehmen, und der Körper kann diese eventuell nicht schnell genug wieder auf einen schützenden Wert bringen, wenn er erneut dem Virus ausgesetzt ist.

Da der Körper mehrere Tage braucht, um Antikörper zu bilden, sind Antikörpertests nicht besonders nützlich, um auf Anhieb eine Infektion zu diagnostizieren.

Die Ärzte arbeiten weiterhin Richtlinien dafür aus, an wem Antikörpertests durchgeführt werden sollten. Bei Personen, die negativ auf das Virus getestet werden, kann das Vorhandensein von Antikörpern zu ermitteln helfen, welche Mitarbeiter im Gesundheitswesen sicher zur Patientenversorgung zurückkehren können (für sich selbst und ihre Patienten). Siehe https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/downloads/critical-workers-implementing-safety-practices.pdf. Antikörpertests können außerdem zur Entscheidung bezüglich der Rückkehr zur Arbeit für die Allgemeinbevölkerung beitragen, wenn sie antikörper-positiv und voraussichtlich resistent gegen COVID-19 sind, doch zahlreiche weitere Faktoren sind ebenfalls beteiligt.

 

 



16. Ist es sicher, sich draußen in der Öffentlichkeit Bewegung zu verschaffen?

Einzelnes Trainieren in der Öffentlichkeit (z. B. Walken, Joggen oder Wandern) gilt als sicher, wenn es allein oder mit einer Person erfolgt, mit der man zusammenlebt; wenn jedoch andere Personen in der Nähe sind, sollte man eine Maske tragen und soziale Distanzierung von den anderen (> 2 Meter) einhalten. Sport in der Gruppe (z. B. Basketball, Fußball) wird nicht empfohlen, da die Art der Aktivität eine angemessene Distanzierung unmöglich macht.

Es könnte ebenfalls sinnvoll sein, eine Maske und einen Augenschutz zu tragen und eine größere als die standardmäßige soziale Distanzierung von intensiv trainierenden Personen (z. B. Läufer, Radfahrer) einzuhalten, die wahrscheinlich stärker ausatmen und somit möglicherweise eine größere Zone verseuchter, ausgeatmeter Luft schaffen; dies sind jedoch keine offiziellen Empfehlungen.

 

Gehen Sie zur Ressourcen-Startseite von COVID-19