Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Ursachen und Merkmale für Nackenschmerzen

Ursachen und Merkmale für Nackenschmerzen

Ursache

Häufige Merkmale*

Untersuchungen

Häufige, aber nicht ernste Ursachen

Schmerzen, die

  • In der Regel an einer Seite der Wirbelsäule auftreten

  • Sich bei Bewegung verstärken und in Ruhestellung bessern

Ärztliche Untersuchung

Muskelkrämpfe

Ständige Schmerzen und Steifheit, die das Drehen des Kopfes in eine Richtung (manchmal auch in beide Richtungen) erschweren

Keine Symptome einer Störung des Nervensystems (neurologische Symptome)

Ärztliche Untersuchung

Osteoarthrose (ohne Kompression der Spinalnervenwurzel)

Schmerzen, die

  • manchmal anhaltend sind

  • sich bei Bewegung verschlimmern

Häufig bei Patienten mit Arthritis in den Finger-, Hüft- und/oder Kniegelenken

Ärztliche Untersuchung

Manchmal Röntgenaufnahme des Nackens

Zervikale Spondylose (mit Kompression der Spinalnervenwurzel)

Schmerzen, die

  • häufig in den Arm, gelegentlich bis in die Hand ausstrahlen

  • gewöhnlich im Arm stärker als im Nacken selbst auftreten

Manchmal Schwäche und/oder Taubheit in den Armen

MRT des Nackens

Ein Bandscheibenvorfall (normalerweise mit Kompression der Spinalnervenwurzel)

Wie bei einer zervikalen Spondylose (siehe oben), außer dass die Nackenschmerzen ebenso stark oder stärker sein können als die Schmerzen im Arm

MRT des Nackens

Schmerzen und Steifheit in vielen Körperbereichen (nicht nur im Nacken)

Schmerzende, berührungsempfindliche Stellen

Häufig Schlafstörungen

Am häufigsten bei Frauen im Alter von 20 bis 50 Jahren

Ärztliche Untersuchung

Weniger häufige, aber ernstzunehmende Ursachen

Riss in der Innenhaut einer Halsarterie

In der Regel ständige Kopf-, Nacken- oder Gesichtsschmerzen

In der Regel neurologische Symptome wie Gleichgewichts- oder Geschmacksstörungen, Verwirrung, Schwäche in Arm und Bein auf derselben Körperseite, Schluckbeschwerden, Sprach- und Sehstörungen.

MRA (eine MRT mit Injektion eines Kontrastmittels zur Darstellung der Arterien im Nacken)

Angiographie

Ständig stärker werdende, andauernde Schmerzen (auch nachts), unabhängig von Position und Bewegung

Manchmal Nachtschweiß oder Gewichtsverlust

MRT oder CT

Mitunter Biopsie

Infektion des benachbarten Knochens oder Gewebes

Ständig stärker werdende, andauernde Schmerzen (auch nachts), unabhängig von Position und Bewegung

Manchmal Nachtschweiß, Fieber und/oder Gewichtsverlust

MRT

In der Regel Anlegen einer Kultur aus einer Probe des infizierten Gewebes

Starke Kopfschmerzen

Nackenschmerzen, die sich beim Vorbeugen des Kopfes verstärken, jedoch nicht bei der seitlichen Drehung

In der Regel Fieber, Lethargie und/oder Verwirrung

Eine Spinalpunktion (Lumbalpunktion) und Analyse der Rückenmarksflüssigkeit

Plötzliche, wiederkehrende Schweißausbrüche, Atembeschwerden und/oder Beschwerden in der Brust

In der Regel Risikofaktoren für ein Herzleiden

In der Regel auch Schmerzen in der Brust

Elektrokardiographie, Bluttests zur Messung der Herzmarker als Anzeichen einer Herzerkrankung und/oder bildgebende Verfahren wie Herzkatheter oder Belastungstests

* Zu den Merkmalen zählen Symptome und Befunde der ärztlichen Untersuchung. Die genannten Merkmale sind typisch, treten aber nicht immer auf.

CT = Computertomographie; MRA = Magnetresonanzangiographie; MRT = Magnetresonanztomographie.