Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Ursachen und Merkmale von Kreuzschmerzen

Ursachen und Merkmale von Kreuzschmerzen

Ursache

Häufige Merkmale*

Tests†

Häufige Ursachen

Schmerzen, die

  • Häufig an beiden Seiten der Wirbelsäule auftreten

  • Sich bei Bewegung verstärken und in Ruhestellung bessern

  • Typischerweise beim Anheben, Beugen oder Drehen auftreten

Ärztliche Untersuchung

Osteoarthrose, gelegentlich mit Kompression einer Spinalnervenwurzel

Schmerzen über einem bestimmten Teil der Wirbelsäule, die manchmal:

  • Beim Stehen schlimmer werden

  • Beim Sitzen gelindert werden

  • In das Bein ausstrahlen

  • Von Taubheit und/oder Schwäche begleitet werden

In der Regel bei älteren Menschen mit Schmerzen und/oder Verformungen in anderen Gelenken

Röntgenaufnahmen

Manchmal MRT oder CT (bei Osteoarthrose, die so stark ist, dass sie Schmerzen in den Nervenwurzeln verursacht)

Schmerzen über einem bestimmten Teil der Wirbelsäule, die manchmal plötzlich einsetzen

In der Regel bei älteren Menschen oder Osteoporose-Patienten

Röntgenaufnahmen

Manchmal eine CT oder MRT

Ein Bandscheibenvorfall, normalerweise mit Kompression einer Spinalnervenwurzel

Schmerzen über einem bestimmten Teil der Wirbelsäule, die in der Regel:

  • In das Bein ausstrahlen

  • Von Taubheit und/oder Schwäche begleitet werden

  • Durch Husten, Niesen, Belastung und Vorbeugen verstärkt werden

Ärztliche Untersuchung

Manchmal MRT

Selten CT

Schmerzen über einem bestimmten Teil der Wirbelsäule im unteren Rückenbereich, die:

  • Durch Aufrichten des Rückens (z. B. beim Gehen oder Zurücklehnen) verstärkt werden

  • Sich durch Vorbeugen oder beim Hinsetzen bessern

  • In ein Bein oder beide Beine ausstrahlen

In der Regel bei älteren Erwachsenen

Ärztliche Untersuchung

Manchmal MRT

Spondylolisthese, gelegentlich mit Kompression einer Spinalnervenwurzel

Rückenschmerzen, die manchmal:

  • Bei Jugendlichen auf einer Seite der Wirbelsäule auftreten, in das Bein ausstrahlen und von einer Fraktur begleitet sein können

  • Bei Erwachsenen über einem bestimmten Teil der Wirbelsäule auftreten, in beide Beine ausstrahlen und mit einer Degeneration des Gewebes einhergehen

  • Von Taubheit und/oder Schwäche begleitet werden

  • Beim Stehen oder Zurücklehnen schlimmer werden

Bei Jugendlichen mit einer Fraktur und bei Erwachsenen mit einer Degeneration assoziiert sind (zwei unterschiedliche Prozesse)

Röntgenaufnahmen

MRT oder manchmal CT

Schmerzen und Steifheit in vielen Körperbereichen (nicht nur im Lendenwirbelbereich)

Schmerzende, berührungsempfindliche Stellen

Häufig Schlafstörungen

Am häufigsten bei jungen Frauen oder Frauen im mittleren Alter

Ärztliche Untersuchung

Seltenere Ursachen

Spondylitis ankylosans bzw. Morbus Bechterew (Entzündung der Wirbelsäule und der großen Gelenke)

Steifheit, häufig am stärksten nach dem Aufwachen

Fortschreitender Verlust der Beweglichkeit im Rücken mit einer nach vorn gekrümmter Haltung

Gelegentlich schmerzende, gerötete Augen und/oder Schmerzen in anderen Gelenken

Häufig bei jungen Männern

Röntgenaufnahmen oder gelegentlich MRT

Bluttests

Taubheitsgefühl in den Lenden und um den After

MRT

Schmerzen in einem Hautstreifen an der rechten oder linken Seite des Körpers, jedoch nie an beiden Seiten

Normalerweise Blasen auf der schmerzenden Hautstelle, oft nach dem Einsetzen der Schmerzen

Ärztliche Untersuchung

Krebs

Ständig stärker werdende Schmerzen, unabhängig von Position und Aktivität

Gelegentlich Appetitlosigkeit und/oder Gewichtsverlust

Gewöhnlich Röntgenaufnahmen

MRT oder CT

Infektion

Schrittweise stärker werdende und ständige Schmerzen, unabhängig von Position und Aktivität

In einigen Fällen Fieber und/oder Nachtschweiß

Häufig bei Patienten nach einer Rückenoperation, mit einer Immunstörung, bei Einnahme von Arzneimitteln, die das Immunsystem unterdrücken, oder bei i.v. Verabreichung von Drogen/Medikamenten

Gewöhnlich Röntgenaufnahmen

MRT oder CT

Bluttests

* Zu den Merkmalen zählen Symptome und Befunde der ärztlichen Untersuchung. Die genannten Merkmale und Schmerzen sind typisch, treten aber nicht immer auf.

† Wenn die Schmerzen ohne Behandlung nachlassen und keine Warnzeichen vorhanden sind, ist eine Untersuchung unter Umständen nicht notwendig.

CT = Computertomographie; IV = intravenös; MRT = Magnetresonanztomographie.