honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

How to Take a Child’s Temperature

How to Take a Child’s Temperature

Die Temperatur kann im After, im Ohr, im Mund, auf der Stirn und unter der Achsel gemessen werden. Sie kann mit einem Digitalthermometer gemessen werden. Digitale Thermometer sind einfacher in der Handhabung und zeigen den Messwert sehr viel schneller an (normalerweise geben sie ein Signal, wenn die Messung beendet ist). Glasthermometer, die Quecksilber enthalten, sind nicht zu empfehlen, da sie zerbrechen können und Menschen mit dem Quecksilber in Kontakt kommen könnten.

Rektale Temperaturmessungen sind am genauesten. Sie kommen der tatsächlichen Körperkerntemperatur des Kindes am nächsten. Für die rektale Temperaturmessung sollte ein Gleitmittel auf die Thermometerspitze aufgetragen werden. Danach wird das Thermometer ungefähr 1,25 bis 2,5 Zentimeter sanft ins Rektum eingeführt, das Kind liegt dabei mit dem Gesicht nach unten. Das Kind sollte daran gehindert werden, sich zu bewegen.

Die Ohrtemperatur wird mit einem speziellen digitalen Ohrthermometer ermittelt, das die Infrarotstrahlung, die vom Trommelfell ausgeht, misst. Ohrthermometer sind bei Säuglingen unter 3 Monaten nicht sehr zuverlässig. Bei einem Ohrthermometer wird die Temperatursonde so an den Eingang des Gehörgangs gehalten, dass eine Dichtung entsteht. Danach wird die Starttaste gedrückt. Auf einer Digitalanzeige wird die Temperatur angezeigt.

Orale Temperaturen werden ermittelt, indem ein Digitalthermometer unter die Zunge des Kindes gelegt wird. Orale Temperaturen sind zwar zuverlässig, bei kleinen Kindern ist die Messung jedoch problematisch. Kleinen Kindern fällt es schwer, den Mund lange genug dicht um das Thermometer geschlossen zu halten, was für eine korrekte Messung notwendig ist. Das Alter, in dem man orale Temperaturen zuverlässig messen kann, ist von Kind zu Kind unterschiedlich, meist aber ab einem Alter von 4 Jahren möglich.

Die Stirntemperatur (Schläfentemperatur) wird mit einem digitalen Gerät ermittelt, das die Infrarotstrahlung, die von der Arterie auf der Stirn (Temporalarterie) ausgeht, misst. Zur Ermittlung der Stirntemperatur wird die Meßtaste gedrückt und dabei der Kopf des Thermometers von Haarlinie zu Haarlinie leicht über die Stirn bewegt. Auf einer Digitalanzeige wird die Temperatur angezeigt. Stirntemperaturen sind nicht so exakt wie rektale Temperaturen, besonders bei Säuglingen unter 3 Monaten.

Temperaturen unter der Achsel werden gemessen, indem ein Digitalthermometer direkt auf die Haut in der Achsel des Kindes gelegt wird. Ärzte wenden diese Methode nur selten an, weil sie ungenauer ist als andere (die Messungen fallen normalerweise niedriger aus und schwanken stark). Wenn Betreuer allerdings die Temperatur nicht rektal messen möchten und kein Gerät haben, um die Temperatur im Ohr oder auf der Stirn zu messen, ist die Messung in der Achselhöhle immer noch besser, als überhaupt keine Temperatur zu messen.