Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Wodurch wird die sexuelle Funktion bei Frauen beeinträchtigt?

Wodurch wird die sexuelle Funktion bei Frauen beeinträchtigt?

Art

Faktor

Psychische Faktoren

Missbrauch (emotional, körperlich oder sexuell) während der Kindheit oder Jugend

Angst

Depression

Angst vor Intimität

Angst vor Kontrollverlust

Angst vor Verlust des Partners

Geringes Selbstwertgefühl

Sorgen über die Unfähigkeit, einen Orgasmus zu haben, oder über die sexuelle Leistung eines Partners

Bedenken über unerwünschte Konsequenzen beim Sex (wie z. B. ungewollte Schwangerschaft oder sexuell übertragbare Krankheiten)

Situationsbedingte Faktoren

Kultureller Hintergrund, der den sexuellen Ausdruck oder die Aktivität einschränkt

Ablenkungen

Beziehungsprobleme

Umgebungen, die nicht zu sexueller Aktivität verführen

Körperliche Faktoren

Fehlbildungen der Geschlechtsorgane (wie z. B. Narben nach einer Operation oder Bestrahlungstherapie)

Atrophische Vaginitis (Verdünnung des Scheidengewebes)

Veränderungen der Haut rund um die Öffnung des Scheidenbereichs (wie z. B. Lichen sclerosus)

Infektionen des Genitalbereichs (wie z. B. Genitalherpes) oder der Scheide

Erschöpfung

Hyperprolaktinämie (hoher Prolaktinspiegel, ein Hormon, das von der Hypophyse gebildet wird)

Schlechte Gesundheit

Chirurgische Entfernung beider Eierstöcke bei Frauen vor den Wechseljahren

Schilddrüsenerkrankungen

Einige Nervenerkrankungen, wie z. B. multiple Sklerose

Arzneimittel

Alkohol

Antiepileptika

Betablocker (werden zur Behandlung von Hypertonie und Herzerkrankungen verwendet)

Bestimmte Antidepressiva, insbesondere selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer

Opioide