Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Einige Medikamente können eine Inkontinenz verursachen

Einige Medikamente können eine Inkontinenz verursachen

Mechanismus

Beispiele

Schwächung des Schließmuskels oder der Beckenbodenmuskulatur (Insuffizienz des Blasenausgangs)

Alphablocker (wie Alfuzosin, Doxazosin, Prazosin, Tamsulosin oder Terazosin), die den Blasenschließmuskel entspannen.

Hormontherapie (in der Regel die orale Kombinationstherapie mit Östrogen und Progestin), die dazu beitragen kann, dass Beckenbodenmuskulatur und Stützgewebe abnehmen

Misoprostol, das den Blasenschließmuskel entspannt

Obstruktion am Blasenausgang

Alpha-adrenerge Stimulanzien (wie Pseudoephedrin), die dazu führen, dass sich die Muskeln in Blase und Prostata zusammenziehen

Unteraktivität der Blasenwandmuskulatur

Anticholinergika (Antihistaminika, Antipsychotika, Benzatropin oder trizyklische Antidepressiva), welche die Kontraktionen der Blasenmuskulatur hemmen

Kalziumkanalblocker (wie Diltiazem, Nifedipin oder Verapamil), welche die Kontraktionen des Blasenmuskels hemmen

Opioide, die die Kontraktionsfähigkeit der Blase zu hemmen scheinen