Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Einige Gesundheitszustände, die Spender von Blutspenden ausschließen

Einige Gesundheitszustände, die Spender von Blutspenden ausschließen

Erkrankung

Zeitweiser oder dauerhafter Ausschluss

Anmerkungen

Beteiligung an risikoreichen Aktivitäten

Dauerhaft

Dazu zählen sämtliche positiven HIV-Tests, die je durchgeführt wurden.

Zu risikoreichen Aktivitäten zählt Folgendes:

  • Konsum intravenöser Drogen (jemals)

  • Geschlechtsverkehr gegen Zahlungsmittel (jemals)

Aktivitäten, die das Risiko einer HIV-Infektion erhöhen

Zeitweise

Die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA hat die Richtlinien bestimmter anderer risikoreicher Aktivitäten von dauerhaftem Ausschluss auf einen zeitweisen Ausschluss (von bis zu 12 Monaten) ab dem letzten Zeitpunkt, als solchen Aktivitäten nachgegangen wurde, abgeändert. Zu den Aktivitäten gehören:

  • Männer, die Sex mit Männern haben (MSM), und Frauen, die Sex mit MSM haben

  • Sexueller Kontakt mit einer Person, die je einen positiven HIV-Test hatte, sich jemals prostituiert oder die je intravenöse Drogen konsumiert hat.

Anämie (ein niedriger Hämoglobingehalt im Blut)

Zeitweise

Patienten können Blut spenden, nachdem ihre Anämie geheilt ist.

Schweres Asthma

Dauerhaft

Blutungserkrankungen, kongenitale

Dauerhaft

Krebs, der die Blutzellen betrifft (z. B. Leukämie, Lymphom oder Myelom)

Dauerhaft

Patienten können auch nach der Heilung kein Blut spenden.

Sonstige Krebsarten

Zeitweise

Patienten können Blut spenden, wenn der Krebs geheilt ist und die Behandlung mindestens vor 12 Monaten abgeschlossen wurde.

Patienten mit leichten, behandelbaren Krebsarten (wie leichter Hautkrebs) können bereits vor Ablauf der 12 Monate spenden.

Gewisse Arzneimittel wie Acitretin, Dutasterid, Etretinat, Finasterid und Isotretinoin

Zeitweise

Wie lange Patienten warten müssen, hängt von dem Arzneimittel ab.

Die meisten Arzneimittel verhindern eine Blutspende nicht.

Schwere Herzerkrankung

Dauerhaft

Hepatitis-Krankheit

Dauerhaft

Leute, die jemals Hepatitis aufgrund eines Virus gehabt haben, dürfen kein Blut spenden.

Ansteckungsgefahr von Hepatitis

Zeitweise

Wenn man einer möglichen Ansteckungsgefahr ausgesetzt war (z. B. das Zusammenleben oder Geschlechtsverkehr mit einem Hepatitis-Patienten, wenn man mehr als 72 Stunden in einem Gefängnis eingesperrt war oder bei einem menschlichen Biss, der geblutet hat), muss man 12 Monate warten.

Zeitweise

Man kann Blut spenden, sobald der Blutdruck unter Kontrolle gebracht wurde.

Mögliche Ansteckungsgefahr von Prionenkrankheiten, wie die Variante Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (auch Rinderwahn genannt)

Dauerhaft

Eine Ansteckungsgefahr kann bestehen, wenn

  • man von Kühen gewonnenes Insulin verwendet hat.

  • man sich nach 1980 eine Zeitlang in Europa aufgehalten hat (zwischen mehr als 3 Monaten und 5 Jahren, je nach Land).

  • man als US-Militärpersonal zwischen 1980 und 1996 mehr als 6 Monate auf einer Basis in Europa verbracht hat.

Malaria oder Malariabelastung

Zeitweise

Patienten müssen 1-3 Jahre warten.

Schwangerschaft

Zeitweise

Frauen müssen nach der Geburt 6 Wochen warten.

Kürzlich stattgefundene große Operationen

Zeitweise

Tätowierungen

Zeitweise

Patienten müssen 12 Monate warten.

Transfusionen

Zeitweise oder dauerhaft

Patienten, die eine Transfusion in den USA erhalten haben, müssen 12 Monate warten.

Patienten, die seit 1980 eine Transfusion im Vereinigten Königreich erhalten haben.

Impfungen (einige)

Zeitweise

Wie lange Patienten warten müssen, hängt von der Impfung ab.

Zeitweise

Bei einer aktuellen Zika-Virusinfektion empfiehlt die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA einen Aufschub von 120 Tagen nach dem Abklingen der Symptome oder dem letzten positiven Test, welcher Zeitraum auch immer länger ist.

Die FDA empfiehlt nicht mehr, die Spender auf Risikofaktoren zu untersuchen. Stattdessen muss das Spenderblut auf das Zikavirus hin untersucht werden.

FDA = Food and Drug Administration (US-amerikanische Zulassungsbehörde), HIV = humanes Immunschwächevirus