Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Einige Ursachen und Merkmale von Schmerzen in den Gliedmaßen

Einige Ursachen und Merkmale von Schmerzen in den Gliedmaßen

Ursache*

Häufige Merkmale†

Untersuchungen

Plötzliche, starke Schmerzen, die sich innerhalb weniger Minuten entwickeln

Blockierung einer Arterie in einer Gliedmaße, meist im Bein, durch ein Blutgerinnsel

Plötzlich auftretende starke Schmerzen

Bein bzw. Arm ist kühl und blass

Nach mehreren Stunden Zeichen einer Nervenstörung, z. B. Schwäche, Taubheit, Kribbeln oder Krämpfe

Schwacher oder kein fühlbarer Puls in der Gliedmaße

Sofortige Arteriographie

Plötzlicher Bandscheibenvorfall

Schmerzen und manchmal Taubheit entlang einer Linie in der Gliedmaße

Schmerz, der sich bei Bewegung oft verstärkt

Häufig Nacken- oder Rückenschmerzen

Manchmal Schwäche in einem Teil der betroffenen Gliedmaße

Meist MRT

Herzinfarkt (Myokardinfarkt)

Schmerzen im Arm, nicht im Bein

Manchmal Schmerzen oder Druck im Brustbereich oder im Kiefer

Manchmal Übelkeit, Schwitzen und Kurzatmigkeit

Manchmal bei Personen, von denen bekannt ist, dass sie an einer Herzkrankheit leiden

EKG

Blutuntersuchung auf Substanzen, die auf eine Herzschädigung hinweisen (kardiale Marker)

Manchmal Angiographie der Herzarterien

Fettablagerungen in den Arterienwänden (Atherosklerose), die die Durchblutung verringern, fast immer im Bein

Zeitweilige Schmerzphasen im Bein, die nur beim Laufen auftreten und nach ein paar Minuten Ruhe wieder abklingen (Claudicatio intermittens oder „Schaufensterkrankheit“)

Ultraschall

Manchmal Arteriographie

Schmerzen, die sich allmählich entwickeln (über Stunden bis Tage)

Bakterielle Hautinfektion (Cellulitis)

Unregelmäßiger Bereich mit Rötung, Wärme und Berührungsempfindlichkeit

Manchmal Fieber

Ärztliche Untersuchung

Manchmal Blutkulturen

Tiefe Venenthrombose (Blutgerinnsel in einer tiefliegenden Vene im Bein [meistens] oder im Arm)

Schwellung eines gesamten Teils einer Gliedmaße (beispielsweise der ganzen Wade oder Wade und Oberschenkel)

Meist Schmerzen, Rötung, Wärme und/oder Berührungsempfindlichkeit im betroffenen Bereich

Manchmal bei Personen mit Risikofaktoren für Blutgerinnsel, wie kürzlich erfolgter chirurgischer Eingriff, Verletzung, Bettruhe, Gipsbein, Hormontherapie oder Krebs

Ultraschall

Manchmal Blutuntersuchung zur Erkennung von Blutgerinnseln (D-Dimer-Test)

Bakterielle Infektion tief unter der Haut und/oder im Muskel (Myonekrose)

Tief liegender, konstanter Schmerz

Rötung, Wärme, Berührungsempfindlichkeit und Schwellung, die sich fest anfühlt

Zeichen einer schweren Krankheit (wie Fieber, Verwirrtheit und schnelle Herzfrequenz)

Manchmal fauliges Sekret, Blasen oder schwarze, tote Hautstellen

Blut- und Gewebekulturen

Röntgenaufnahmen

Manchmal MRT

Knocheninfektion (Osteomyelitis)

Tief liegender, konstanter Schmerz, der häufig nachts auftritt

Berührungsempfindliche Knochen und Fieber

Häufig bei Personen mit Risikofaktoren (wie geschwächtes Immunsystem, Anwendung von Arzneimittelinjektionen oder eine bekannte Infektionsquelle)

Röntgenuntersuchung und MRT und/oder CT

Manchmal Knochenkultur

Chronische Schmerzen (über eine Woche oder länger)

Knochentumor (mit Ursprung im Knochen oder aufgrund von Krebs in einem anderen Bereich des Körpers auf den Knochen übergegangen)

Tief liegender, konstanter Schmerz, der sich häufig nachts verstärkt

Berührungsempfindliche Knochen

Häufig bei Personen, von denen bekannt ist, dass sie Krebs haben

Röntgenuntersuchung und MRT und/oder CT

Druck auf bestimmte Nerven, wie bei

  • Einer Erkrankung des Brachialplexus (ein Nervengeflecht in Schulter und Rücken)

  • Thoracic-outlet-Syndrom (betrifft die Kompression von Nerven oder Blutgefäßen, die zwischen Nacken und Brustkorb verlaufen)

Meist Schwäche und manchmal Taubheit oder Kribbeln entlang eines Teils der Gliedmaße

Ärztliche Untersuchung

Manchmal Elektromyographie und Messungen der Nervenleitungsgeschwindigkeit

Manchmal MRT

Druck auf eine Spinalnervenwurzel (der Teil eines Spinalnervs neben dem Rückenmark), der durch einen Bandscheibenvorfall oder Knochensporn verursacht wird

Schmerzen und manchmal Taubheit entlang einer Linie in der Gliedmaße

Schmerz, der sich bei Bewegung oft verstärkt

Häufig Nacken- oder Rückenschmerzen

Meist Schwäche in dem Teil der betroffenen Gliedmaße

Meist MRT

Degeneration oder Entzündung von vielen Nerven im gesamten Körper (Polyneuropathie)

Chronische Taubheit und brennender Schmerz, meist in beiden Händen und/oder beiden Füßen

Häufig bei Erkrankungen, die eine Nervenschädigung verursachen, wie Diabetes, Alkoholmissbrauch oder Vaskulitis

In der Regel eine ärztliche Untersuchung

Manchmal Blutuntersuchungen oder Elektromyographie und Messungen der Nervenleitungsgeschwindigkeit

Starkes Brennen oder starke Schmerzen

Manchmal erhöhtes Berührungsempfinden und Schmerzen aufgrund einer Stimulierung, die normalerweise nicht als Schmerz empfunden würde

Häufig rot, gefleckt oder aschfahl aussehende Haut und vermehrtes oder vermindertes Schwitzen der betroffenen Gliedmaße

Meist nach Verletzungen (manchmal Jahre zurückliegend)

Nur ärztliche Untersuchung

Chronische venöse Insuffizienz (infolgedessen Blutansammlung in den Beinen)

Schwellungen an Knöcheln oder Beinen

Chronische, leichte Beschwerden, leichte Schmerzen oder Krämpfe in den Beinen, kein starker Schmerz

Manchmal rötlichbraune lederartige Stellen auf der Haut und oberflächliche wunde Stellen an den Unterschenkeln

Häufig Krampfadern

Nur ärztliche Untersuchung

*Arm- oder Beinschmerzen aufgrund von Verletzungen sind nicht berücksichtigt.

† Die Merkmale umfassen die Symptome und die Befunde der ärztlichen Untersuchung. Die genannten Merkmale sind typisch, treten aber nicht immer auf.

CT = Computertomographie, EKG = Elektrokardiographie, MRT = Magnetresonanztomographie.