Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Einige Ursachen und Merkmale von Haarausfall

Einige Ursachen und Merkmale von Haarausfall

Ursache

Häufige Merkmale*

Untersuchungen

Haarausfall an der gesamten Kopfhaut

Haarausfall männlichen Typs (androgenetische Alopezie)

Oftmals familiär bedingt

Manchmal die Verwendung von Anabolika in der Vergangenheit

Ärztliche Untersuchung

Haarausfall weiblichen Typs (androgenetische Alopezie)

Oftmals familiär bedingt

Tritt manchmal während der Wechseljahre auf

Tritt manchmal bei Frauen mit männlichen Eigenschaften (Virilisierung), Anabolikagebrauch (z. B. Dihydrotestosteron) in der Vergangenheit oder einem Tumor, der männliche Geschlechtshormone produziert, auf.

Ärztliche Untersuchung

Manchmal werden die Spiegel folgender Hormone gemessen: Testosteron, DHEAS, FSH und LH.

Medikamente und Toxinen

Eine Vorgeschichte mit Anwendung bestimmter Medikamente, wie bestimmter Chemotherapeutika, Antikoagulanzien, Retinoiden, oralen Kontrazeptiva, ACE-Hemmern, Betablockern, Lithium, Schilddrüsenmitteln, Antiepileptika oder hoher Dosen von Vitamin A oder der Exposition gegenüber Schwermetallen wie Thallium oder Arsen

Ärztliche Untersuchung

Gelegentlich Blutuntersuchungen, um mögliche Einwirkungen von Toxinen oder Schwermetallen festzustellen

Stress (psychischer oder körperlicher), der ein telogenes Effluvium verursacht

Starke psychische Belastung

Kürzlich eingetretener Gewichtsverlust, Operation, schwere Krankheit mit Fieber oder Geburt eines Kindes.

Ärztliche Untersuchung

Manchmal werden Blutuntersuchungen durchgeführt, um auf Anämie und Eisenmangel zu untersuchen und die Schilddrüsenfunktion zu überprüfen.

Schilddrüsenerkrankungen

Bei Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion): Empfindlichkeit gegenüber Hitze, Schwitzen, Gewichtsverlust, hervorstehende Augen, Zittrigkeit (Tremor), Rastlosigkeit und vergrößerte Schilddrüse (Kropf)

Bei Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion): Empfindlichkeit gegenüber Kälte, Gewichtszunahme, raue und dicke Haut und Teilnahmslosigkeit

Ärztliche Untersuchung

Bluttests zur Beurteilung der Schilddrüsenfunktion

Ernährungsstörungen wie überschüssiges Vitamin A oder Eisen- oder Zinkmangel

Symptome der jeweiligen Ernährungsstörung

Ärztliche Untersuchung

Manchmal Bluttests, um auf Ernährungsstörungen zu untersuchen

In der Regel kreisrunder Haarausfall, betrifft gelegentlich jedoch die gesamte Kopfbehaarung (Alopecia totalis) oder die gesamte Körper- und Kopfbehaarung (Alopecia universalis)

Eine ärztliche Untersuchung†

Haarausfall in bestimmten Bereichen der Kopfhaut

Alopecia areata

Runde kahle Flecken mit kurzen, gebrochenen Haaren (ähnlich wie Ausrufezeichen) rund um die Konturen der Flecken

Manchmal brennendes Gefühl oder Juckreiz

Manchmal Haarausfall an den Seiten am hinteren, unteren Rand der Kopfhaut (Ophiasis) oder zentraler Haarausfall, bei dem die Haare am Rand der Kopfhaut erhalten bleiben (Sisaipho)

Eine ärztliche Untersuchung†

Hautlupus

Verbreitet kahle Stellen durch Haarausfall

Manchmal Ausschlag auf der Kopfhaut, der rot, erhaben und schuppig sein kann

Manchmal Bereiche mit Narbenbildung

Manchmal Juckreiz

Ärztliche Untersuchung

Bluttests auf Lupus

Biopsie der Kopfhaut

Zentral zentrifugale zikatrisierende Alopezie

Langsam fortschreitender Haarausfall und Vernarbung der oberen und hinteren Kopfhaut

Wird möglicherweise bei Menschen mit genetischer Veranlagung für diese Erkrankung durch die Verwendung von elektrischen Kämmen, chemischen Haarglättern oder Haarteilen verursacht.

Ärztliche Untersuchung

Biopsie der Kopfhaut

Lichen planopilaris (Lichen ruber planus der Kopfhaut) und frontal fibrosierende Alopezie

Verwandte Erkrankungen, die zu verbreiteten kahlen Stellen durch Haarausfall und zu Vernarbung führen

Wird als „frontale fibrosierende Alopezie“ bezeichnet, wenn der narbenbildende Haarausfall vorwiegend vorne am Haaransatz und den Augenbrauen auftritt.

Ärztliche Untersuchung

Biopsie der Kopfhaut

Verbrennungen, Verletzungen oder Strahlung (zum Beispiel von einer Strahlenbehandlung)

Vorgeschichte von Verbrennungen, einer Strahlenbehandlung oder Verletzung

Oftmals Vernarbungen

Ärztliche Untersuchung

Manchmal weitere Tests zur Ursachenforschung

Kopfhautflechte (Tinea capitis)

Kahle Bereiche mit kleinen schwarzen Punkten (aufgrund von Haarschäften, die an der Hautoberfläche abgebrochen sind) oder direkt oberhalb der Hautoberfläche abgebrochene Haare

Runde, schuppige Hautbereiche, die rot oder entzündet sein können

Ärztliche Untersuchung†

Untersuchung von ausgerupften Haaren unter einem Mikroskop oder Anlegen einer Kultur der ausgerupften Haare

Traktionsalopezie

Zöpfe, Lockenwickler oder Pferdeschwänze, die zu lange in den Haaren gelassen oder zu fest angezogen wurden

Ärztliche Untersuchung†

Trichotillomanie (zwanghaftes Ausreißen der Haare)

Typischerweise ein asymmetrischer, befremdlich wirkender, unregelmäßiger Haarausfall

Gelegentlich Zwangsverhalten

Betrifft Frauen viermal häufiger als Männer

Ärztliche Untersuchung†

* Zu den Merkmalen zählen Symptome und Befunde der ärztlichen Untersuchung. Die genannten Merkmale sind typisch, treten aber nicht immer auf.

† In seltenen Fällen wird eine Biopsie der Kopfhaut durchgeführt.

ACE = Angiotensin-konvertierendes Enzym; DHEAS = Dehydroepiandrosteronsulfat; FSH = Follikel-stimulierendes Hormon; LH = luteinisierendes Hormon; PCOS = polyzystisches Eierstocksyndrom