Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Einige Ursachen und Merkmale wässeriger Augen

Einige Ursachen und Merkmale wässeriger Augen

Ursache

Häufige Merkmale*

Erkrankungen, die eine übermäßige Tränenproduktion verursachen können

Trockene Augen

Ein Tränen des Auges, das sich bei dem Kontakt mit kaltem oder windigem Wetter, Zigarettenrauch oder trockener Hitze verschlimmert

Ein Fremdkörpergefühl im Auge, das kommt und geht, dies vor allem am Ende des Tages

Irritationen der Augenoberfläche aufgrund von

  • Konjunktivitis (eine Entzündung der Bindehaut, d. i. die Membran, die die hintere Seite des Augenlids auskleidet und die vordere Seite des Auges bedeckt), verursacht durch Allergien, Chemikalien oder Infektionen

  • Blepharitis (Entzündung der Ränder des Augenlids)

  • Entropium (nach innen gewandte Augenlider und Wimpern)

Rötung des Auges

Juckreiz bei Patienten mit einer allergischen Konjunktivitis

Nach innen gewandte Augenlider und Wimpern führen oft zu einem Gefühl, als hätte man Sand oder einen Fremdkörper im Auge

Eine Reizung der Nase durch Allergien oder eine Infektion der oberen Atemwege

Eine laufende Nase, Niesen und eine verstopfte Nase

Erkrankungen, die den Abfluss der Tränen blockieren

Kongenitale Dakryostenose (angeborene Blockade eines Tränenwegs)

Symptome, die eine Woche nach der Geburt beginnen

Erworbene Dakryostenose (altersbedingte Verengung der Tränenwege)

Wässrige Augen, die sich mit zunehmendem Alter allmählich verschlimmern

Entropium (nach innen gewandtes Augenlid)

Wird in der Regel im Verlauf der Untersuchung erkannt

Dakryozystitis (eine Infektion des Tränensacks)

Schmerzen oder Unbehagen nahe des Augenwinkels oder an der Seite der Nase

Oft Schwellungen, Rötungen, Empfindlichkeit und Wärmegefühl im selben Bereich

Ektropium (ein nach außen gewandtes Augenlid)

Wird in der Regel im Verlauf der Untersuchung erkannt

Oft bei älteren Menschen

Manchmal ein harter Knoten in der Nähe des Tränensacks

Andere Ursachen (wie etwa Verletzungen oder Arzneimittel)

In der Regel bei Patienten, die wissen, dass es bei ihnen solche Ursachen gibt.

*Die Merkmale umfassen die Symptome und die Befunde der ärztlichen Untersuchung. Die genannten Merkmale sind typisch, treten aber nicht immer auf.