Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Einige infektiöse Ursachen und Merkmale von Halsschmerzen

Einige infektiöse Ursachen und Merkmale von Halsschmerzen

Ursache

Häufige Merkmale*

Untersuchungen

Virale Tonsillopharyngitis (Infektion der Mandeln und des Rachens durch ein Virus)

Leichte bis mäßige Halsschmerzen und leichtes oder gar kein Fieber

Normalerweise eine laufende Nase und/oder Husten

Rachen und Mandeln sind leicht bis stark gerötet und mit einem weißen Sekret oder mit Eiter überzogen

Manchmal ein oder zwei vergrößerte, nicht schmerzhafte Lymphknoten im Nacken

Ärztliche Untersuchung

Oft schwere Halsschmerzen und Fieber

Selten eine laufende Nase oder Husten

Rachen oft sehr stark gerötet, Mandeln mit einem weißen Sekret oder mit Eiter überzogen

Typischerweise ein oder zwei vergrößerte, druckempfindliche Lymphknoten im Nacken

Untersuchung eines Abstrichs aus dem Rachen

Mononukleose (verursacht durch das Epstein-Barr-Virus)

Mäßige bis schwere Halsschmerzen, hohes Fieber und ständige Müdigkeit, jedoch keine Erkältungssymptome

Normalerweise bei Jugendlichen oder jungen Erwachsenen, die noch nie Mononukleose hatten

Rachen und Mandeln oft sehr stark gerötet, Mandeln mit einem weißen Sekret oder mit Eiter überzogen

Typischerweise viele vergrößerte Lymphknoten auf beiden Seiten des Halses und manchmal eine vergrößerte Milz, die bei einer Untersuchung entdeckt wird

Ein Bluttest auf Antikörper gegen das Epstein-Barr-Virus

Abszess

Starke Halsschmerzen, oft Fieber und keine Erkältungssymptome

Manchmal eine gedämpfte Stimme, die klingt, als hätte der Betroffene eine heiße Kartoffel im Mund

Rachen und Mandeln leicht bis stark gerötet

Typischerweise eine deutliche Schwellung auf einer Seite des Rachens

Normalerweise wird Eiter mit einer Nadel entfernt (zur Diagnose und Behandlung)

Manchmal Computertomographie (CT) des Halsbereichs

Epiglottitis† (Infektion des Kehldeckels, der kleinen Gewebeklappe, die die Öffnung des Kehlkopfs verschließt)

Starke Halsschmerzen und Schluckbeschwerden, die plötzlich einsetzen

Bei Kindern oft Sabbern und Anzeichen einer schweren Erkrankung (z. B. wenig oder gar kein Blickkontakt, Eltern werden nicht erkannt, Reizbarkeit)

Manchmal (häufiger bei Kindern) Atemwegssymptome, einschließlich:

  • Schnelles Atmen (Tachypnoe)

  • Rasselnde Geräusche beim Einatmen (Stridor)

  • Stativhaltung: Aufrechtes, nach vorne gebeugtes Sitzen, wobei der Kopf in den Nacken gelegt und der Kiefer nach vorne gestreckt wird (um mehr Luft in die Lunge zu bekommen)

Ein Hals, der während der Untersuchung typischerweise normal erscheint (allerdings ist eine Untersuchung möglicherweise nicht ratsam)

Bei den meisten Kindern sowie bei Erwachsenen, die schwer krank wirken, wird im OP-Saal eine flexible faseroptische Laryngoskopie durchgeführt (Einführen eines dünnen, flexiblen Schlauchs in den Hals, um den Kehldeckel direkt betrachten zu können)

Bei Patienten, die nicht alle Symptome der Epiglottitis zeigen und nicht schwer krank scheinen, Röntgenaufnahmen des Halses

* Die Merkmale umfassen die Symptome und die Befunde der ärztlichen Untersuchung. Die genannten Merkmale sind typisch, treten aber nicht immer auf.

† Diese Ursachen sind selten.