Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Arzneimittel zur Tuberkulosebehandlung:

Arzneimittel zur Tuberkulosebehandlung:

Medikament

Verabreichung

Nebenwirkungen

Erstlinienmedikamente*

Isoniazid

Über den Mund

Leberschaden bei 1 von 1000 Behandelten mit starker Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen und Gelbsucht

Manchmal Taubheit in den Gliedmaßen (periphere Neuropathie)

Rifampin (und die verwandten Wirkstoffe Rifabutin und Rifapentin)

Über den Mund

Leberschaden, besonders wenn Rifampin mit Isoniazid kombiniert wird (aber die Auswirkungen gehen zurück, wenn die Patienten das Arzneimittel absetzen)

Rötlich-orange Verfärbung des Urins, der Tränen und des Schweißes

Selten niedrige Anzahl der weißen Blutkörperchen oder Blutplättchen

Pyrazinamid

Über den Mund

Leberschaden, Verdauungsstörungen und manchmal Gicht

Ethambutol

Über den Mund

Manchmal verschwommene Sicht und verminderte Farbwahrnehmung (weil das Arzneimittel den Sehnerv beeinträchtigt)

Zweitlinienmedikamente

Aminoglykoside, wie z. B. Streptomycin, Amikacin und Kanamycin

Durch Injektion in einen Muskel

Nierenschaden, Schwindel, Gehörverlust (durch Schäden an den Nerven im Innenohr), Ausschlag und Fieber

Fluorchinolone, wie z. B. Levofloxacin, Moxifloxacin

Über den Mund

Sehnenentzündungen oder -risse

Nervosität, Zittern und Krampfanfälle

Capreomycin

Durch Injektion in einen Muskel

Ähnliche Nebenwirkungen wie Aminoglykoside (aber Capreomycin wird häufig besser vertragen, wenn die Behandlung lange Zeit fortgesetzt werden muss)

*Medikamente zur Erstlinienbehandlung sind meist die erste Wahl zur Behandlung.

Zweitlinienpräparate kommen zur Anwendung, wenn die Tuberkuloseerreger gegen die Erstlinienpräparate resistent geworden sind oder wenn die Patienten eines der Erstlinienmedikamente nicht mehr vertragen.