honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Gastroenteritis as a Side Effect of Drugs

Gastroenteritis as a Side Effect of Drugs

Übelkeit, Erbrechen und Durchfall sind häufig Nebenwirkungen von Medikamenten. Zu den häufigen Auslösern zählen

  • Antazida mit Magnesium als Hauptbestandteil

  • Antibiotika

  • Chemotherapeutika

  • Strahlentherapie

  • Colchicin (bei Gicht)

  • Digoxin (normalerweise verabreicht bei Herzschwäche oder bestimmten Herzrhythmusstörungen)

  • Medikamente zur Entfernung oder Vernichtung von inneren Parasitenwürmern

  • Abführmittel (Laxativa)

Neben einem durch Antibiotika ausgelöstem Durchfall (Diarrhö) können Antibiotika auch Clostridium-difficile-induzierte Diarrhö verursachen.

Der Missbrauch von Abführmitteln kann zu Schwäche, Erbrechen, Durchfall, Elektrolytverlust und anderen Störungen führen.

Es kann schwierig sein, zu erkennen, dass ein Medikament eine Gastroenteritis verursacht. Bei leichten Fällen kann ein Arzt das Medikament absetzen und später wieder einnehmen lassen. Wenn die Symptome nach dem Absetzen des Medikaments verschwinden und bei der erneuten Einnahme wieder auftreten, kann das Medikament die Ursache der gastrointestinalen Symptome sein. In schweren Gastroenteritis-Fällen kann ein Arzt anordnen, das Medikament permanent abzusetzen.