Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Einige Umstände und Medikamente, die zu einer Fibrose der Leber führen können

Einige Umstände und Medikamente, die zu einer Fibrose der Leber führen können

Art

Beispiele

Anmerkungen

Bestimmte erbliche Stoffwechselstörungen

Diese Störungen wirken sich auf die Aufnahme, Spaltung und/oder Verarbeitung (Verstoffwechselung) von Nahrungsmitteln im Körper aus. Wenn Nahrungsmittel nicht normal aufgespalten werden, können sich bestimmte Substanzen in Organen (wie der Leber) ablagern und diese schädigen.

Infektionen

Virusinfektionen wie chronische Hepatitis B oder C

Manche Infektionen können beinahe jedes Organ, einschließlich der Leber, betreffen. Einige von ihnen, wie die Hepatitis, wirken sich vor allem auf die Leber aus.

Autoimmunerkrankungen

Der Körper greift das eigene Gewebe an (eine Autoimmunreaktion)

Bei der primären biliären Cholangitis und der primär sklerosierenden Cholangitis sind die Gallengänge entzündet, vernarbt und blockiert.

Störungen, die den Blutfluss in die, innerhalb und aus der Leber beeinflussen

Budd-Chiari-Syndrom (Blockierung des Blutflusses aus der Leber durch ein Blutgerinnsel)

Pfortaderthrombose (Blockierung der Hauptvene zur Leber durch ein Blutgerinnsel)

Venöse okklusive Leberkrankheit (Blockierung der kleinen Venen in der Leber)

Wenn das Blut nicht aus der Leber fließen kann, vergrößert sich diese.

Wenn die Leberzellen nicht ausreichend mit Blut versorgt werden, sterben sie ab und werden durch Narbengewebe ersetzt.

Das sinusoidale Obstruktionssyndrom (venöse okklusive Leberkrankheit) wird manchmal durch Pyrrolizidinalkaloide verursacht. Diese Substanzen sind in bestimmten pflanzlichen Produkten, wie Rotbusch-Tees (auch als Rooibos-Tee bekannt), enthalten, die manchmal aufgrund ihres vermeintlichen gesundheitlichen Nutzens eingesetzt werden.

Arzneimittel

Alkohol

Amiodaron

Chlorpromazin

Kortikosteroide

Isoniazid

Methotrexat

Methyldopa

Oxyphenisatin

Tolbutamid

Die meisten Arzneimittel müssen in der Leber verarbeitet werden. Manche können diese schädigen.

Andere Erkrankungen

Angeborene Leberfibrose

Nichtalkoholische Fettleber (Steatohepatitis)

Eine kongenitale Leberfibrose schädigt vor allem Leber, Gallenblase und Nieren. In der Leber führt sie zur Fibrose und anderen Symptomen. Diese Erkrankung besteht bereits ab der Geburt.

Bei der nichtalkoholischen Fettleber lagert sich Fett in der Leber ab und es kommt zu einer Fibrose. Diese Erkrankung kommt vor allem bei Patienten mit einem metabolischen Syndrom vor.