Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Einige Ursachen und Merkmale für Fieber bei Kindern

Einige Ursachen und Merkmale für Fieber bei Kindern

Ursache

Häufige Merkmale*

Untersuchungen

Akutes Fieber (Dauer: bis 14 Tage)

Infektion der oberen Atemwege infolge eines Virus

Laufende oder verstopfte Nase

Normalerweise Halsschmerzen und Husten

Manchmal geschwollene Lymphknoten am Hals ohne Rötung und Druckempfindlichkeit

Ärztliche Untersuchung

Andere Infektionen infolge eines Virus

Bei manchen Säuglingen oder Kindern keine Symptome außer Fieber

Ärztliche Untersuchung

Durchfall

Häufiges Erbrechen

Möglicherweise vor kurzem erfolgter Kontakt mit infizierten Personen oder bestimmten Tieren oder Einnahme von kontaminiertem Essen oder Wasser

Ärztliche Untersuchung

Manchmal körperliche Untersuchungen und Tests mit dem Stuhl

Mittelohrentzündung (Otitis media)

Schmerzen in einem Ohr (schwer bei Säuglingen und jungen Kindern zu erkennen, die nicht sprechen)

Manchmal Reiben oder Ziehen am Ohr

Ärztliche Untersuchung

Racheninfektionen (Pharyngitis)

Roter, geschwollener Rachen

Schmerzen beim Schlucken

Ärztliche Untersuchung

Manchmal ein Halsabstrich mit Anlage von Kulturen oder schneller Streptokokken-Test (beides wird mit einer Probe durchgeführt, die mit einem Wattestäbchen aus dem hinteren Rachenbereich gewonnen wird)

Bei Kindern unter 3 Jahren

Keine anderen Symptome

Bluttests

Husten und schnelle Atmung

Häufig Kurzatmigkeit oder Brustschmerz oder beides

Ärztliche Untersuchung

Normalerweise eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs

Hautinfektionen (Zellulitis)

Roter, schmerzhafter, leicht geschwollener Hautbereich

Ärztliche Untersuchung

Schmerzen beim Wasserlassen

Manchmal Blut im Urin

Manchmal Rückenschmerzen

Bei Säuglingen Erbrechen und Appetitlosigkeit

Urintests

Enzephalitis (eine seltene Infektion des Gehirns)

Säuglinge: Manchmal Hervorstehen der weichen Bereiche (Fontanelle) zwischen den Schädelknochen, Trägheit (Teilnahmslosigkeit) oder Untröstlichkeit

Ältere Kinder: Kopfschmerzen, Verwirrtheit oder Teilnahmslosigkeit

Spinalpunktion (Lumbalpunktion)

Neugeborene: Hervorstehen der weichen Bereiche (Fontanelle) zwischen den Schädelknochen, Untröstlichkeit, Appetitlosigkeit und/oder Teilnahmslosigkeit

Säuglinge: Quengeligkeit und Reizbarkeit (besonders, wenn auf dem Arm), Untröstlichkeit, Appetitlosigkeit und/oder Teilnahmslosigkeit

Ältere Kinder: Kopfschmerzen, Lichtempfindlichkeit, Teilnahmslosigkeit, Erbrechen und/oder steifer Nacken, wodurch es schwierig wird, das Kinn auf die Brust zu legen

Spinalpunktion

Impfstoffe

Kürzlich erfolgte Impfungen

Ärztliche Untersuchung

Bestimmte Arzneimittel

Kürzliche Beigabe eines neuen Medikaments

Ärztliche Untersuchung

Fieber für mehr als 5 Tage

Rote Augen, Lippen und Zunge

Schmerzhaftes Anschwellen von Händen und Füßen

Häufig Ausschlag

Manchmal geschwollene Lymphknoten am Hals

Ärztliche Untersuchung

Bluttests

EKG und Echokardiographie

Manchmal Urintests, Ultraschall des Bauchs oder eine Augenuntersuchung

Geschwollene schmerzhafte Gelenke

Neues Herzgeräusch, bei einer ärztlichen Untersuchung erkannt

Manchmal Ausschlag oder Knötchen unter der Haut

Manchmal ruckartige, unkontrollierbare Bewegungen oder Verhaltensänderungen

Häufig Vorgeschichte mit Streptokokkenbefund im Rachen

Bluttests

Anlegen einer Rachenkultur

EKG und Echokardiographie

Chronisches Fieber (länger als 14 Tage andauernd)

Infektionen infolge eines Virus, z. B.

Lang anhaltende Schwäche und Müdigkeit

Manchmal geschwollene Lymphknoten am Hals, Halsschmerzen oder beides

Manchmal Gelbfärbung des Augenweiß (Gelbsucht)

Bluttests

Intermittierende Kopfschmerzen, laufende und verstopfte Nase

CT der Nebenhöhlen

Abdominalabszess (Eitertasche im Bauch)

Bauchschmerzen und bei Berührung häufig Druckschmerz

CT des Bauchraums (Abdomen)

Gelenkinfektion (septische Arthritis)

Geschwollenes, rotes, schmerzhaftes Gelenk

Untersuchung von Gelenkflüssigkeit, die mit einer Nadel aus dem Gelenk entnommen wird

Knocheninfektion (Osteomyelitis)

Schmerzen im betroffenen Knochen

Manchmal eine Hautinfektion in der Nähe des betroffenen Knochens

CT- oder MRT-Scan des Knochens oder beides

Manchmal Knochenbiopsie, um Bakterien (Kultur) nachzuweisen

Manchmal ein Herzgeräusch

Bluttests für Bakterien (Blutkultur)

Echokardiographie

Tuberkulose (selten)

Gewichtsverlust oder schlechte Gewichtszunahme

Nachtschweiß

Husten

Röntgenaufnahme des Brustkorbs

Hauttests

Möglicherweise Kultur einer Sputumprobe und/oder Bluttests

Malaria (je nach geographischem Standort)

Schüttelfrost gefolgt von Fieber, das über 40 °C steigen kann

Müdigkeit und undefinierbare Beschwerden (Unwohlsein), Kopfschmerzen, Körperschmerzen und Übelkeit

Bluttests

Manchmal Kopfschmerzen und Nackenschmerzen

Manchmal geschwollene, schmerzende Gelenke (z. B. Knie)

Manchmal Wanderröte an einer oder mehreren Stellen

Gelegentlich bekannte Vorgeschichte eines Zeckenbisses

Ärztliche Untersuchung

Mitunter Bluttests

Häufig geschwollene schmerzhafte Lymphknoten

Manchmal dort, wo die Katze gekratzt hat, eine Beule auf der Haut

Bluttests

Blut im Stuhl, krampfartige Bauchschmerzen, Gewichtsverlust und Appetitlosigkeit

Manchmal Arthritis, Ausschläge, offene Stellen im Mund und Einrisse im Rektum

Koloskopie

Manchmal CT oder Röntgenaufnahmen nach Einbringen von Barium ins Rektum (Bariumeinlauf)

Gelenk- und Bindegewebserkrankungen, z. B.

Geschwollene, rote, schmerzhafte Gelenke

Häufig Ausschlag

Manchmal Müdigkeit

Bluttests

Krebs, z. B.

Schlechte Gewichtszunahme oder Gewichtsverlust und Appetitlosigkeit

Nachtschweiß

Möglicherweise Knochenschmerzen

Großes Blutbild

Entnahme (Aspiration) einer Knochenmarksprobe zur Untersuchung

Manchmal Knochenszintigraphie und/oder MRT-Scan des Knochens

Manchmal CT des Brustkorbs oder Bauchs

Periodische Fiebersyndrome, z. B.

Fieber, das in häufig vorhersagbaren Zyklen wieder auftritt, mit gesunden Phasen dazwischen

Manchmal Mundgeschwüre, Halsschmerzen und geschwollene Lymphknoten

Manchmal Schmerzen in Brustkorb und Bauch

Manchmal hatten Familienmitglieder ähnliche Symptome oder wurden mit einem der familiären periodischen Fiebersyndrome diagnostiziert

Ärztliche Untersuchung während einer Fieber-Episode

Bluttests während und zwischen den Fieber-Episoden

Manchmal Gentests

Normalerweise Fehleinschätzung von normalen Körpertemperaturschwankungen oder Überinterpretation von häufigen kleinen Viruserkrankungen

Normalerweise keine anderen besorgniserregenden Symptome

Normale Untersuchungsbefunde

Ärztliche Untersuchung

Gründliche und exakte Aufzeichnung von Erkrankungen und Temperaturen, wie auch einer Beschreibung des Allgemeinzustands von Kind und Familie

Gelegentlich Bluttests, um andere Ursachen auszuschließen und die Eltern zu beruhigen

* Zu den Merkmalen zählen Symptome und Befunde der ärztlichen Untersuchung. Die genannten Merkmale sind typisch, treten aber nicht immer auf. Krankheiten, die chronisches Fieber verursachen, rufen auch Fieber in den ersten 7 bis 10 Tagen Fieber hervor.

CT = Computertomographie; EKG = Elektrokardiogramm; MRT = Magnetresonanztomographie.