Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Einleitung zum Thema Verabreichung und Kinetik von Arzneimitteln

Von

Jennifer Le

, PharmD, MAS, BCPS-ID, FIDSA, FCCP, FCSHP, Skaggs School of Pharmacy and Pharmaceutical Sciences, University of California San Diego

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2020| Inhalt zuletzt geändert Okt 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Arzneimittelverabreichung ist die Gabe von Arzneimitteln in unterschiedlichen Formen auf verschiedenen Wegen. Die Pharmakokinetik beschreibt, welche Prozesse bei der Aufnahme (Absorption), Verteilung, Verstoffwechselung (Metabolismus) und Ausscheidung von Arzneimitteln im Körper ablaufen.

Eine Arzneimittelbehandlung erfordert, dass das Mittel die Stelle, an der es wirken soll, auch erreicht. Gewöhnlich gelangt das Arzneimittel in den Körper (Vorgang der Verabreichung), dabei manchmal fern von diesem Zielort. Also muss es in den Blutkreislauf aufgenommen (Absorption) und zu den Bereichen transportiert werden, in denen es gebraucht wird (Verteilung). Manche Arzneimittel werden vom Körper chemisch verändert (Verstoffwechselung), bevor ihre Wirkung einsetzt, andere werden anschließend umgebaut und wieder andere werden vom Körper überhaupt nicht verändert. Der letzte Schritt ist die Ausscheidung des Arzneimittels und seiner Abbauprodukte (Nebenprodukte) aus dem Körper (Elimination).

Viele Faktoren, z. B. das Gewicht einer Person, ihre genetische Disposition sowie ihre Nieren- oder Leberfunktion, können diese kinetischen Prozesse beeinflussen (siehe Überblick über das Ansprechen auf Arzneimittel und Genetische Veranlagung und Ansprechen auf Arzneimittel). Altersbedingte Veränderungen des Körpers können auch auf die Verstoffwechselung von Arzneimitteln im Körper Einfluss haben (siehe Arzneimittel im Alter).

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Placebos
In Forschungsstudien werden gegebenenfalls Substanzen verwendet, die Medikamenten ähneln, aber keine Wirkstoffkomponenten enthalten. Diese können genau wie ein bestimmtes Medikament aussehen, bestehen aber aus Stärke, Zucker oder anderen harmlosen, nicht-medikamentösen Substanzen. Manche Menschen fühlen sich besser, nachdem sie diese eingenommen haben. Wie lautet der Begriff für dieses Phänomen?

Auch von Interesse

NACH OBEN