Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Knöchelverstauchungen

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Nov 2020| Inhalt zuletzt geändert Nov 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Was ist eine Sprunggelenksdistorsion?

Eine Verstauchung des Sprunggelenks (Sprunggelenksdistorsion) ist ein Riss oder eine schmerzhafte Zerrung an einem oder mehreren Bändern, die das Sprunggelenk fixieren. Bänder sind kurze, widerstandsfähige Gewebestränge, welche die Knochen an den Gelenken miteinander verbinden.

Bänder: stabilisieren den Knöchel

Bänder: stabilisieren den Knöchel

Der Knöchel hat mehrere Bänder. Manchmal ist mehr als ein Band verstaucht. Bei einer schlimmen Verstauchung kann es auch zu einem Knochenbruch im Knöchel kommen.

Sprunggelenksdistorsionen:

  • Treten in der Regel beim Drehen des Fußes auf

  • Können, je nachdem, ob das Band überdehnt, teilweise oder ganz abgerissen ist, leicht, mittelschwer oder schwer sein.

  • Verursachen Schmerzen und Schwellungen

  • Sind auf Röntgenbildern nicht zu sehen. Ärzte können aber Röntgenaufnahmen machen, um auf einen Knochenbruch in dem Bereich zu untersuchen

  • Werden nach dem PECH-Schema (Pausieren, Eis, Druckverband (Compression) und Hochlagern) oder der PRICE-Regel Protecting the area, Rest, Ice, Compression, and Elevation (Schützen des Bereichs, Ruhe, Eis, Kompression und Hochlagern) behandelt

  • Müssen manchmal eingegipst oder geschient werden

  • Heilen normalerweise von selbst aus

  • Müssen operiert werden, wenn das Band abgerissen ist

Suchen Sie einen Arzt auf, wenn Sie nicht mehr stehen oder gehen können.

Was ist eine Sprunggelenksdistorsion?

Bei der Verstauchung (Distorsion) des Sprunggelenks kann manchmal auch ein Band über dem Knöchel verletzt werden. Dies ist das Band, das die zwei Unterschenkelknochen miteinander verbindet. Da dieses Band über dem Sprunggelenk liegt, spricht man von einer Sprunggelenksdistorsion.

Wie kommt es zu Sprunggelenksdistorsionen?

Sprunggelenksdistorsionen treten in der Regel auf, wenn der Knöchel verdreht, gestreckt oder überdehnt wurde. Das kann passieren, wenn man auf unebenem Boden geht oder läuft, besonders, wenn man mit dem Fuß auf einen Stein über die Bordsteinkante tritt.

Eine Sprunggelenksdistorsion ist wahrscheinlicher, wenn:

  • Es vorher schon einmal zu einer Sprunggelenksdistorsion gekommen war

  • Eine Muskelschwäche oder Nervenschädigung in den Beinen vorliegt

  • Instabile Schuhe getragen werden, z. B. mit hohen Absätzen

Welche Symptome verursacht eine Sprunggelenksdistorsion?

Es stellen sich u. a. folgende Symptome ein:

  • Geschwollenes Sprunggelenk

  • Schmerzen, die beim Gehen schlimmer werden

Das gerissene Band des Sprunggelenks kann unter der Haut bluten. Etwa einen Tag nach der Sprunggelenksdistorsion kann ein Bluterguss entstehen.

Woran erkennt der Arzt eine Sprunggelenksdistorsion?

Der Arzt stellt eine Sprunggelenksdistorsion in der Regel anhand einer Untersuchung fest.

Wenn der Arzt vermutet, dass ein Knochen gebrochen oder verschoben ist, macht er Folgendes:

Wenn Ärzte untersuchen müssen, wie stark ein Band verletzt ist, können sie eine MRT erstellen.

Wie werden Sprunggelenksdistorsionen behandelt?

Leichte Sprunggelenksdistorsionen müssen nicht besonders behandelt werden. In den ersten 24 Stunden nach einer Zerrung wird nach dem PECH-Schema (Pausieren, Eis, Druckverband (Compression) und Hochlagern) bzw. der PRICE-Regel behandelt, wobei PRICE für Folgendes steht:

  • Schützen (Protect) Den Knöchel mit einer Bandage oder Schiene schützen

  • Ruhe (Rest) Den Knöchel ruhen lassen, indem nur mit Krücken gegangen wird

  • Eis (Ice) Den Knöchel mit einem in ein Handtuch eingewickelten Eisbeutel kühlen

  • Kompression (Compress) (Wickeln) Den Knöchel mit einer elastischen Bandage umwickeln, damit er nicht anschwillt

  • Hochlagern (Elevate) Den Knöchel mindestens auf Höhe des Herzens lagern, um eine Schwellung zu vermeiden

Schmerzen können mit Paracetamol oder einem nichtsteroidalen Antirheumatikum (NSAR) wie Ibuprofen behandelt werden

Der Knöchel kann innerhalb weniger Tage abheilen. Ihr Arzt wird Ihnen nur dann zum Gehen und anderen Aktivitäten raten, wenn Sie Schuhe tragen, die den Knöchel stützen, und darauf achten, den verletzten Fuß nicht zu stark zu belasten. Nachdem die Sprunggelenksdistorsion abgeheilt ist, können Sie langsam wieder mit dem Gehen und anderen Aktivitäten anfangen.

Eine mittelstarke Sprunggelenksdistorsion wird ebenfalls mit PECH behandelt. Möglicherweise muss eine Schiene oder ein Stiefel getragen werden, um die Heilung zu unterstützen. Wahrscheinlich muss eine Physiotherapie gemacht werden, um den Knöchel zu stärken.

Eine schwere Sprunggelenksdistorsion muss vom Arzt behandelt werden. Ihr Arzt wird:

  • Einen abnehmbaren Gips oder Stiefel um den Knöchel verordnen

  • In manchen Fällen operieren

  • Physiotherapie verschreiben

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Postpartale Infektionen der Gebärmutter
Infektionen, die nach der Geburt eines Babys entstehen, gehen in der Regel von der Gebärmutter aus. Bei welcher der folgenden Geburtsformen ist die Wahrscheinlichkeit einer Gebärmutterinfektion erhöht?

Auch von Interesse

NACH OBEN