Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Gastritis

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mrz 2021| Inhalt zuletzt geändert Mrz 2021
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Was ist Gastritis?

„Gastrisch“ ist ein Wort für Magen, und „-itis“ bedeutet Entzündung. Gastritis ist also eine Entzündung (Reizung) der Magenschleimhaut. Sie kann rasch entstehen und wieder abklingen (akut) oder je nach Ursache auch längere Zeit andauern (chronisch).

  • Gastritis kann durch Infektionen, Stress oder Medikamente verursacht werden.

  • Dabei kann es zu Schmerzen oder Beschwerden im Bauchbereich, Übelkeit und Erbrechen von Blut kommen.

  • Der Arzt untersucht bei Betroffenen möglicherweise den Magen mit einem biegsamen Beobachtungsschlauch.

  • Medikamente werden verabreicht, um die Menge der Magensäure zu reduzieren.

Was sind die Ursachen von Gastritis?

Typische Ursachen von Gastritis:

  • Alkoholkonsum oder Schlucken von anderen Reizstoffen, die der Magenschleimhaut schaden

  • Infektionen, meistens durch das Bakterium Helicobacter pylori

  • Stress, auch infolge einer schweren Verletzung oder Krankheit

  • Den Magen reizende Medikamente, beispielsweise gewisse Schmerzmittel (NSAR, wie z. B. Aspirin oder Ibuprofen)

Was sind die Symptome einer Gastritis?

Eine Gastritis verursacht möglicherweise keine Symptome.

Wenn Symptome auftreten, können sie Folgendes umfassen:

  • Schmerzen oder Beschwerden in der Bauchgegend, meistens im mittleren Oberbauch

  • Übelkeit oder Erbrechen

Wenn die Gastritis Blutungen im Magen verursacht, kann Folgendes auftreten:

  • Erbrechen von Blut oder dunklem Material, das wie Kaffeesatz aussieht

  • Dunkelschwarzer Stuhl (Kot)

Woran erkennt der Arzt eine Gastritis?

Der Arzt erkennt eine Gastritis oft aufgrund der auftretenden Symptome. Meist sind keine Untersuchungen nötig.

In manchen Fällen unternimmt der Arzt Folgendes:

  • Untersuchung des Magens mit einem Endoskop (einem biegsamen Beobachtungsschlauch)

  • Biopsie (Entnahme einer Probe der Magenschleimhaut zur Untersuchung unter dem Mikroskop)

Wie wird eine Gastritis behandelt?

Symptome werden u. a. mit folgenden Medikamenten behandelt:

  • Antazida zur Neutralisierung der Magensäure, die rezeptfrei erhältlich sind

  • Medikamente, die die Säureproduktion im Magen verringern

  • Antibiotika, falls die Gastritis auf eine bakterielle Infektion mit Helicobacter pylori zurückzuführen ist

Der Arzt rät zudem zu einem Verzicht auf gewisse Nahrungsmittel und Getränke und zum Absetzen von Medikamenten, welche die Magenschleimhaut schädigen, wie z. B. Aspirin und andere NSAR (wie z. B. Ibuprofen).

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

WEITERE THEMEN IN DIESEM KAPITEL

Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Rehabilitation nach Amputation einer Gliedmaße
Nach einer Armamputation bekommen die meisten Patienten einen künstlichen Arm (Armprothese) angepasst. Welche der folgenden Bauteile eines künstlichen Arms ermöglicht es einer Person, Bewegungen präziser zu kontrollieren?

Auch von Interesse

NACH OBEN