Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Nichtsuizidale Selbstverletzung

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Feb 2021| Inhalt zuletzt geändert Feb 2021
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Was ist nichtsuizidale Selbstverletzung?

Bei einer nichtsuizidalen Selbstverletzung verletzt man sich selbst absichtlich, ohne sich dabei umbringen zu wollen. Wenn Sie sich zum Beispiel in die Haut ritzen, um sich zu verletzen, nicht aber, um sich umzubringen, nennt man das eine nichtsuizidale Selbstverletzung – es ist kein Selbstmordversuch. Die häufigsten Beispiele von nichtsuizidaler Selbstverletzung sind:

  • Das Ritzen oder Stechen in die Haut mit einem scharfen Gegenstand (z. B. mit einem Messer, Rasiermesser oder Nadel)

  • Sich Verbrennungen an der Haut zufügen (für gewöhnlich mit einer Zigarette)

Nichtsuizidale Selbstverletzung:

  • beginnt für gewöhnlich im frühen Teenageralter und endet im frühen Erwachsenenalter

  • tritt bei Jungen und Mädchen mit der gleichen Häufigkeit auf

  • ist bei Personen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung, Essstörungen oder Suchtproblemen häufiger

  • wird oft an sichtbaren Körperteilen zugeführt, wie den Unterarmen

Nichtsuizidale Selbstverletzung sollte ernst genommen werden. Menschen, die sich absichtlich selbst verletzen, machen das wahrscheinlich wieder und haben möglicherweise eine höhere Wahrscheinlichkeit, einen Selbstmordversuch zu unternehmen oder sich umzubringen.

Warum verletzen sich Menschen absichtlich selbst?

Die Gründe sind nicht immer eindeutig und die Selbstverletzung kann ein Weg für diese Menschen sein, um Folgendes zu versuchen:

  • Verringern stressiger oder negativer Gefühle

  • Selbstbestrafung für etwas, das sie ihrer Meinung nach falsch gemacht haben

  • Reaktion auf Beziehungsprobleme

  • Hilferuf, damit andere Personen ihnen helfen

Wie behandeln Ärzte eine nichtsuizidale Selbstverletzung?

Ärzte stellen Fragen zu Ihren Verletzungen und wie es dazu gekommen ist. Sie nehmen Ihre Handlungen ernst und versuchen, herauszufinden, ob Sie vielleicht versuchen, sich selbst umzubringen.

Ärzte behandeln die nichtsuizidale Selbstverletzung mit Psychotherapie. Es werden zwei Arten der Psychotherapie zur Behandlung von nichtsuizidalen Selbstverletzungen eingesetzt:

  • Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT) - in wöchentlichen Einzelsitzungen hilft der Therapeut Ihnen im Verlauf eines Jahres zu lernen, wie Sie mit dem Stress umgehen

  • Gruppentherapie zur Emotionsregulation - Hilft Ihnen dabei, sich negativen Emotionen bewusst zu werden und diese zu akzeptieren

Medikamente können manchen Patienten helfen. Wenn Sie neben einer nichtsuizidalen Selbstverletzung auch an einer psychischen Gesundheitsstörung leiden, wird der Arzt diese behandeln.

Es sollten unbedingt Arzttermine zur Nachbeobachtung vereinbart werden, damit sichergestellt ist, dass die Selbstverletzung aufgehört hat.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

WEITERE THEMEN IN DIESEM KAPITEL

Selbstmordverhalten und Selbstverletzung
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Schmerzen in Gliedmaßen
Welche der folgenden Ursachen ist die häufigste für Armschmerzen, die nicht mit Verletzungen oder Belastungen zusammenhängen?

Auch von Interesse

NACH OBEN