honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Kurzinformationen

Verschluss der Nierenarterien

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Dez 2019| Inhalt zuletzt geändert Dez 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Die Nieren sind zwei bohnenförmige Organe, die den Urin bilden. Sie sorgen für ein Gleichgewicht zwischen dem Flüssigkeits- und Mineralstoffspiegel im Körper und filtern Abbauprodukte aus Ihrem Blut.

The Urinary Tract

The Urinary Tract

Was ist ein Verschluss der Nierenarterien (renalen Arterien)?

„Renal“ bezieht sich auf die Nieren. Bei den renalen Arterien oder Nierenarterien handelt es sich um die Blutgefäße, die das Blut in die Nieren transportieren. Ein Verschluss bedeutet, dass die Nierenarterien verengt oder verstopft sind, sodass das Blut nicht hindurchfließen kann.

  • Die Nierenarterien können entweder durch Verengen langsam oder durch ein Blutgerinnsel plötzlich blockiert werden.

  • Ein plötzlicher Verschluss der Nierenarterien verursacht dumpfe Schmerzen im unteren Rücken oder Bauch, Fieber und Übelkeit.

  • Ein Verschluss kann zu Bluthochdruck oder Niereninsuffizienz führen.

  • Ein Verschluss der Nierenarterien wird mit Medikamenten und einem chirurgischen Eingriff behandelt.

Was verursacht einen Verschluss der Nierenarterien?

Die Nierenarterien können verschlossen sein, wenn:

  • Ein Blutgerinnsel aus einem anderen Körperteil über Ihr Blut in eine oder beide Nieren gelangt

  • In Ihrer Nierenarterie ein Blutgerinnsel entsteht

  • Eine Verhärtung der Arterien (Atherosklerose) oder andere gesundheitliche Probleme können zu einer Verdickung, Versteifung und Verengung der Wände in den Nierenarterien führen

Ein Blutgerinnsel betrifft in der Regel nur eine Niere. Eine Verengung der Arterien wirkt sich gewöhnlich auf beide Nieren aus.

Was sind die Symptome von verschlossenen Nierenarterien?

Ein plötzlicher, vollständiger Verschluss kann Folgendes verursachen:

  • Dumpfe Schmerzen im unteren Rücken oder im Unterbauch

  • Fieber

  • Übelkeit und Erbrechen

Ein plötzlicher, totaler Verschluss betrifft gewöhnlich nur eine Niere. In der Regel übernimmt Ihre andere Niere die Aufgabe, Ihr Blut zu filtern und Urin zu bilden, und Sie entwickeln keine Niereninsuffizienz.

Ein teilweiser Verschluss verursacht in der Regel keine Symptome, kann aber Folgendes bewirken:

Ein teilweiser Verschluss wirkt sich gewöhnlich auf beide Nieren aus. Wenn er lange genug anhält, können Sie eine Niereninsuffizienz entwickeln.

Wie können Ärzte feststellen, ob meine Nierenarterien verschlossen sind?

Auf Grundlage Ihrer Symptome vermutet der Arzt einen Verschluss. Er kann bildgebende Verfahren der Harnwege anwenden:

  • CT-Angiografie (eine Art CT-Aufnahme mit Schwerpunkt auf den Blutgefäßen), MRT-Angiografie (eine Art MRT mit Schwerpunkt auf den Blutgefäßen) oder Ultraschall

  • Manchmal konventionelle Angiografie (Injektion einer speziellen Flüssigkeit, die als Kontrastmittel bezeichnet wird, in Ihr Blutgefäß, sodass die Ärzte Ihre Blutgefäße auf einer Röntgenaufnahme sehen können)

Er führt auch Blut- und Urinuntersuchungen durch, um zu überprüfen, wie gut Ihre Nieren arbeiten.

Wie wird ein Verschluss der Nierenarterien behandelt?

Je nach Ursache des Verschlusses werden unterschiedliche Behandlungen durchgeführt:

  • Blutgerinnsel: Blutverdünner (Antikoagulanzien), um ein Wachstum der Blutgerinnsel und die Entstehung neuer Blutgerinnsel zu verhindern

  • Verengte Arterien: Operation oder Angioplastie, um die Arterie zu öffnen

Bei der Angioplastie führt der Arzt einen dünnen Schlauch durch die Leiste bis zur verschlossenen Arterie ein, damit er sie mit einem winzigen Ballon oder einem kleinen Drahtschlauch, einem sogenannten Stent, weiten kann.

Wenn der Verschluss einen Bluthochdruck verursacht hat, erhalten Sie Medikamente.

Wenn Sie an einer Niereninsuffizienz leiden, benötigen Sie womöglich eine Dialyse (eine Maschine filtert das Blut, wenn Ihre Nieren dazu nicht in der Lage sind)

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Feature.AlsoOfInterst.SocialMedia

NACH OBEN