Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Leberkrebs

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2019| Inhalt zuletzt geändert Sep 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Die Leber ist ein Organ von der Größe eines Footballs und befindet sich auf der rechten Bauchseite direkt unterhalb der Rippen. Sie unterstützt die Verdauung und bildet Stoffe, die der Körper braucht.

Was ist Leberkrebs?

Es gibt 2 Arten von Leberkrebs:

  • Primärer Leberkrebs: Der Krebs hat seinen Ursprung in der Leber.

  • Lebermetastasen: Der Krebs hat seinen Ursprung in einem anderen Organ und hat in die Leber gestreut (Metastasen gebildet).

Bei Erwachsenen ist die häufigste Art des primären Leberkrebses:

  • Hepatozelluläres Karzinom (Hepatom)

Andere Arten des primären Leberkrebses sind ungewöhnlich oder selten.

Viele Krebsarten können in die Leber streuen (Metastasen bilden). Die häufigsten sind Darmkrebs, Brustkrebs, Lungenkarzinom und Bauchspeicheldrüsenkrebs. Lebermetastasen treten häufiger auf als primärer Leberkrebs.

Bleibt er unbehandelt, wächst der Leberkrebs, streut und die Leber arbeitet nicht mehr richtig. Tumore, die ihren Ursprung in anderen Organen haben, können in die Leber streuen und werden anders behandelt als primärer Leberkrebs.

Ansicht von Leber und Gallenblase

Ansicht von Leber und Gallenblase

Was verursacht Leberkrebs?

Leberkrebs entsteht häufiger bei Personen, die

  • Seit längerer Zeit Hepatitis B oder C haben

  • Zu viel Alkohol trinken

  • Viel Fett- oder Narbengewebe in der Leber haben

  • Diabetes haben

  • Überschüssiges Eisen im Körper haben

  • Bestimmten Schimmelarten oder Chemikalien ausgesetzt waren

Welche Symptome zeigt Leberkrebs?

Zunächst verursacht der Leberkrebs möglicherweise keine Symptome, später können Sie jedoch:

  • Abnehmen

  • Keinen Appetit mehr haben

  • sich schwach und müde fühlen

Zu den weiteren Symptomen können unter anderem zählen:

  • Gelbsucht (wenn die Haut und das Weiße im Auge gelb aussehen)

  • Unangenehmes Gefühl im Bauch

  • Geschwollener Bauch

  • Übelkeit und Erbrechen

Viele andere gesundheitliche Probleme verursachen ähnliche Symptome. Daher kann es sein, dass der Leberkrebs erst sehr spät erkannt wird.

Woran erkennt der Arzt Leberkrebs?

Die Ärzte können folgende Untersuchen und Maßnahmen anordnen:

  • Bluttests

  • Bildgebende Verfahren des Bauchs wie Ultraschall, CT-Aufnahme oder MRT (damit werden genaue Bilder der Leber und der anderen Organe erstellt)

  • Leberbiopsie (mit einer Nadel wird ein kleines Gewebestück aus der Leber entnommen, um es unter dem Mikroskop zu untersuchen)

  • Operativer Eingriff, um ein größeres Gewebestück zu entnehmen und zu untersuchen

Wie wird Leberkrebs behandelt?

Primärer Leberkrebs

Wenn der Krebs früh entdeckt wird, kann er möglicherweise durch einen operativen Eingriff entfernt werden. In selteneren Fällen wird die gesamte Leber entfernt und durch einen Teil einer gesunden Leber von einem Spender ersetzt (Lebertransplantation).

Weitere Behandlungen des primären Leberkrebses sind unter anderem:

  • Medikamente

  • Erhitzen oder Einfrieren des Tumors mithilfe von Sonden, die durch die Haut in den Tumor eingeführt werden

  • Spritzen von Medikamenten oder Alkohol in den Tumor

  • Bestrahlung des Tumors mit starken Röntgenstrahlen (Strahlentherapie)

Leberkrebs wird häufig erst entdeckt, wenn er gewachsen ist und gestreut hat. Bisweilen wirken diese Behandlungen daher nicht richtig. In solchen Fällen werden die Patienten mit Medikamenten und anderen Therapien behandelt, um die Schmerzen und andere Symptome zu lindern.

Lebermetastasen

Eine operative Entfernung der Lebermetastasen ist für gewöhnlich nicht hilfreich. Wahrscheinlich empfehlen die Ärzte eine Chemotherapie. Diese wird in der Regel in die Venen (i.v.) verabreicht, Bisweilen wird ein langer i.v. Schlauch über eine Arterie im Bein in die Leber eingeführt. Somit lässt sich das Chemotherapie-Mittel direkt in den Tumor verabreichen.

Wie kann Leberkrebs verhindert werden?

Sie können das Risiko für primären Leberkrebs reduzieren, indem Sie:

  • Sich auf Hepatitis B und C testen und gegebenenfalls behandeln lassen

  • Ihren Alkoholkonsum einschränken

  • Ihr Gewicht überwachen

Wenn Sie Hepatitis B oder C oder eine starke Vernarbung der Leber (Zirrhose) haben, werden möglicherweise Bluttests und Ultraschalluntersuchungen durchgeführt, um Sie auf Leberkrebs zu überprüfen, auch wenn Sie keine Symptome zeigen.

Wo erhalte ich weitere Informationen über Leberkrebs?

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Zwangsstörung
Eine Zwangsstörung (Obsessive-Compulsive Disorder, OCD) ist durch Zwangsvorstellungen oder Zwangshandlungen gekennzeichnet. Zwangsvorstellungen sind problematische Gedanken, Dränge oder Bilder, die das Denken übermäßig einnehmen. Zwangshandlungen (Rituale) sind tatsächliche oder in Gedanken durchgeführte Handlungen, zu denen sich die Betroffenen gezwungen fühlen, um ihre Angst zu mindern. In welchem Altersbereich tritt eine Zwangsstörung typischerweise erstmals auf?

Auch von Interesse

NACH OBEN