Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Alkoholbedingte Lebererkrankung

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2019| Inhalt zuletzt geändert Sep 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Was ist die Leber?

Die Leber ist ein Organ von der Größe eines Footballs und befindet sich auf der rechten Bauchseite direkt unterhalb der Rippen. Die Leber erfüllt viele wichtige Aufgaben:

  • Sie bildet eine Flüssigkeit (Gallenflüssigkeit oder kurz Galle genannt), die Ihren Körper bei der Fettverdauung unterstützt.

  • Sie verarbeitet Nährstoffe aus dem Verdauungstrakt.

  • Sie bildet Eiweiße, die die Blutgerinnung unterstützen.

  • Sie ist an der Aufspaltung von Medikamenten und Giftstoffen beteiligt, damit der Körper diese ausscheiden kann.

The Digestive System

The Digestive System

Was ist die alkoholbedingte Lebererkrankung?

Mit alkoholbedingter Lebererkrankung werden Leberschädigungen bezeichnet, die durch den Konsum von zu viel Alkohol über einen längeren Zeitraum verursacht werden.

  • Je mehr und je häufiger Alkohol konsumiert wird, desto größer ist das Risiko einer Leberschädigung.

  • Zunächst treten keine Symptome auf, zu einem späteren Zeitpunkt fühlen Sie sich jedoch möglicherweise müde und haben eine gelbe Hautfarbe (Gelbsucht) oder einen geschwollenen Bauch.

  • Die Symptome können schwerwiegend und lebensbedrohlich werden, zum Beispiel können innere Blutungen und Probleme mit dem Gehirn auftreten.

  • Wenn Sie übermäßig viel Alkohol konsumiert haben und Symptome einer Lebererkrankung aufweisen, werden Bluttests durchgeführt.

  • Die Hauptbehandlung einer alkoholbedingten Lebererkrankung besteht im Verzicht auf Alkohol.

Was verursacht die alkoholbedingte Lebererkrankung?

Alkohol wird in der Leber in Stoffe aufgespalten, die die Leber schädigen können. Je mehr Alkohol eine Person trinkt, desto stärker kann die Leber geschädigt werden.

Wenn Sie über einen Zeitraum von etwa 10 Jahren mehr als 3 alkoholische Getränke am Tag zu sich nehmen, besteht das Risiko einer alkoholbedingten Lebererkrankung. Wenn Sie über einen Zeitraum von etwa 10 Jahren mehr als 6 alkoholische Getränke am Tag zu sich nehmen, könnte es zu einer Zirrhose kommen.

Bei der gleichen Alkoholmenge ist die Wahrscheinlichkeit einer alkoholbedingten Lebererkrankung höher, wenn:

  • Sie eine Frau sind

  • Familienmitglieder an einer alkoholbedingten Lebererkrankung leiden

  • der Patient übergewichtig ist

  • Sie an einer anderen Lebererkrankung leiden, wie beispielsweise Hepatitis C

Welche Arten der Leberschädigung werden durch Alkohol verursacht?

Ein übermäßiger Alkoholkonsum kann 3 Arten von Leberschädigung verursachen, die häufig in dieser Reihenfolge auftreten:

Fettablagerungen in der Leber (Fettleber):

  • Beinahe jeder, der übermäßig Alkohol konsumiert, bekommt eine Fettleber.

  • Diese heilt für gewöhnlich ab, wenn der Alkoholkonsum eingestellt wird.

Entzündung der Leber (alkoholische Hepatitis):

  • Bei manchen Personen entzündet sich die Leber

  • und erfüllt ihre Aufgaben nicht mehr richtig.

  • Die Entzündung klingt für gewöhnlich ab, wenn das Trinken aufgegeben wird, es kann jedoch eine dauerhafte Schädigung zurückbleiben.

Normales, gesundes Lebergewebe wird durch Narbengewebe ersetzt (Zirrhose):

  • Je mehr Narbengewebe vorhanden ist, desto mehr muss das verbliebene gesunde Gewebe arbeiten.

  • Hat sich ausreichend Narbengewebe gebildet, schrumpft die Leber und erfüllt ihre Aufgaben nicht mehr richtig.

  • Das Narbengewebe bildet sich auch dann nicht zurück, wenn Sie das Trinken aufgeben.

Was sind die Symptome einer alkoholbedingten Lebererkrankung?

Eine Fettleber ruft oft keine Symptome hervor.

Symptome der alkoholischen Hepatitis sind für gewöhnlich:

  • Fieber

  • Gelbsucht (Gelbfärbung der Haut und der Augen)

  • Eine schmerzhafte, geschwollene Leber

  • Schwäche, Müdigkeit

Bisweilen kann Sie eine alkoholische Hepatitis sehr krank machen. Beispielsweise können innere Blutungen auftreten oder Sie fallen ins Koma.

Eine Zirrhose verursacht viele schwerwiegende gesundheitliche Probleme, darunter:

  • Geschwollener Bauch

  • Schläfrigkeit und Verwirrtheit aufgrund von Problemen mit dem Gehirn

  • Erbrechen von Blut

  • Blutiger oder dunkler, teeriger Stuhl

  • Neigung zu Blutungen und Blutergüssen

  • Höheres Leberkrebsrisiko

Welche anderen Symptome verursacht ein starker Alkoholkonsum?

Ein starker Alkoholkonsum kann weitere, schwerwiegende gesundheitliche Probleme nach sich ziehen, unter anderem:

  • Gefühlsverlust und Verlust der Stärke aufgrund einer Nervenschädigung, meist in Händen und Füßen

  • Schlechter Ernährungszustand, was zu Schwäche, Schwierigkeiten beim Gehen, Zittern, Hirnschaden und sogar zum Tod führen kann

  • Anämie (niedrige Blutwerte, was zu Müdigkeit und Atemproblemen führen kann)

  • Starke Bauchschmerzen und Erbrechen aufgrund einer Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse)

  • Schwache Muskulatur

  • Angespannte, gekrümmte Finger und rote Handflächen

  • Kleine, spinnenartige Blutgefäße, die durch die Haut sichtbar sind

  • Geschwollene Drüsen in den Wangen und reduzierte Muskeln im Gesicht

  • Bei Männern eine glatte Haut, größere Brüste, kleinere Hoden und Veränderungen der Schambehaarung

Wie stellen Ärzte eine alkoholbedingte Lebererkrankung fest?

Sie bzw. Ihre Familienmitglieder werden nach Ihrem Alkoholkonsum befragt. Wenn Sie viel Alkohol trinken, wird eine alkoholbedingte Lebererkrankung vermutet.

Es werden zudem auch Tests durchgeführt, wie:

  • Bluttests zur Untersuchung der Leber und auf Hepatitis C und Anämie (niedrige Anzahl der roten Blutkörperchen)

Für gewöhnlich sind keine weiteren Tests notwendig, es sei denn, der Arzt ist nicht sicher, ob Alkohol die Ursache der Lebererkrankung ist. Andere Tests sind ggf.:

  • Ultraschall (mithilfe von Schallwellen wird ein Bild des Körperinneren erstellt)

  • Leberbiopsie (mit einer Nadel wird ein kleines Stück der Leber entnommen, um es unter dem Mikroskop zu untersuchen)

Wenn man eine Zirrhose hat, wird man auf Leberkrebs hin untersucht.

Wie wird eine alkoholbedingte Lebererkrankung behandelt?

Das Wichtigste ist,

  • Den Alkoholkonsum einstellen

Dies kann sehr schwer sein. Helfen können ein Rehabilitationsprogramm, eine Selbsthilfegruppe sowie eine professionelle Beratung. Ihr Arzt kann Ihnen Medikamente verschreiben, um die Entzugssymptome zu mindern.

Weitere Behandlungen sind:

  • Aufnahme von Nahrungsmitteln und Vitaminen, die Ihnen gut tun

  • Einnahme von Kortikosteroiden, d. h. Medikamenten, die die Leberentzündung reduzieren

Wenn die Leber stark geschädigt ist und ihre Aufgaben kaum noch erfüllt, benötigt man möglicherweise eine Lebertransplantation. Bei einer Transplantation wird die geschädigte Leber durch eine gesunde ersetzt. Da auch die neue Leber vom Alkohol geschädigt wird, erhalten Sie nur eine Transplantation, wenn Sie das Trinken aufgegeben haben.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN