Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...
Kurzinformationen

Infektionen mit dem Ebola-Virus und dem Marburg-Virus

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Apr 2018| Inhalt zuletzt geändert Apr 2018
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Was sind Infektionen mit dem Ebola-Virus und dem Marburg-Virus?

Das Ebola- und das Marburg-Virus sind seltene Virusinfektionen, die Fieber und Blutungen verursachen. Beide Viren infizieren in der Regel nicht Menschen, sondern Tiere. Infektionen beim Menschen können tödlich verlaufen.

  • Von den Viren sind hauptsächlich Menschen in Zentral- und Westafrika betroffen.

  • Einige Reisende (darunter medizinisches Fachpersonal) aus anderen Gegenden der Welt haben Infektionen mit dem Ebola-Virus aus Afrika nach Hause mitgebracht.

  • Die Ebola- und Marburg-Viren werden sehr leicht von Mensch zu Mensch übertragen – das Virus kann man sich sowohl von erkrankten als auch von verstorbenen Personen zuziehen.

  • Das Virus wird übertragen, indem man mit der Haut oder mit Körperflüssigkeiten von infizierten Personen in Kontakt kommt.

  • Die Symptome umfassen Fieber, Muskel- und Kopfschmerzen sowie später starkes Erbrechen und Blutungen unter der Haut.

  • Die Genesung dauert lange, weil die Viren wochenlang im Körper verbleiben können.

Was verursacht Infektionen mit dem Ebola-Virus und dem Marburg-Virus?

Mit den Ebola- und Marburg-Viren infizieren sich in der Regel Tiere in Zentral- und Westafrika. Wenn sich jedoch Menschen infiziert haben, können sich die Viren sehr rasch verbreiten. Menschen können sich wie folgt infizieren:

  • Berührung oder Verzehr von infizierten Tieren

  • Berührung von infizierten Menschen

  • Berührung von Leichen, die an der Infektion verstorben sind

Das Virus befindet sich in praktisch allen Körperflüssigkeiten von infizierten Menschen und Tieren. Dies gilt u. a. für Blut, Speichel, Erbrochenes, Urin, Stuhl, Schweiß, Brustmilch und Samenflüssigkeit. Sie können sich das Virus auch zuziehen, indem Sie Dinge berühren, die in Kontakt mit diesen Flüssigkeiten gekommen sind, wie schmutzige Kleidung oder Bettwäsche. Das bedeutet, dass die folgenden Personen einem hohen Risiko ausgesetzt sind:

  • Personal im Gesundheitswesen

  • Familienmitglieder einer infizierten Person

  • Personen, die im Rahmen von Bestattungsvorbereitungen oder -feierlichkeiten mit Leichen umgehen

Was sind die Symptome von Infektionen mit dem Ebola- und dem Marburg-Virus?

Anfängliche Symptome umfassen Folgendes:

  • Fieber, Muskel- und Kopfschmerzen

  • Halsschmerzen

Innerhalb weniger Tage wird die Erkrankung schlimmer, und es kann zu Folgendem kommen:

  • Bauchschmerzen, starkes Erbrechen und Durchfall, bisweilen mit Blut – das kann zu einer Dehydratation führen (zu wenig Wasser im Körper)

  • Blutungen unter der Haut (purpurfarbene Stellen oder Flecken), Blutungen aus Mund, Nase oder aus inneren Organen

  • Ausschlag an Brust und Bauch

  • Verwirrtheit

  • Koma (wenn Sie das Bewusstsein verlieren und nicht aufgeweckt werden können)

In der zweiten Woche der Erkrankung erholen sich die Betroffenen entweder langsam oder sie sterben, weil ihre Organe versagen. Es ist wahrscheinlicher, dass Betroffene eher am Ebola- als am Marburg-Virus sterben.

Woran erkennt der Arzt Infektionen mit dem Ebola- oder dem Marburg-Virus?

Eine Infektion mit dem Ebola- oder dem Marburg-Virus wird vermutet, wenn Sie krank sind und sich an einem Ort befinden oder Orte besucht haben, an dem sich Menschen infiziert haben. Um sicherzugehen, führt der Arzt Folgendes durch:

  • Bluttests

Wie werden Infektionen mit dem Ebola- und dem Marburg-Virus behandelt?

Den Ärzten stehen keine antiviralen Medikamente zur Verfügung, die Infektionen mit dem Ebola- oder dem Marburg-Virus heilen könnten. Neue Medikamente befinden sich in der Entwicklungsphase. Die Infektion wird wie folgt behandelt:

  • Verabreichung von Flüssigkeiten i. v. (über eine Vene), um Dehydratation zu verhindern

  • Verlangsamung oder Stoppen von Blutungen

  • Behandlung von Symptomen wie Schmerzen

Behandelnde Ärzte tragen Schutzkleidung und isolieren Patienten sorgfältig, um eine Verbreitung der Infektion auf andere zu verhindern.

Wie kann ich einer Infektion mit dem Ebola- oder dem Marburg-Virus vorbeugen?

In Gegenden, in denen das Ebola- und das Marburg-Virus vorkommt, sollten Sie auf Folgendes achten:

  • Kontakt mit wilden Tieren vermeiden, insbesondere Fledermäuse und Affen

  • Kein Fleisch von diesen Tierarten essen (außer wenn es gründlich durchgegart ist)

Wenn Sie sich in einer Gegend aufhalten, in der es einen Ausbruch des Ebola- oder des Marburg-Virus gibt:

  • Hände häufig mit Seife und Wasser waschen oder ein alkoholhaltiges Desinfektionsmittel benutzen

  • Kranke nur dann berühren, wenn Sie Schutzkleidung mit Handschuhen, Kittel und Atemschutzmaske tragen

  • Leichen nicht berühren

Wenn Sie vor Kurzem in eine solche Gegend gereist sind, müssen Sie Ihren Gesundheitszustand 21 Tage lang sorgfältig beobachten und umgehend einen Arzt aufsuchen, wenn sich irgendwelche Symptome einstellen.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN