honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Kurzinformationen

Biologischer Aufbau der Blutgefäße

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Apr 2020| Inhalt zuletzt geändert Apr 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Was sind Blutgefäße?

Blutgefäße sind hohle Schläuche, die ähnlich wie ein Rohrleitungssystem Blut durch Ihren Körper transportieren. Das Blut versorgt den Körper mit Sauerstoff und Nährstoffen und transportiert Abfallprodukte wie Kohlendioxid ab.

  • Es gibt 2 Hauptarten von Blutgefäßen – Arterien und Venen.

  • Die Arterien transportieren frisches Blut vom Herzen zu den Organen.

  • Venen transportieren das mit Abfallstoffen gefüllte Blut zurück zum Herzen.

  • Arterien und Venen sind durch mikroskopisch kleine Blutgefäße, die Kapillaren, miteinander verbunden.

Die Arterien haben dicke, mit Muskeln ausgekleidete Wände. Arterien müssen stark sein, da der Blutdruck in den Arterien am höchsten ist. Die Muskeln der Arterien werden ständig zusammengedrückt und wieder entspannt, damit sie sich dem Blutdruck anpassen.

Venen haben dünne Wände mit nur einem kleinen Muskel. Der Blutdruck ist in den Venen niedriger. Venen können sich weiten, um sich an ein größeres Blutvolumen anzupassen. Einige Venen haben Klappen, die das Blut zurückhalten.

Ihr Herz und Ihre Blutgefäße sind Teil des Herzkreislaufsystems.

Blood Vessels: Circulating the Blood

Das Blut wird vom Herz in die Arterien befördert. Diese verzweigen sich in immer kleinere Blutgefäße bis hin zu den Arteriolen. Die Arteriolen verbinden sich mit noch kleineren Blutgefäßen, den Kapillaren. Durch die dünnen Wände der Kapillaren können Sauerstoff und Nährstoffe aus dem Blut ins Körpergewebe übertreten, während die Abbauprodukte aus dem Gewebe ins Blut gelangen. Das Blut fließt aus den Kapillaren in die Venolen, danach in die Venen, die es zurück zum Herzen leiten.

Arterien und Arteriolen haben relativ dicke muskuläre Wände, weil der Druck in ihnen hoch ist und weil sie zur Aufrechterhaltung des Blutdrucks und zur Steuerung der Durchblutung ihren Durchmesser anpassen müssen. Die Wände der Venen und Venolen sind viel dünner und weniger muskulär als die der Arterien und Arteriolen. Das liegt vor allem daran, dass der Druck in den Venen und Venolen viel geringer ist. Venen können sich weiten, um sich an ein größeres Blutvolumen anzupassen.

Blood Vessels: Circulating the Blood

Welche Probleme können bei den Blutgefäßen auftreten?

Wenn ein Blutgefäß durchtrennt wird oder reißt, bluten Sie entweder auf der Außenseite oder im Inneren Ihrer Organe. Weitere häufige Probleme der Blutgefäße sind unter anderem:

  • Arteriosklerose (Verhärtung der Arterien), bei der Fettablagerungen die Arterien verschließen

  • Aneurysmen, bei denen die Arterienwände an Schwachstellen ausbeulen

  • Blutgerinnsel können sich in den Venen (tiefe Venenthrombose) oder in den Arterien bilden, was zu einem plötzlichem Verschluss führt

  • Vaskulitis, bei der die Blutgefäße entzündet sind

  • Krampfadern, bei denen die Venen nahe der Hautoberfläche vergrößert und verdreht sind

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN