Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Mitralklappenprolaps (MVP)

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Apr 2019| Inhalt zuletzt geändert Apr 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Was ist ein Mitralklappenprolaps?

Vier Herzklappen kontrollieren den Blutfluss in und aus dem Herzen. Diese Klappen sind wie eine Tür, die nur in eine Richtung aufgeht; so sorgen sie dafür, dass das Blut in die richtige Richtung fließt.

Die Mitralklappe trennt den linken Vorhof und den linken Ventrikel. Wenn sich diese Klappe öffnet, kann das Blut aus den Lungen vom linken Vorhof in den linken Ventrikel fließen. Die Klappe schließt sich, damit das Blut nicht zurück in den linken Vorhof fließt.

Bei einem Mitralklappenprolaps wölbt sich die Mitralklappe zurück in den linken Vorhof, wenn sich der linke Ventrikel zusammenzieht. Wenn diese Ausbuchtung auch dazu führt, dass Blut in den linken Vorhof zurückfließt, wird dies als Mitralklappeninsuffizienz bezeichnet.

  • Ein Mitralklappenprolaps ist manchmal auf eine Schwäche des Herzklappengewebes zurückzuführen.

  • Die meisten Betroffenen haben keine Symptome.

  • Durch das Stethoskop wird ein klickendes Geräusch wahrgenommen. Darauf wird eine Echokardiografie durchgeführt, um die Diagnose eines Mitralklappenprolapses zu stellen.

  • Die meisten Betroffenen müssen nicht behandelt werden.

Was verursacht einen Mitralklappenprolaps?

Die häufigste Ursache eines Mitralklappenprolapses ist eine Schwäche im Herzklappengewebe, die genetisch bedingt ist (die man von seinen Eltern vererbt bekommt).

Was sind die Symptome eines Mitralklappenprolapses?

Die meisten Menschen mit einem Mitralklappenprolaps haben keine Beschwerden.

Bei einigen Menschen kann es aber zu Folgendem kommen:

  • Schmerzen im Brustkorb

  • Herzrasen

  • Wahrnehmung des Herzschlags

  • Starken Kopfschmerzen, sogenannter Migräne

  • Allgemeines Schwächegefühl und Müdigkeit

  • Schwindel

  • Blutdruckabfall beim Aufstehen

Woran erkennt der Arzt einen Mitralklappenprolaps?

Der Verdacht auf einen Mitralklappenprolaps besteht, wenn der Arzt beim Abhören des Herzens mit dem Stethoskop ein klickendes Geräusch hört. Ärzte verwenden eine Echokardiografie (Ultraschalluntersuchung des Herzens), um die Diagnose zu bestätigen und um festzustellen, ob die Klappe undicht ist.

Wie wird ein Mitralklappenprolaps behandelt?

Die meisten Menschen brauchen bei einem Mitralklappenprolaps keine Behandlung. Wenn das Herz zu schnell schlägt, kann der Arzt dem Betroffenen einen sogenannten Betablocker verabreichen, um das Herz zu verlangsamen und die Symptome zu lindern.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Rehabilitation nach Amputation einer Gliedmaße
Nach einer Armamputation bekommen die meisten Patienten einen künstlichen Arm (Armprothese) angepasst. Welche der folgenden Bauteile eines künstlichen Arms ermöglicht es einer Person, Bewegungen präziser zu kontrollieren?

Auch von Interesse

NACH OBEN