Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Atherosklerose

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2019| Inhalt zuletzt geändert Okt 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Was ist Atherosklerose?

Die Verhärtung der Arterien wird als Atherosklerose bezeichnet und wird durch eine fettartige Ansammlung (sogenannte Atherome oder sogenanntes Plaque) in den Arterien verursacht. Bei Arterien handelt es sich um die Blutgefäße, die das Blut zu den Organen transportieren. Die Ansammlung blockiert langsam den Blutfluss durch die Arterien. Atherosklerose ist die häufigste Ursache von Herzinfarkten und Schlaganfällen.

  • Es ist wahrscheinlicher, dass Atherosklerose bei Personen mit Bluthochdruck, Diabetes und einem hohen Cholesterinspiegel sowie bei Zigaretten-Rauchern auftritt.

  • Das erste Symptom sind oft Schmerzen oder Krämpfe im Brustkorb oder den Beinen.

  • Atherosklerose stellt in den Vereinigten Staaten die häufigste Krankheits- und Todesursache dar.

  • Um einer Atherosklerose vorzubeugen, sollte man mit dem Rauchen aufhören, sich gesund ernähren, regelmäßig Sport treiben und gesundheitliche Probleme, wie Bluthochdruck, Diabetes und einen hohen Cholesterinspiegel behandeln lassen.

Wodurch wird Atherosklerose verursacht?

Eine Atherosklerose beginnt mit wiederholten, kleinen Verletzungen der Auskleidung der Arterien. Die Ursachen dieser Verletzungen können folgende sein:

Wenn es zu Schäden der Auskleidung der Arterie gekommen ist, lagern sich weiße Blutkörperchen an der Arterie an und sammeln Fettzellen und Cholesterin. Die Zellen und das Cholesterin häufen sich an und bilden harte Klumpen, die als Plaque (Atherom) bezeichnet werden. Wenn diese Plaque wächst, blockiert sie den Blutfluss.

Was erhöht das Atherosklerose-Risiko?

Es gibt viele Risikofaktoren für eine Atherosklerose. Manche dieser Risikofaktoren können behandelt werden; andere liegen außerhalb der Kontrolle des Patienten.

Zu den Risikofaktoren, die kontrolliert oder vermieden werden können, zählen u. a:

  • Rauchen von Zigaretten

  • Übergewicht, insbesondere im Bauchbereich

  • Kein Sport

  • Essen zu vieler gesättigter Fette, wie Butter, und nicht ausreichender Konsum von Obst und Gemüse

Die folgenden wichtigen Risikofaktoren können nicht kontrolliert werden:

  • Nahe Verwandte mit Atherosklerose

  • Männliches Geschlecht

  • Altern

Was sind die Symptome einer Atherosklerose?

Die Atherosklerose weist im Führstadium keine Symptome auf. Nach vielen Jahren hängen die Symptome davon ab,

  • wo sich die verstopfte Arterie befindet,

  • ob sie sich langsam verengt oder plötzlich blockiert wird.

Wenn die Arterie sich langsam verengt, sind die ersten Symptome in der Regel Schmerzen oder Krämpfe, wie Schmerzen im Brustkorb während körperlicher Betätigung oder Beinkrämpfe beim Gehen.

Bei plötzlich verschlossenen Arterie kann Folgendes auftreten:

  • Herzinfarkt (verschlossene Arterie, die zum Herzen führt)

  • Schlaganfall (verschlossene Arterie, die zum Gehirn führt)

  • Wundbrand (Gangrän) eines Zehs, Fußes oder Beins (verschlossene Arterie, die zum Bein führt)

Woran erkennt der Arzt Atherosklerose?

Wenn Symptome auf eine verschlossene Arterie hinweisen, werden Tests zur Bestimmung von Ort und Größe der Arterienverstopfung durchgeführt. Je nachdem, wo sich die Arterie befindet, werden unterschiedliche Tests durchgeführt. Tests können Folgendes umfassen:

  • EKG ist ein Test, mit dem die elektrische Aktivität des Herzens gemessen wird.

  • Belastungstest ist ein Test, mit dem festgestellt wird, wie das Herz unter Belastung funktioniert, z. B. bei körperlicher Betätigung.

  • Bei einer Herzkatheterisierung wird ein Katheter (ein kleiner biegsamer Schlauch) in den Körper und hinauf zum Herzen eingeführt.

Wenn der Patient an Atherosklerose leidet, werden Blutuntersuchungen durchgeführt, um die Ursache zu bestimmen.

Wie wird Atherosklerose behandelt und verhindert?

Eine Veränderung der Lebensweise sowie die Anwendung von Medikamenten können die Vergrößerung der Fettansammlung aufhalten oder verhindern, dass es zu einem Verschluss kommt.

Die Risikofaktoren können gesenkt werden, indem man:

  • mit dem Rauchen aufhört,

  • sich gesund ernährt,

  • körperliche aktiv ist,

  • die Medikamente, die den Cholesterinspiegel und den Blutdruck senken sowie Diabetes kontrollieren, den Anweisungen des Arztes entsprechend anwendet.

Wenn bei einem Patienten die Wahrscheinlichkeit besteht, an Atherosklerose zu erkranken, lässt der Arzt ihn ggf. Aspirin und ein Medikament namens Statin einnehmen.

Wenn eine Veränderung der Lebensweise und die Anwendung der Medikamente nicht helfen, müssen Ärzte möglicherweise operieren. Mit der Operation soll der Verschluss entfernt oder der Blutfluss um den Verschluss herum geleitet werden.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Schmerzen in Gliedmaßen
Welche der folgenden Ursachen ist die häufigste für Armschmerzen, die nicht mit Verletzungen oder Belastungen zusammenhängen?

Auch von Interesse

NACH OBEN