Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Essprobleme bei kleinen Kindern

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2018| Inhalt zuletzt geändert Okt 2018
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Viele Eltern sorgen sich um die Essgewohnheiten ihres Kindes. Manche Kinder möchten bestimmte Nahrungsmittel nicht essen. Einige möchten nur bestimmte Nahrungsmittel essen. Ein wählerischer Esser verursacht jedoch selten gesundheitliche Probleme. Das liegt daran, dass die Essvorlieben der meisten kleinen Kinder nicht lange genug anhalten, um sich negativ auf ihr Wachstum auszuwirken.

Welche Essprobleme haben kleine Kinder?

Sehr kleine Kinder entwickeln eigentlich keine Essstörungen, wie zum Beispiel Anorexie und Bulimie. Diese Probleme beginnen in der Regel erst im Teenageralter.

Essprobleme bei kleinen Kindern gehen in der Regel einher mit:

  • Nicht essen zu den Mahlzeiten

  • Überernährung und Übergewicht

Warum isst mein Kind zu den Mahlzeiten nicht?

In den meisten Fällen essen kleine Kinder zu den Mahlzeiten nicht, weil:

  • Ihr Wachstum natürlich verlangsamt ist

  • Sie Snacks und Süßigkeiten naschen, anstatt ihre Mahlzeiten zu essen

Babys wachsen sehr schnell, deshalb brauchen sie viel zu essen. Das Wachstum verlangsamt sich jedoch ab dem 1. Lebensjahr. Ab dieser Zeit essen Kinder weniger, weil sie weniger Essen brauchen. Eltern, die das nicht wissen, können ihr Kind dazu zwingen, zu essen. Sie können sich zu viel Sorgen darüber machen, was ihr Kind isst. In der Regel geht es Ihrem Kind aber gut.

Snacks sind wichtig, können aber auch zu Problemen führen. Kinder benötigen in der Regel auch kleine Mahlzeiten zwischendurch. Allerdings stillen zu viele Snacks den Appetit und Ihr Kind wird dann nicht zu den Mahlzeiten essen. Es ist einfach, zu viele leckere Snacks, besonders Süßigkeiten, wie Bonbons, Kekse und Limonaden zu sich zu nehmen. Selbst Saft enthält zu viel Zucker.

Nur selten deutet Appetitlosigkeit über einen bestimmten Zeitraum auf ein medizinisches Problem hin. Wenn es sich um ein medizinisches Problem handelt, werden Kinder:

  • Nicht normal wachsen oder sich normal entwickeln

  • abnehmen

  • Sich in der Regel krank fühlen oder andere Symptome haben

Warum isst mein Kind zu viel?

Bei kleinen Kindern wird zu viel Essen und Gewichtszunahme selten durch ein medizinisches Problem verursacht. Übergewicht tritt tendenziell familiär gehäuft auf. Und Kinder schauen sich schlechte Essgewohnheiten oft von ihrer Familie ab.

Zu viel Essen an sich kann jedoch Probleme verursachen. Übergewicht ist nicht gesund und erhöht beim Kind das Risiko für Folgendes:

  • Diabetes (hoher Blutzucker)

  • Bluthochdruck

  • Übergewicht im Erwachsenenalter

  • Gehänselt oder gemobbt werden

Wenn Ihr Kind regelmäßig zu viel isst, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, ob die Menge und Art der Nahrungsmittel, die es isst, ein Problem darstellen.

Woher wissen Ärzte, ob mein Kind ein Essproblem hat?

Während regelmäßiger Gesundheitskontrollen stellen die Ärzte Fragen zur Ernährung Ihres Kindes. Sie wollen wissen, welche Nahrungsmittel Ihr Kind isst und wie viel davon. Besonders wichtig ist, dass sich die Kinder ausgewogen ernähren und zwischen den Mahlzeiten nicht zu viele kleine Snacks oder Süßigkeiten naschen.

Die Ärzte können anhand des Wachstum Ihres Kindes feststellen, ob ein schwerwiegendes Problem vorliegt oder nicht. Sie machen Folgendes:

  • Sie messen die Größe und das Gewicht Ihres Kindes

  • Sie sehen nach, wo Ihr Kind in den Wachstumstabellen steht

In den Wachstumstabellen wird die Größe und das Gewicht Ihres Kindes mit dem anderer Kinder desselben Alters verglichen. Einige Kinder sind groß und andere klein. Aber für gewöhnlich ist jedes Kind im Verhältnis zu den anderen Kindern gleich groß und schwer. Wenn Ihr Kind z. B. immer in der Mitte dieser Wachstumstabelle war, sollte Ihr Kind auch in der Mitte bleiben, wenn es heranwächst. Wenn sich dieses Verhältnis verschiebt, ist das ein Anzeichen dafür, dass es ein Problem gibt.

Wie kann ich sicherstellen, dass mein Kind die richtigen Lebensmittel isst?

Machen Sie um ein gesundes Kind, das scheinbar nicht ausreichend isst, keinen großen Wirbel. Denn das Wichtigste ist:

  • Ihr Kind sollte 3 Mahlzeiten am Tag erhalten

  • Snacks sollten auf täglich 2- bis 3-mal beschränkt werden

Während der Mahlzeiten:

  • Ihr Kind sollte gemeinsam am Tisch mit allen anderen Familienmitgliedern essen

  • Schränken Sie Ablenkungen ein: Schalten Sie das Fernsehen, digitale Geräte aus und sperren Sie Haustiere in einen anderen Raum

  • Lassen Sie Ihr Kind entscheiden, was es vom Essen gerne auf dem Teller haben möchte

  • Räumen Sie den Teller Ihres Kindes 20 bis 30 Minuten nach Beginn der Mahlzeit wieder ab

  • Sprechen Sie nicht mit Ihrem Kind darüber, wie viel auf dem Teller übrig geblieben ist

Ein Kind, das zu einigen Mahlzeiten wenig isst, wird nicht verhungern. Stellen Sie einfach sicher, dass sich Ihr Kind nach den Mahlzeiten nicht mit Süßigkeiten vollstopft.

Für Snacks:

  • Kleine Mengen gesunder Lebensmittel, wie z. B. Obst, Käse, ein kleines Sandwich oder Milch servieren

  • Kalorienreiche Snacks wie Süßigkeiten, Kekse, Chips und Fast Food vermeiden

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN