Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...
Kurzinformationen

Affektkrämpfe

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2018| Inhalt zuletzt geändert Okt 2018
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Was sind respiratorische Affektkrämpfe?

Respiratorische Affektkrämpfe treten auf, wenn Kinder die Luft anhalten, für kurze Zeit ohnmächtig werden und dann aufwachen und es ihnen wieder gut geht.

Respiratorische Affektkrämpfe kommen häufig vor, doch die meisten Kinder haben nur wenige.

  • Kinder halten ihre Luft nicht absichtlich an

  • Anfälle treten häufig direkt nach etwas Beängstigendem, Aufregendem oder nach Schmerzen auf

  • Respiratorische Affektkrämpfe treten in der Regel zwischen dem 1. und 5. Lebensjahr auf, können aber auch bei etwas älteren Kindern auftreten

  • Das Kind wird blass oder blau im Gesicht und dann ohnmächtig

  • Einige haben einen Krampfanfall (sie zittern am ganzen Körper)

  • Nach ein paar Sekunden beginnen sie wieder zu atmen und kommen wieder zu Bewusstsein

  • Respiratorische Affektkrämpfe sind erschreckend anzusehen, aber nicht gefährlich

Wodurch werden respiratorische Affektkrämpfe verursacht?

Ärzte sind sich nicht sicher, warum Kinder an respiratorischen Affektkrämpfen leiden. Manche Kinder haben diese während eines Trotzanfalls. Andere Kinder haben sie, wenn sie Angst haben, sich erschrecken oder Schmerzen haben.

Kinder mit Anfallkrankheit (Epilepsie) können aufhören zu atmen, bewusstlos werden und einen Krampfanfall erleiden. Aber dies ist kein respiratorischer Affektkrampf. Probleme mit dem Gehirn verursachen Anfallkrankheiten. Probleme mit dem Gehirn verursachen aber keine respiratorischen Affektkrämpfe.

Hält mein Kind absichtlich die Luft an?

Nein, nicht bei einem respiratorischen Affektkrampf.

Manche Kinder, die sehr stur sind, halten jedoch die Luft an, wenn sie wütend sind. Sie tun dies absichtlich. Sie werden nicht ohnmächtig, daher ist es kein respiratorischer Affektkrampf.

Was sind die Symptome eines respiratorischen Affektanfalls?

Während des respiratorischen Affektanfalls kann Ihr Kind:

  • Aufschreien

  • Aufhören zu atmen oder bewusstlos werden

  • Blass oder blau im Gesicht werden

  • Manchmal am ganzen Körper zittern (einen Krampfanfall haben)

  • Wieder atmen, aufwachen und sich gut fühlen

Wie werden respiratorische Affektkrämpfe diagnostiziert?

Die Ärzte stützen die Diagnose auf:

  • Ihre Beschreibung des Hergangs

  • Eine Untersuchung Ihres Kindes, die nichts Auffälliges zeigt

Wenn die Untersuchung Ihres Kindes Auffälligkeiten zeigt oder der von Ihnen geschilderte Hergang nicht typisch für einen respiratorischen Affektkrampf ist, kann der Arzt Tests durchführen. Sie wollen sicherstellen, dass Ihr Kind keine andere Erkrankung hat. Sie können Bluttests, eine Elektrokardiographie (EKG) und eine Elektroenzelographie (EEG), einen Test zur Überprüfung der Gehirnwellen, durchführen.

Wie werden respiratorische Affektkrämpfe behandelt?

Respiratorische Affektkrämpfe dauern nur wenige Minuten an und sind bereits vorbei, wenn Sie einen Arzt aufsuchen.

Um bei einem Kind mit einem Trotzanfall vorzubeugen, dass es die Luft anhält, lenken Sie die Aufmerksamkeit Ihres Kindes auf etwas anderes. Wenn möglich, vermeiden Sie Situationen, die bereits vorher zu Anfällen geführt haben.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN