Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Akute Mittelohrentzündung bei Kindern

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jul 2020| Inhalt zuletzt geändert Jul 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Was ist eine Mittelohrentzündung?

Das Mittelohr ist der Raum, der sich unmittelbar hinter dem Trommelfell befindet. Keime können in das Mittelohr gelangen und eine Infektion verursachen. Eine Mittelohrentzündung wird auch Otitis media genannt. Eine akute Mittelohrentzündung ist eine Infektion, die schnell beginnt und sofort viele Symptome verursacht.

  • Kinder mit einer Ohrenentzündung haben Ohrenschmerzen

  • Sie können Fieber und Schlafprobleme haben

  • Der Arzt wird mit einem Licht in das Ohr Ihres Kindes schauen

  • Die meisten Mittelohrentzündungen heilen von allein ohne Antibiotika

  • Ihr Kind benötigt wahrscheinlich Medikamente für Schmerzen und Fieber

Was verursacht Mittelohrentzündungen?

Die meisten Mittelohrentzündungen werden durch die gleichen Keime (Viren) verursacht, die auch eine gewöhnliche Erkältung hervorrufen. Manchmal verursachen andere Arten von Keimen – Bakterien genannt – Ohrenentzündungen.

Welche Symptome zeigt eine Ohrenentzündung?

Die Entzündung führt zu einer Ansammlung von Flüssigkeit (Sekret) im Mittelohr. Das Sekret drückt gegen das Trommelfell, dieses wölbt sich und tut weh. Wenn sich das Trommelfell sehr wölbt, kann es platzen (reißen). Es stellen sich u. a. folgende Symptome ein:

  • Ohrenschmerzen – sehr kleine Kinder, die sich nicht verbal mitteilen können, ziehen sich häufig an ihren Ohren oder weinen

  • Fieber

  • Schlechte Laune und Schlafprobleme

  • Hörprobleme

  • Platzt das Trommelfell, können Blut oder Flüssigkeit (Sekret) aus dem Ohr des Kindes laufen

Selten können Ohrenentzündungen schwere Komplikationen verursachen, wenn sich Bakterien auf angrenzende Bereiche ausbreiten, wie z. B.:

  • Den Knochen neben dem Ohr (verursacht Schmerzen hinter dem Ohr)

  • Das Innenohr (verursacht Schwindel und Hörprobleme)

  • Das Gehirn (verursacht Kopfschmerzen, Verwirrtheit und Meningitis (Hirnhautentzündung))

Wie kann der Arzt feststellen, ob mein Kind eine Ohrenentzündung hat?

Der Arzt wird mit einem speziellen Licht in das Ohr Ihres Kindes schauen. Er prüft, ob:

  • Das Trommelfell Ihres Kindes gewölbt oder rot ist

  • Sich hinter dem Trommelfell Flüssigkeit (Sekret) gebildet hat

Um besser sehen zu können, muss er manchmal erst Ohrenschmalz aus dem Ohr Ihres Kindes entfernen.

Der Arzt wird möglicherweise Luft in den Gehörgang pressen, um die Beweglichkeit des Trommelfells zu messen. Wenn es sich nicht so viel bewegt, wie es sollte, könnte Ihr Kind eine Ohrenentzündung haben.

Wie wird eine Ohrenentzündung behandelt?

Medikamente gegen die Symptome Ihres Kindes

  • Behandeln Sie Ohrenschmerzen und Fieber mit Medikamenten, wie z. B. Acetaminophen oder Ibuprofen

Manche Ohrentropfen lindern die Schmerzen, aber nur für etwa eine 30 Minuten, deshalb verwenden viele Ärzte diese nicht. Abschwellende Mittel oder Antihistamine, die in Erkältungsmedikamenten enthalten sind, helfen Ihrem Kind nicht.

Antibiotika

Ärzte verabreichten früher allen Kindern mit Ohrenentzündungen Antibiotika. Heute wissen die Ärzte, dass die meisten Ohrenentzündungen von allein heilen. Ärzte geben jedoch Antibiotika, wenn Ihr Kind:

  • Sehr jung ist

  • Sehr krank ist

  • Keine schnelle Besserung zeigt oder die Symptome sich verschlechtern

Punktur des Trommelfells

Durch ein gewölbtes Trommelfell verursachte Schmerzen müssen ggf. mit einer Punktur des Trommelfells behandelt werden. Bei dieser Behandlung sticht der Arzt ein winziges Loch in das Trommelfell, sodass die infizierte Flüssigkeit (Sekret) abfließen kann. Das Loch wird von allein zuheilen.

Wie kann ich bei meinem Kind Ohrenentzündungen vorbeugen?

  • Lassen Sie Ihr Kind regelmäßig impfen (gegen Infektionen, wie Lungenentzündung und Grippe, die Ohrenentzündungen verursachen können)

  • Lassen Sie Ihr Kind nicht mit einer Flasche schlafen (durch Trinken beim Liegen kann sich Flüssigkeit im Ohr sammeln)

  • Halten Sie Ihr Kind von Rauchern fern

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Pflegeheime
Pflegeheime sind für Menschen ideal, die Hilfe bei der medizinischen Versorgung von chronischen Erkrankungen benötigen, jedoch nicht stationär im Krankenhaus aufgenommen werden müssen. In den Vereinigten Staaten hat der Begriff “Pflegeheim” eine besondere Bedeutung. Welche der folgenden Aussagen ist die richtige Definition eines “Pflegeheims”?

Auch von Interesse

NACH OBEN