Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Okkulte Bakteriämie

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Dez 2019| Inhalt zuletzt geändert Dez 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Was ist eine okkulte Bakteriämie?

Unsichtbar bedeutet verborgen. Bakteriämie bedeutet Keime (Bakterien) im Blut. Daher ist eine okkulte Bakteriämie, wenn Bakterien im Blut sind, aber bisher mit Ausnahme von Fieber noch keine Krankheit oder Symptome ausgelöst haben. Weil die Bakterien noch zu keinem Krankheitsausbruch geführt haben, wird die Bakteriämie „verborgen“ genannt.

Eine okkulte Bakteriämie entsteht bei Babys und Kleinkindern unter 3 Jahren. Später verursacht eine Bakteriämie immer Symptome.

Was verursacht eine okkulte Bakteriämie?

Was sind die Symptome einer okkulten Bakteriämie?

Das einzige Symptom ist:

  • Fieber über 38,9 °C

Ein Baby oder Kleinkind, das andere Symptome (z. B. Husten, Halsweh oder Nasenausfluss) hat, leidet an einer richtigen Infektion, nicht an einer okkulten Bakteriämie.

Wie wird festgestellt, ob mein Kind eine okkulte Bakteriämie hat?

Zur Diagnosestellung einer okkulten Bakteriämie Ärzte machen das Folgende:

  • Bluttests

Ärzte könnten andere Tests auf bakterielle oder virale Infektionen durchführen, wie z. B.:

Das Alter des Kindes ist entscheidend. Babys unter 3 Monaten können mehr Tests benötigen und müssen während der Tests länger im Krankenhaus bleiben. Ärzte können manchmal nicht mit einer körperlichen Untersuchung allein feststellen, ob sehr kleine Säuglinge an einer okkulten Bakteriämie leiden oder eine schwere bakterielle Infektion haben.

Wie wird eine okkulte Bakteriämie behandelt?

Ärzte behandeln eine okkulte Bakteriämie mit Antibiotika. Ihr Kind könnte auch fiebersenkende Mittel, wie z. B. Paracetamol, erhalten. Säuglinge unter 3 Monaten, die mit Fieber nach Hause entlassen werden, sollten innerhalb von 24 bis 48 Stunden wieder von einem Arzt untersucht werden.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
NACH OBEN